Kein Gemeinschaftsdepot bei TradeRepublic und ScalableCapital

  • Liebe Forummitglieder,
    ich und mein Mann haben gerade unser Studium beendet und haben vor langfristig Geld mit ETFs anzulegen. Leider bieten Scalable Capital und Trade Republic keine Gemeinschaftsdepots an. Was wäre ihr Finanztipp für Paare? Jeweils zwei Konten bei einem der Trader anzulegen und darauf die Hälfte zu sparen oder würden Sie einen Broker nutzen, der Gemeinschaftsdepots anbietet? Welche Vor- und Nachteile muss ich bedenken?


    Danke schonmal!

  • Hallo HannaVioletta , willkommen im Finanztip-Forum.


    Gemeinschaftsdepot wurde schon hin und her diskutiert, nach meiner Erinnerung ohne klares Ergebnis und speziell auch ohne klare Vorteile.


    Privat haben wir ein kleines bei Comdirect, was auch bei FT empfohlen wird. Service dort ist gut, allerdings ist das Depot recht teuer bei Einmalanlage, Verkauf und durch die geringe Anzahl kostenloser Sparpläne.


    Grundsätzlich würde ich zu einem der Neobroker tendieren aufgrund der geringeren Kosten und besserer Auswahl und halt zwei Depots machen. Wie man das in welcher Lebenssituation mit den Zuflüssen ausgestaltet ist eh eine sehr individuelle Entscheidung.

  • Falls Ihr im Güterstand der Zugewinngemeinschaft verheiratet seid, wird im Falle einer Trennung der Zugewinn von zwei Einzeldepots einfach geteilt. Bei einem Gemeinschaftsdepot würde der Wert halbiert. Wenn eure Ehe ewig hält, lebt ihr mit zwei Einzeldepots und müsst euch einigen, wer was finanziert. Mit Gemeinschaftsdepot müsst ihr euch auch einigen, wofür ihr Geld ausgebt. Im Prinzip habt ihr so oder so keinen echten Vor- oder Nachteil, abgesehen davon dass ihr euch um zwei statt ein Depot kümmert.


    Wir haben aus irrationalen Gründen nur ein Einzeldepot auf mich, das im Trennungsfall ebenso in den Zugewinnausgleich fiele. Ist eigentlich nur eine Frage des Vertrauens, einen finanziellen Nachteil hat meine Frau dadurch nicht.

  • ... ich und mein Mann haben gerade unser Studium beendet und haben vor langfristig Geld mit ETFs anzulegen.

    Hättest du geschrieben "mein Mann und ich...", dann hätte man durchaus über Gemeinschaftskonten bzw. -depots nachdenken können.

    In eurem Fall, so die psychologische Fernanalyse, sind jedoch getrennten Depot angeraten.



    Spaß ;-)

    Eagl, ob ihr zusammenbleibt, oder nicht... mehrere (getrennte) Depots kosten unwesentlich mehr, bieten aber in Verbindung mit mehreren Fonds/ETFs Vorteile, wenn Kursgewinne realisiert werden sollen, um Steuervorteile zu nutzen.