• Guten Tag,


    Ich habe auf der Finanztip Seite zum Wohngeld gelesen, dass man es bei Einhaltung der Einkommensgrenze nur bekommt, wenn das Vermögen unter 60.000 Euro liegt.


    Ich würde Anspruch haben, wenn nicht diese Vermögensgrenze wäre, bei der ich etwas darüber bin, aber unter 75.000.

    Allerdings sind 30000 in einem World ETF, der meine private Altersvorsorge ist. Aber da ist das Problem. Akzeptiert wird eine private Rentenversicherung, aus der eben hervorgeht, dass es eine ist und man nicht sofort dran kommt. Mich nervt das ganze jetzt sehr.

    Ich habe erst im September alles geändert bei meinen Finanzen und eine fondsgebundene RV, die immer über 17 Jahre unter den Einzahlungen lag, und ein Volksbank Fonds, der eine hohe TER hatte, in den MSCI World gepackt. Und seit Januar 2022 habe ich so wenig Einkommen, dass ich Wohngeld kriegen könnte....wenn da eben nicht diese Grenze wäre, oder ein ETF akzeptiert wird.


    Hat da jemand Erfahrung oder einen Tipp oder war in einer ähnlichen Situation?


    VG Karin