Wohngeld trotz WG mit Geschwistern?

  • HILFE ! Meine 3 Erwachsenen Kinder leben nach der Trennung der Eltern eigenständig in einer 3er WG zur Miete. Eines meiner Kinder muss nun aufgrund des geringen Einkommens (450 € zzgl. KIndergeld) nun Wohngeld beantragen. Ich selbst kann mein Kind nicht unterstützen und ALG 2 ist aus versch. Gründen keine Option. Das Amt will trotz des WG-Status aufgrund des Verwandtschaftsverhältnisses 2. Grades die Personen und deren Einkommen zusammen veranschlagen. Die andern 2 Geschwister wollen aber nicht für den 3. Mietanteil übernehmen und so für die Schwester sorgen. Ist so eine Regelung legitim und gesetzlich verankert? Wer kann mir ggf. den Paragraphen hierzu nennen? Ich habe in dieser Sache bisweilen viel Aufwand betrieben und würde mich über einen hilfreichen Rat sehr freuen! Hoffnungsvoll, Ari 🙃

  • Hallo AriThomas,


    eine kurze Recherche führt mich zum Verdacht, das Amt könnte recht haben. Aber in Ihrem Fall müssen sehr viele Details beachtet werden, da benötigen Sie eine individuelle Rechtsberatung. Die kann das Forum nicht leisten. Die meisten Kommunen haben so etwas wie eine kostenlose Sozialberatung. Sprechen Sie dort einmal vor.


    Noch eine andere Bemerkung: Wenn die junge Frau noch Anspruch auf Kindergeld hat (z.B. wegen Wartezeit zwischen zwei Ausbildungen?), sind normalerweise beide Elternteile noch unterhaltsverpflichtet.


    Gruß Pumphut