Welcher ETF denn nun

  • Im Moment sträube ich mich davor 30k auf einmal zu investieren, aber darauf wird es hinauslaufen, weil sie unbedingt vom Giro runtermüssen.

    Wenn es Dir mit der Einmalanlage nicht gut geht mach einen Sparplan über einige Monate daraus. Das hätte bei der DKB auch noch einen (kleinen) Entgeltvorteil. Nachteil ist, dass beim Sparplan kein Limitkauf möglich ist.

  • Ergänzend möchte ich noch hinzufügen, dass der MSCI World-Index mitnichten die 'ganze' Welt abdeckt, sondern 'nur' die großen Industriestaaten der 1. Welt. Die Schwellenländer werden dabei nicht berücksichtigt (z.B. China, Indien, Russland, Brasilien aber auch Südkorea).

    Ich würde daher einen ETF auf den Index MSCI All Country World Index (ACWI) oder den etwas marktbreiteren Index FTSE All World empfehlen. Einen ETF auf den MSCI ACWI / FTSE All World bekommst Du auch bereits für 0,2% bzw. 0,22% TER.

    Da sind dann automatisch auch die Schwellenländer mit dabei (nach Marktkapitalisierung). Gerade wenn Du langfristig mit einer 1. ETF-Lösung arbeiten willst, würde ich die Schwellenländer nicht außen vor lassen wollen.

    Hier mal die Übersicht, wie die MSCI Indexfamilie aufgebaut ist.

    Die MSCI-Index-Klassifikationen und wie sie die Welt einteilen | justETF

  • Ich hatte heute noch ein Videomeeting mit einem Herrn, den ich bei facebook kennengelernt habe und der hat mir das Wesentliche nochmal erklärt und ich habe versucht😉zu verstehen. Ich hatte ihm vor ein paar schon 3 verschiede ETFs geschickt und davon fand er den klassischen Ishares Core msci world nicht verkehrt, hat daran noch ein paar Sachen erklärt und dieser ist es letztendlich geworden. Mir ist nämlich aufgefallen, das die vorgeschlagenen ETFs der DKB von Finanztip, vereinzelt nicht die vorgebenen Kriterien erfüllen. Bei einem stand das Anlagevolumen nicht, der andere war erst 3 Jahre alt. Und das verunsichert mich erstmal wieder. Die restlichen 20000 werde ich in den nächsten Tagen überweisen. Es kribbelt in den Fingern.

  • So liebe Leute

    Der 1. Schritt ist getan, die ersten 10K sind im Pott. Fehlen noch 20K, die startbereit auf dem Giro liegen. Ich würde mich gerne wieder anderen Dingen widmen, denn meine Strategie ist, liegen lassen und mich mich nicht weiter drum kümmern müssen. Da ich einen, für meine Verhältnisse, recht großen Puffer auf dem Tagegeld habe, werde ich alles was über einem bestimmten Betrag auf dem Giro gammelt, in diesen ETF stecken.

    Da der Kurs gestiegen ist, ich aber gerne zu dem Kurs kaufen würde, zu dem ich bereits gekauft habe, habe ich zum Limitkauf folgende Frage:

    Wenn ich ein Limit einstelle, das entweder tagesgültig, bis zum Monatsende oder ein bestimmtes Datum erreicht ist, wird die Order ausgeführt, wenn mein Preis erreicht ist und andernfalls wird die Order gecancelt?

  • Hallo zusammen,

    endlich Investor. Willkommen.


    Genau. Dann wird nicht investiert.


    Es ist keine gute Idee, sich auf den Kaufpreis der ersten Investitionen zu fixieren.


    Besser ist der Gedanke:

    „ich will rasch wieder anderes tun“.


    Einen angemessenes Limit, also bezogen auf diesen Tag, ist angemessen.


    Oder ein Sparplan mit hohen Raten. Bei Trade Republic gehen zwei mal im Monat 5.000 Euro.


    Dranbleiben mit den Investitionen.


    LG

  • So liebe Leute

    Vor einem Monat hab ich meine ersten Investitionen in den MSCI World getätigt. Die erste Marge von 10K bei 76 und die zweiten 10000 bei 79,50, weil der Preis stetig stieg und ich Panik bekam. War übrigens der höchste Wert, danach gings stetig wieder bergab.

    Tja, und nun stürzt der Preis immer mehr ab, und jetzt hab ich richtig Panik🤣

    Was nun tun? Liegen lassen ist klar, aber sollte man jetzt nachkaufen?

  • Im Plan bleiben. Morgen kann es schon wieder aufwärts gehen und wenn man der Sache nicht traut...dann bleibt man außen vor. Außerdem sind zwei Drittel eh schon investiert.

    Bei manchen Brokern ist es auch Möglich einen Order einzustellen der ausgeführt wird wenn der Kurs ein bestimmtes Level überschreitet. In dem Fall könnte man das knapp über dem aktuellen Kurs einstellen und noch warten. Und regelmäßig nachziehen falls es länger nach unten geht. Ist aber deutlich mehr Arbeit und schützt nicht davor dass es nach einem kleinen Zwischenhoch doch noch richtig runter geht


    Deshalb bin ich übrigens ein großer Fan davon alles auf einmal zu investieren. Nicht wegen der höheren erwarteten Rendite sondern weil man im gewünschten Fall (fallende Kurse) die Investitionen als Neuling dann auch durchziehen muss.

  • Ich habe die Erwartungshaltung, dass es noch ein bisschen mehr nach unten gehen könnte...schließlich hat ja ein Teil der Investierten noch nicht "Börse vor Acht" geguckt und auch noch nicht den erst morgen erscheinenden Wirtschaftsteil in der Zeitung. Da gibt's dann bestimmt noch ein paar Panikverkäufe. Die Situation rund um Russland macht's auch nicht besser.

  • Ich habe jetzt leider nur die Zahlen für den NASDAQ 100 zur Hand... und daraus geht hervor, dass sich die Kurse ab August wieder auf dem derzeitigen Niveau bewegen werden.

    Sooo schlimm sieht's doch gar nicht aus, oder?

    (Quelle: wie immer kursprognose.com)


    Monat Tiefst-Höchst Ende Gesamt,%
    2022
    Januar 12538-15852 12729 -18.6%
    Februar 11766-12996 11965 -23.5%
    März 11965-12456 12272 -21.6%
    April 11823-12272 12003 -23.3%
    Mai 12003-12914 12723 -18.7%
    Juni 11924-12723 12106 -22.6%
    Juli 12106-12820 12631 -19.3%
    August 12571-12953 12762 -18.4%
    September 12762-13694 13492 -13.8%
    Oktober 13074-13492 13273 -15.2%
    November 13273-13954 13748 -12.1%
    Dezember 13433-13843 13638 -12.8%
  • Der Blick ins Depot hat aber heute trotzdem keinen Spaß gemacht. Teilweise - 5% an einem Tag. Ich denke, dass man jetzt das Verrechnungskonto nachladen kann.

    Ich bin mir aber nicht sicher, ob man jetzt schon richtig viel nachkaufen soll, oder doch noch Cash vorhalten, falls es noch viel weiter runter geht. Ist ja jetzt teilweise doch recht ordentlich, was da an Verlusten steht...

  • Der Blick ins Depot hat aber heute trotzdem keinen Spaß gemacht.

    Hey! Vola ist doch sowas von normal! Und ohne Vola würden wir überhaupt keinen Spaß haben...

    Wenn Maltrato 'langfristig' zu denken beginnt, gehört auch die Erfahrung dazu, dass wir hier kein Fetzgeld haben. Außerdem sind die Verluste nur Buchverluste, wie auch Gewinne nur Buchgewinne sind, bis zu dem Zeitpunkt als sie realisiert werden. Wann, Maltrade, willst du Gewinne realisieren? Wann beginnt die Entnahmephase?

  • Maltrade ist auch gut..... 🤣 Hätte als Nickname hier besser gepasst.

    Ich gehe da erst wieder in wenigstens 15 Jahren bei, wahrscheinlich eher in 20. Bin jetzt 45. Und da ich hier und da noch n paar Pölsterchen habe, bin ich auf das Geld nicht angewiesen.

    Werde weiterhin beobachten und günstig nachkaufen.

    Btw, dass hier keiner eine Glaskugel hat und in die Zukunft sehen kann, ist mir schon klar. Wollte nur mal wissen, wie die alten Hasen in dem Business das handhaben.

  • Ich gehe da erst wieder in wenigstens 15 Jahren bei, wahrscheinlich eher in 20.

    So isses brav!

    Werde weiterhin beobachten und günstig nachkaufen.

    Aha! Also in der zweiten Hälfte vom Februar, richtig?

    Solltest du einen anderen Termin bzw. eine andere, gut passende Zeitspanne finden oder bereits kennen, bitte ich höflich um entsprechende Info. Im Gegenzug werde ich dir dann auch mitteilen, wann ein halbwegs perfekter Zeitrahmen für Totalverkäufe vor einem neuen Crash sein wird.