Steuererklärung und Kurzarbeitergeld

  • Hallo,


    Ich hätte eine Frage und zwar habe ich im Jahr 2020 Kurzarbeitergeld bezogen. Mittlerweile habe ich erfahren, dass wenn man Kurzarbeitergeld bezogen hat, zu einer Steuererklärung verpflichtet ist. Ich habe das damals nicht gewusst. Außerdem habe ich nie eine Steuererklärung gemacht, weil ich im Jahr 2020 meinen Berufseinstieg hatte.


    Nun zu meiner Frage: Die Frist für die Einreichung der Steuererklärung an das Finanzamt ist ausgelaufen, diese war am 31.10.2021.


    Ich habe diesbezüglich bei meinem Finanzamt angerufen und angefragt. Mir hat man gesagt, ich kann die Steuererklärung einreichen und es würde keine Probleme geben.

    Ist das richtig? Muss ich keinerlei Bußgelder zahlen oder etliches? Ich frage mich, warum das Finanzamt mich nicht aufgefordert hat, eine Steuererklärung zu machen.


    Viele Grüße,

    Mixer007

  • Hallo.


    Vorweg: Steuerberatung erfolgt hier in der Community nicht.


    Außerdem ist eine Aussage hier in der Community genauso verbindlich wie eine telefonische Auskunft des Finanzamtes.


    Also einfach die Steuererklärung machen und abwarten was passiert. Trotz Kurzarbeitergeld ist doch gar nicht gesagt, dass es zu einer Nachzahlung kommt. Gewissheit gibt es erst wenn der Steuerbescheid rechtskräftig ist.

  • Hallo Mixer007,


    in erster Linie musst du geltende Regelungen beachten, auch wenn dich niemand darauf hinweist. Darauf, dass man z.B. nach einem Umzug sein Auto ummelden muss, wurde ich auch noch nie hingewiesen. Nur ein Beispiel von vielen.

    Du kannst beim Finanzamt eine Fristverlängerung beantragen, ich hatte für 2019 telefonisch beim Finanzamt angefragt und direkt am Telefon eine Verlängerung um 3 Monate zugesagt bekommen und den freundlichen Hinweis bekommen, dass eine weitere Verlängerung auf schriftlichen Antrag möglich sei.

    Ich würde an deiner Stelle die Steuererklärung schnellstmöglich abgeben und auf die telefonische Aussage vertrauen.