Papier für die Steuererklärung immer noch notwendig!?

  • Ich gebe die Steuererklärung nur digital mit Wiso Steuersparbuch ab. Mit Elster sollte das genau so sein. Papier gebe ich ab, wenn ich damit rechne, dass das Finanzamt nachfragen wird, zB begonnenes Zweitstudium und damit verbundene hohe Kosten oder neu eingeführtes Arbeitszimmer. Aber auch hier könnte man abwarten, ob das Finanzamt nachfragt. Ich bilde mir ein, durch meine Vorablieferung von Informationen die Prüfung zu beschleunigen.

  • Hallo chris2702 , hallo lieberjott,


    vielen Dank für Eure raschen Rückmeldungen - freue mich von Euch zu hoeren.

    Also - Papier - damit meine ich, die "alten" Vordrucke, die man früher benutzt hat - also die Unterlagen vom Finanzamt.

    Bis vor ein paar Jahren , da hab ich diese Unterlagen immer so parallel noch mit abgegeben.

    Wie du chris2702 das machst, das klingt ja schon plausibel - das leuchtet ein.


    Du gibst zuallererst mal die digitale Version ab - und dann (so ist das bei Elster) noch den daraus erstellten ausgedruckten Papier-Ausdruck (auf dem ich dann eben noch unterzeichne)


    Diesen zusammenfassenden Bogen - den sende ich dann mit der Post noch ans Finanzamt - so müsste das wohl reichen - wenn ich alles richtig verstanden habe.


    Danke Euch beiden jedenfalls schon mal,.


    Viele Grüße

    Gibraltar ;)

  • Ich bilde mir ein, wenn man sich ein digitales Zertifikat beantragt und im Steuerprogramm hochlädt, muss man gar nichts mehr ausdrucken. Ich schicke nur spezielle große Themen per Post. Da schreib ich dann auf das Anschreiben meine Steuernummer damit es zugeordnet wird.


    Aber ich reiche keine Finanzformulare ein und ich drucke auch die Steuererklärung nicht aus.

  • Du kannst bzw. sollst sogar nach Möglichkeit alles online ohne Papier machen. Einzig Steuerbescheinigungen (falls Steuer angerechnet werden soll) sind einzureichen. Alles andere nur auf Anforderung.


    Belege ohne Anforderung werden von den Ämtern in der Regel unbesehen zurückgesendet.

  • Ich mach das wie Chris.
    Also die Steuererklärung per Elster hinschicken (geht aus den meisten üblichen Programmen) und wenn das Finanzamt Belege will, werden sie schon nachfragen.

    Ich wurde vor Jahren schriftlich darauf hingewiesen, dass ich nur noch bestimmte Belege einzusenden habe und man den Rest anfordern würde, wenn erforderlich. Davor habe ich nämlich auch die Formulare ausgedruckt, da mir nicht klar war, wo der Vorteil für mich ist, wenn ich die Formulare online per Elster schicke und die Belege per Post. Seit diesem Schreiben vom Finanzamt wurde ich genau einmal aufgefordert, Belege nachzureichen - nämlich die Kosten für die Kinderbetreuung und auch das nur ein einziges Mal.