ETF/Fonds: Index zum Vergleich

  • Hallo,


    der Jahresanfang ist ja für viele ein Zeitraum zu schauen, wie das letzte Jahr verlaufen ist.

    Da wir hier im Finanzforum sind - eine Frage zum Finanzvergleich.


    Mit welchem Index vergleicht Ihr Eure Fonds/ETFanlage - mit dem MSCI World oder schaut Ihr bei Fonds nach einem Index für diesen Fonds (Es gibt ja auch Indexe für Regionen, Branchen etc)?

  • ... so aus Spaß kucke ich mir immer mal wieder, also nicht nur zum Jahreswechsel, die MSCI (World) und NASDAQ100 Indices an, und wenn ich besonders viel Spaß haben will, dann auch den DAX und Euro Stoxx...

    Beim NASDAQ 100 finde ich die Prognosen von knapp 25k zum Januar 2024 interessant ;-)


    Ansonsten verwende ich wenig Zeit und Energie auf Vergleiche und bin schon zufrieden, wenn die Renditen meines 'Fonds' bei über 20% per annum liegen.

  • Ich vergleiche mich mit einem einfachen 70% MSCI World/30% Festgeld sowie einem fertigen Portfolio von JustETF "Weltportfolio 70 | Aktien global | Renten dynamisch | Gold". Ersteres hat 22,6%, letzteres 12,5% gebracht.


    Unabhängig davon habe ich eine Monats- und Jahresstatistik aller Fonds/ETF, die ich auch gegen die beiden Benchmarks laufen lasse.

  • Winter, ich erwarte gar nix... außer ab und zu Besuch. Ich habe nur geschrieben, dass ich mich freue bzw. ich zufrieden bin, wenn ich pro Jahr bei über 20% liege.


    Frage mich bitte nicht, wie oft ich mich bislang gefreut habe; ich werde es nicht in aller Öffentlichkeit breittreten ;)

  • der Jahresanfang ist ja für viele ein Zeitraum zu schauen, wie das letzte Jahr verlaufen ist.

    Da wir hier im Finanzforum sind - eine Frage zum Finanzvergleich.


    Mit welchem Index vergleicht Ihr Eure Fonds/ETFanlage - mit dem MSCI World oder schaut Ihr bei Fonds nach einem Index für diesen Fonds (Es gibt ja auch Indexe für Regionen, Branchen etc)?

    Ich finde diese kurzfristigen Performancevergleiche auf Jahressicht ziemlich daneben!

    Gerade bei einer volatilen Geldanlage wie Aktien/ETF können schon wenige Tage/Wochen das Ergebnis extrem verhageln.

    Mich Interessiert nicht, wie mein Depot heute, nächstes Jahr oder in 5 Jahren steht. Für mich kommt es einzig darauf an, wo mein Depot kurz vor meinem geplanten Rentenbeginn steht!;)


    Ich finde es aber richtig, wenn man in seinem Portfolio einen langfristigen Markt-Benchmark mitlaufen lässt (z.B. den SPDR MSCI ACWI IMI). Und bitte auch die aufgewendete Zeit für die Depotpflege mittracken!

    Dann kann man sehen, ob sich die 'Zockerei' mit Einzelaktien oder Sektor-ETF gegenüber der Marktrendite überhaupt lohnt. Und wenn man dann nach 10 Jahren feststellt, dass man den Markt-Benchmark nicht ausperformt hat, sollte man daraus evtl. seine Schlüsse ziehen. ;)

    https://stefansboersenblog.com/2020/02/23/nur-noch-etf/

  • Unabhängig davon habe ich eine Monats- und Jahresstatistik aller Fonds/ETF, die ich auch gegen die beiden Benchmarks laufen lasse.

    Wie machst Du diese Statistiken? Hast Du da etwas automatisiertes?

    Mich Interessiert nicht, wie mein Depot heute, nächstes Jahr oder in 5 Jahren steht. Für mich kommt es einzig darauf an, wo mein Depot kurz vor meinem geplanten Rentenbeginn steht!


    Und bitte auch die aufgewendete Zeit für die Depotpflege mittracken!

    Stimmt, die Zeit für die Depotpflege sollte mit beachtet werden. Es war eben meine Frage zwischen Aufwand und Nutzer des Vergleichs des Depots mit.....

  • Wie machst Du diese Statistiken? Hast Du da etwas automatisiertes?

    Zwei Antworten:

    Die zitierte Statistik mache in manuell in xls. Sind ja nur knapp 50 Positionen, da bin ich in weniger als einer Stunde durch.

    Anfang 21 habe ich alles in Portfoio Performance eingegeben und pflege Käufe, Verkaufe und Ausschüttungen dort. Da sehe ich dann alles -über alle Depots und Konten - auf einem Blick quasi tagesaktuell. Da kann man natürlich entsprechende Reports ziehen, was ich aber derzeit nicht nutze.

  • Anfang 21 habe ich alles in Portfoio Performance eingegeben und pflege Käufe, Verkaufe und Ausschüttungen dort.

    Alternativ kann man auch diverse Online-Musterdepots dazu verwenden. Allerdings verbuchen einige keine Dividenden und Ausschüttungen. Dafür gibt es die Kurswerte aktuell und für beliebige zurückliegende Tage automatisch.