Stromanbieter enerSwitch kündigt Vertrag

  • 8.1 Die Frist zur ordentlichen Kündigung dieses Vertrages ergibt sich aus den

    im Auftrag getroffenen Vereinbarungen. Die Rechte zur außerordentlichen
    Kündigung gemäß Ziffern 8.2 bis 8.5 bleiben von dem vorstehenden Satz
    unberührt.


    ...


    8.5 Das Kündigungsrecht aus wichtigem Grund gemäß § 314 BGB bleibt

    unberührt.

    Also abklopfen, welche Rechte mir bei einer Kündigung nach § 314 BGB zustehen und gut ist.

  • Hallo,schön hier was zum Thema zu finden! Ich komme aus 23558 Lübeck und habe auch mit Schreiben v.15.11.21 v.enerswitch d. Kündigung erhalten ohne Angabe v.Gründen,nur,dass sie nicht mehr beliefern können und ab 1.1.22 ich automatisch v.regionalem Grundversorger mit Strom versorgt werde 🤔 habe schon gedacht warum,die haben doch immer den Abschlag abgebucht!?!

    Was habt ihr jetzt gemacht?Bzw. Was muss man machen? Es bedarf doch dazu einen neuen Vertrag.

    Danke für Antworten und Tips und liebe Grüsse aus Lübeck

  • Liebe/r Thebat,


    könntest du mir bitte erläutern, was das bedeutet? Ich habe jetzt meine erste Wohnung und bin somit jung und unerfahren, wenn man das so sagen kann :D

    Ich verstehe nicht, was quasi die Konsequenz deiner Aussage ist, also was du befürwortest, zu tun. wäre lieb.


    Liebe Grüße,

    rrw

  • Hallo,schön hier was zum Thema zu finden! Ich komme aus 23558 Lübeck und habe auch mit Schreiben v.15.11.21 v.enerswitch d. Kündigung erhalten ohne Angabe v.Gründen,nur,dass sie nicht mehr beliefern können und ab 1.1.22 ich automatisch v.regionalem Grundversorger mit Strom versorgt werde 🤔 habe schon gedacht warum,die haben doch immer den Abschlag abgebucht!?!

    Was habt ihr jetzt gemacht?Bzw. Was muss man machen? Es bedarf doch dazu einen neuen Vertrag.

    Danke für Antworten und Tips und liebe Grüsse aus Lübeck

    Hab mich per Mail bei enerSwitch gemeldet. Das erste Mal hatte ich gefragt, warum mir gekündigt wurde und dass ich die Kündigung widerrufen möchte.


    Daraufhin wurde mir geantwortet, dass das Produkt ausläuft.


    Daraufhin habe ich nochmal geschrieben, dass das aus meiner Sicht kein trifftiger Grund wäre, erneut widerrufen und um Bestätigung der Einhaltung des Vertrags gebeten.


    Seitdem habe ich nichts mehr gehört (war am Donnerstag). Bin aber nach wie vor der Meinung, dass die ohne einen vernünftigen Grund nicht weit kommen werden.

  • Hallo,ok danke,dann werde ich das mal auch machen! Das ist doch echt ein Unding! Zumal bei mir auch sonst kein Grund vorliegt,zu kündigen und das ohne Grund im Dezember bin ich jetzt 4 Jahre bei denen! Nie Zahlungsverzug gehabt!

    Danke Dir und Viel Glück!

  • Habe mittlerweile ein individuelles Angebot erhalten: Statt anteiligem Bonus zur Vertragslaufzeit werden mir jetzt die vollen 129 Eur Bonus zum Vertragsende zugesichert.


    Weiß aber trotzdem noch nicht so recht, was ich machen soll. Aus meiner Sicht liegt nach wie vor kein vernünftiger Grund für die Kündigung vor... Also mal mindestens innerhalb der ersten 12 Monate...

  • Hallo, ich habe folgende Email soeben erhalten (bin schon seit 2017 dort Kunde)

    Frage mich, was heisst "die Produktlinie enerswitch wird z.1.1.21 eingestellt" auf den Schreiben steht immer enerSwitch Powered by EWV Energie u.Wasser Versorgung GmbH Stolberg...

    Ist es dann nicht so,EWV der eigentliche Vertragspartner ist? Und einen dann weiterbeliefern müsste?🤔🙄

    Manmanman ,das sowas rechtens möglich ist,...Unmöglich sicher wieder irgendeine Gesetzeslücke genutzt.

    Aber lest selbst:

    Guten Tag Frau XXX

    es tut uns sehr leid, dass wir Sie nicht mehr mit enerSwitch Komfort Strom beliefern können.

    Hintergrund ist, dass die Produktlinie enerSwitch zum 1.1.2022 eingestellt wird. Deshalb können wir Ihnen leider auch kein Alternativangebot machen. Selbstverständlich werden wir den Wechselprozess für Sie so einfach und reibungslos wie möglich gestalten.

    Natürlich können Sie bei weiteren offenen Fragen ein persönliches Gespräch mit uns führen. Melden Sie sich doch einfach kurz telefonisch unter 02402 101-1518.

    Wir möchten uns nochmal ausdrücklich für die Unannehmlichkeiten entschuldigen, die sich für Sie ergeben.

    Freundliche Grüße


    Ihr Team

  • Habe mittlerweile ein individuelles Angebot erhalten: Statt anteiligem Bonus zur Vertragslaufzeit werden mir jetzt die vollen 129 Eur Bonus zum Vertragsende zugesichert.


    Weiß aber trotzdem noch nicht so recht, was ich machen soll. Aus meiner Sicht liegt nach wie vor kein vernünftiger Grund für die Kündigung vor... Also mal mindestens innerhalb der ersten 12 Monate...

    Na ,das ist ja wenigstens was,dass du den Bonus erhält. Habe auch Antwort erhalten und hier eingestellt.

    Weiss auch nicht ob dss alles so korrekt ist.

  • Naja wenn man so kuckt würde ich mal sagen besser vorsorgen und einstellen und vielleicht das Recht etwas biegen als so was: https://www.gas.de/

    da trifft es nicht nur noch kleine. und da kriegt keiner mehr nen bonus oder ausgleich. Da haben wir wohl noch Glück gehabt. Das wird immer schlimmer. Schrecklich.

  • Moin, klar habe ich auch gerade die Kündigung gekriegt.

    Die wichtigste Info ist, dass die nicht Pleite machen.

    Eine Kündigung ist eine einseitige Willenserklärung. Die ist wirksam oder sie ist es eben nicht. Die von ener ist es nicht. Da braucht man nicht zu reagieren, aber so eine Email kostet ja nichts. Einschreiben ist Geldverschwendung.

    Die von ener meinen jetzt, dass uns der Boppes auf Grundeis geht und wir schnell wechseln. Wer jetzt wechselt, verliert seinen Bonus, zumindest anteilig. Das ist sehr geschickt von ener gemacht. Denn die Initiative geht vom Kunden aus. Der Gewinn sind die Kunden, die jetzt wechseln. Die Angsthasen. :) Der Kollege von oben mit seinen 1000 und 10000 Euro mag genug Geld haben. Aber geht es ums Geld oder geht es ums bücken, um sich freiwillig .......:evil:

  • Also lasst ihrs jetzt dann wirklich drauf ankommen, was ab Januar passiert, wenn man nicht wechselt oder gebt ihr euch mit einem anteiligen Bonus + evtl. Zusatzbonus zufrieden?


    Pokern oder nicht? :/

  • Also lasst ihrs jetzt dann wirklich drauf ankommen, was ab Januar passiert, wenn man nicht wechselt oder gebt ihr euch mit einem anteiligen Bonus + evtl. Zusatzbonus zufrieden?


    Pokern oder nicht? :/

    Was wird wohl passieren? Enerswitch teilt dem Grundversorger mit, der Vertrag sei gekündigt und die Grundversorgung springt ein. Die werden nicht weiterbeliefern.

  • Was wird wohl passieren? Enerswitch teilt dem Grundversorger mit, der Vertrag sei gekündigt und die Grundversorgung springt ein. Die werden nicht weiterbeliefern.

    Und was macht die da so sicher?


    Nur weil ein Unternehmen von sich aus eine Produktlinie einstellt, ist das immer noch kein rechtmäßiger Grund, einen Vertrag zu kündigen. Man beachte dazu auch, was im Kündigungsschreiben steht: "Hilfsweise kündigen wir den Stromliefervertrag zum nächstmöglichen Zeitpunkt." enerSwitch ist sich der Sache doch selbst nicht sicher.


    Wie gesagt: Selbst im schlimmsten Fall rutsche ich zum 01.01. in die Grundversorgung. Selbst wenn ich da 1-2 Wochen drin bin, sind die Mehrkosten um ein Vielfaches geringer als wenn ich ab Januar zu einem neuen Stromlieferanten wechsle. Größenordnung 60 EUR aufwärts.

  • Und was macht die da so sicher?


    Nur weil ein Unternehmen von sich aus eine Produktlinie einstellt, ist das immer noch kein rechtmäßiger Grund, einen Vertrag zu kündigen. Man beachte dazu auch, was im Kündigungsschreiben steht: "Hilfsweise kündigen wir den Stromliefervertrag zum nächstmöglichen Zeitpunkt." enerSwitch ist sich der Sache doch selbst nicht sicher.


    Wie gesagt: Selbst im schlimmsten Fall rutsche ich zum 01.01. in die Grundversorgung. Selbst wenn ich da 1-2 Wochen drin bin, sind die Mehrkosten um ein Vielfaches geringer als wenn ich ab Januar zu einem neuen Stromlieferanten wechsle. Größenordnung 60 EUR aufwärts.

    Mag alles sein... Aber EnerSwitch hat Ihnen mitgeteilt, dass das Unternehmen die Kundenbindung beenden möchte. Warum sollten sie dann einfach weiterbeliefern? Der Laden geht davon aus, dass sie das so schlucken, und das wird er dem Netzbetreiber auch mitteilen. Und damit bumm, Grundversorgung.

    Rechtmäßig hin oder her, die Mitteilung an den Netzbetreiber wird erfolgen - der Schadenersatz bei nicht rechtmäßiger Kündigung ist ein anderes Thema.

  • Mag alles sein... Aber EnerSwitch hat Ihnen mitgeteilt, dass das Unternehmen die Kundenbindung beenden möchte.

    Ich möchte auch viel... Z.B. dass EnerSwitch mich komplett kostenlos beliefert... Oder noch besser... Regelmäßig ein paar Goldbarren vorbeischickt... Aber ich nehme an, dass werden sie auch nicht machen.


    Am Ende heißt es: pacta sunt servanda


    Ich werde es drauf ankommen lassen. Das Schreiben ist reine Angstmache. Aber die Kündigung basiert auf keinerlei rechtlicher Grundlage.

  • Ich möchte auch viel... Z.B. dass EnerSwitch mich komplett kostenlos beliefert... Oder noch besser... Regelmäßig ein paar Goldbarren vorbeischickt... Aber ich nehme an, dass werden sie auch nicht machen.


    Am Ende heißt es: pacta sunt servanda


    Ich werde es drauf ankommen lassen. Das Schreiben ist reine Angstmache. Aber die Kündigung basiert auf keinerlei rechtlicher Grundlage.

    Ja, das mag alles sein. Trotzdem werden Sie in der Grundversorgung landen, weil dazu lediglich die Mitteilung von EnerSwitch an den Netzbetreiber ausreicht. Alles andere werden Sie einklagen müssen, und das wird vor dem 01.01. nichts mehr werden.

    Ich drücke Ihnen dennoch die Daumen, dass ich mich irre.

  • Am Ende heißt es: pacta sunt servanda

    Das müßtest Du dann halt einklagen. Willst Du Dir das antun?

    Ich werde es drauf ankommen lassen. Das Schreiben ist reine Angstmache. Aber die Kündigung basiert auf keinerlei rechtlicher Grundlage.

    Die Firma wird (rechtswidrig) die Belieferung einstellen. Dazu reicht eine Meldung an den Netzbetreiber.

    Du magst der Kündigung widersprechen, das ändert daran aber nichts.

    Immerhin: Hinter diesem Anbieter steht eine seriöse Firma, und eine Insolvenz steht nicht zu befürchten.


    Es fragt sich trotzdem, ob die Firma freiwillig den Schaden bezahlt, den sie mit dem Vertragsbruch anrichtet. Klar ist, daß der volle "Neukundenbonus" anfällt und nicht etwa ein zeitanteiliger. Das hätten verschiedene Kunden angemahnt, und die Firma habe schnell eingelenkt. Dazu kommt eigentlich die Preisdifferenz zwischen dem vereinbarten Strompreis und dem Preis des Grundversorgers.


    Ich spare im aktuellen Jahr durch einen alternativen Stromanbieter etwa 100 Euro gegenüber dem Grundversorger. Würde mir der alternative Stromanbieter mitten im Belieferungsjahr kündigen, wäre das ein überschaubarer Betrag von 50 Euro. Das zahlt eine seriöse Firma, wenn sie schon den Vertrag bricht.


    Ansonsten könnte ich noch zwei Abschläge zurückholen, das würde für diesen Zweck reichen.

  • Hay Leute,


    dank euch habe ich der Kündigung widersprochen. Ich habe auf die volle Bonuszahlung gepocht.

    Heute hat sich enerSwitch gemeldet:


    Gerne möchten wir Ihnen auf Grundlage Ihres Vertrags eine individuelle Lösung anbieten. Daher haben wir für Sie Ihre Bonuszahlung in Höhe von 100,00 Euro in unserem System hinterlegt. Sie erhalten Ihren Neukundenbonus mit Ihrer Schlussrechnung im Januar.


    Soll ich annehmen? Ich denke es wäre für die teuer Vertrag und Bonus laufen zu lassen oder?

    Aber widerrum kommen die entgegen.


    Danke für ratschläge!

  • Hallo zusammen,


    ich habe heute auch ein Angebot von enerSwitch erhalten, nachdem ich auf die Antwort nach meinem ersten Widerspruchsschreiben erneut die volle Vertragserfüllung eingefordert habe.


    Mir wird nun neben der Auszahlung des gesamten Neukundenbonuses auch zusätzlich die Kostenübernahme der Mehrkosten eines anderen Stromanbieters / Grundversorgung im Zeitraum 01.01 - 31.03.2022 zugesichert.


    Mein Vertrag würde allerdings noch bis August laufen..


    Aussagen aus diesem Forum in die Richtung, dass eine derartige Kündigung vom Verbraucher zu akzeptieren sei oder sich ein Vorgehen dagegen nicht lohne, kann ich nicht nachvollziehen (völlig unangebracht ist wohl die Aussage, dass alles unter 1000€ Kleinkram sei). Wie man sieht, lohnt sich zumindest ein Widerspruch. Die beiden Emails haben mich nicht einmal 15min Zeit gekostet und natürlich auch sonst keinerlei Kosten.


    Nachfolgend die Antwort von enerSwitch:


    "Guten Tag XXX,

    vielen Dank für Ihre E-Mail vom 14.12.2021. Es ist für uns sehr wichtig, dass Ihnen keine Nachteile entstehen.

    Gerne möchten wir Ihnen auf Grundlage Ihres Vertrags eine individuelle Lösung anbieten.

    Daher haben wir für Sie Ihre Bonuszahlung in Höhe von 100,00 Euro in unserem System hinterlegt. Sie erhalten Ihren Neukundenbonus mit Ihrer Schlussrechnung im Januar.

    Außerdem haben wir in unserem System hinterlegt, dass wir Ihnen die Differenz über die Mehrkosten Ihres Stromverbrauchs für den Zeitraum 01.01.2022 bis 31.03.2022 erstatten.

    Bitte reichen Sie uns hierfür einfach nach dem 31. März 2022 die Verbrauchsabrechnung Ihres neuen Energieversorgers ein. Am einfachsten ist dies per E-Mail unter service@enerswitch.de. Auf Grundlage dieser Verbrauchsabrechnung errechnen wir dann Ihren persönlichen Differenzbetrag. Diesen werden wir dann auf Ihr Konto überweisen.

    Wir hoffen, Ihnen damit eine zufriedenstellende Lösung zu bieten und entschuldigen uns aufrichtig für die Unannehmlichkeiten, die für Sie entstanden sind.

    Freundliche Grüße

    Ihr Team enerSwitch"