BU auf zwei Versicherer aufteilen

  • Hallo Community,


    ich lasse mich derzeit zur BU beraten. Ich möchte eine BU Rente von 2.500 Euro / Monat versichern.

    Ich bin 35 Jahre alt, habe also ggf. noch Themen, die eine Erhöhung der Rente sinnig machen (Kinder, mehr Gehalt, Inflation, ...).

    Jetzt wurde mir angeboten, die BU auf zwei Versicherer aufzuteilen, damit man unter den 2.500 Euro bleibt bzgl. Geusndheitsprüfung. Genannter Vorteil: man hat 2x 1.250 Euro und kann jeweils noch recht großzügig erhöhen. Nachteil: zwei Versicherer, also quasi doppelter Aufwand.


    Dazu zwei Fragen:

    1) Ergibt das Sinn, so ein Konstrukt zu fahren? Ich bin da vom Bauchgefühl her skeptisch.

    2) Angenommen ich beschränke mich auf die reine Erhöhung zum Ausgleich der Inflation: ist es sinnvoll hier eine Dynamik zu wählen? Bin ich eigtl. auch kein Freund von, verstehe den Punkt Inflation aber schon als Thema bei einer Laufzeit 30+ Jahren.


    Danke für eure Kommentare!

  • Du kannst dir ja einmal 1250 und einmal 2500 anbieten lassen. Wenn es genau doppelt so viel kostet, ist das nur einmaliger Aufwand, aber keine Mehrkosten.

    Im Sinne der Risikostreuung kann es Sinn machen, beide zu nehmen. Auch Versicherungen können pleite gehen, oder dir wird das Geld knapp und du kannst nur eine davon kündigen. Vertragsänderungen kosten in der Regel unnötig Geld.

  • Hallo Tobiask, das ist eine sehr gute Frage, bei deren Beantwortung sich nicht einmal alle (tatsächlichen oder vermeintlichen) BU Experten ganz einig sind. Hier ein paar Anregungen dazu aus meiner Sicht. Mehr zum Thema "Antrag Berufsunfähigkeit - Aufteilung auf zwei Anbieter?" finden Sie per Google sehr einfach auf unserer Website, die ich selbst hier als "Eigenwerbung" nicht verlinken darf. Sie jedoch dürfen und können in diesem Thread gerne Links zu unseren Seiten einstellen, auf denen Sie ggf. detailliertere Antworten gefunden haben. :)


    Vorteil der Aufteilung kann wie Sie richtig schreiben die Vermeidung der ärztlichen Untersuchung sowie flexiblere Aufstockungsmöglichkeiten sein. Die Kosten fallen deshalb nicht nennenswert höher aus. Nachteile: Wenn es für Ihren Beruf wie häufig einen Anbieter als recht eindeutigen Favoriten gibt, dann schließen Sie die weitere BU beim "zweitbesten" Anbieter ab, verwässern damit die Vorteile und müssen sich im BU-Fall, wenn Sie gesundheitlich nicht ganz auf der Höhe sind, doppelt mit Formularen, Gutachtern, etc. herumschlagen.


    Eine ärztliche Untersuchung hat andererseits wie auf unserer Website ausführlich beschrieben nicht nur Nachteile (Lästigkeit, längere Fragezeiträume, Risiko der Aufdeckung von bislang unbekannten Gesundheitsproblemen), sondern auch Vorteile (die BU ist weniger "angreifbar", wenn Sie eigens von einem von der Gesellschaft bezahlten Arzt untersucht werden). Wenn man das Thema Untersuchung fachkundig angeht, dann verliert es seinen Schrecken, weil die meisten Gesundheitsthemen vorher klärbar sind. Und sollten sich in seltenen Fällen doch einmal ungünstige Befunde ergeben, bekommen wir das i.d.R. ohne Nachteile für unsere Kunden geregelt.


    Flexiblere Erhöhungsmöglichkeiten mit zwei Verträgen können bei Studenten durchaus relevant sein. Allerdings ist späteres Aufstocken aufgrund des dann höheren Eintrittsalters immer teurer als die BU, die Sie jetzt absichern. Daher ist es immer klüger, sich zu Beginn maximal abzusichern (z.B. Nettoeinkommen - ggf. auch mehr - bis 67 mit 3% Leistungsdynamik und 5% Beitragsdynamik zum Inflationsausgleich - ja, der ist wichtig), als auf späteres Nachversichern zu setzen. Damit verliert diese Flexibilität häufig auch an Bedeutung. Solange sich Ihr Gesundheitszustand nicht verschlechtert können Sie ja auch einen "großen" Vertrag immer noch beliebig bis ca. zum jeweiligen Nettoeinkommen erhöhen.


    Fazit: Es kommt wie immer auf die Umstände des Einzelfalls an, man kann nicht generell sagen zwei kleine Verträgen sind besser bzw. ein großer oder umgekehrt. Manchmal sind zwei Verträge z.B. deshalb die bessere Lösung, um von Anfang an eine höhere BU Rente absichern zu können. Wenn Sie gerne eine konkretere Zweitmeinung zur Konfiguration und zur Anbieterauswahl hätten, dann buchen Sie über unsere Website gerne einen kostenlosen Beratungstermin. :)


    War meine Antwort für Sie hilfreich Tobiask ? Dann freue ich mich über eine positive Rückmeldung über den grünen Smiley-Button unten rechts. :)

    Dr. Schlemann unabhängige Finanzberatung GmbH & Co. KG - Spezialisten für Private Krankenversicherung, Berufsunfähigkeit, Altersvorsorge, Geldanlage. Angaben gem. § 11 VersVermV, § 12 FinVermV: schlemann.com/erstinformationen. Beiträge in der Finanztip Community erstelle ich mit größtmöglicher Sorgfalt, jedoch ohne Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Informationen, deren Nutzung auf eigene Gefahr erfolgt.

  • Dynamik würde ich generell empfehlen. Ich nehme an Du bist noch relativ jung und hast vielleicht noch 30 Jahre Erwerbsleben vor Dir. Nach 20 Jahren ist der Betrag, den Du heute absicherst, vielleicht nur noch die Hälfte wert. Es kann auch sein, dass Dein Einkommen und Dein Lebensstandard noch steigen, und später noch mal nachzuversichern ist u.U. teuer bis unmöglich, wenn Du erst mal irgendwelche gesundheitlichen Themen entwickelt hast.


    Falls Dir die Dynamik-Erhöhungen irgendwann doch zu viel werden, dann kannst Du der Erhöhung auch jährlich widersprechen. (Wenn Du das drei mal hintereinander tust ist die Dynamik aber dauerhaft weg.)

  • Die Empfehlung zur Dynamik von FinanzPanda kann ich nur bestätigen. Inzwischen gibt es auch einige Anbieter, bei denen man der Dynamikerhöhung beliebig oft widersprechen kann.


    Ein Praxistipp zur Formulierung des Dynamikwiderspruchs um auf Nummer Sicher zu gehen, dass die Dynamik nicht verloren geht:
    Hiermit widerspreche ich der aktuellen Dynamikerhöhung und bitte um eine kurze Bestätigung. Bitte informieren Sie mich, falls ich durch diesen Widerspruch das Dynamikrecht verlieren würde, für diesen Fall nehme ich die Dynamik an. Vielen Dank. Mit freundlichen Grüßen …

    (siehe dazu auch das Muster auf unserer Website)

    Dr. Schlemann unabhängige Finanzberatung GmbH & Co. KG - Spezialisten für Private Krankenversicherung, Berufsunfähigkeit, Altersvorsorge, Geldanlage. Angaben gem. § 11 VersVermV, § 12 FinVermV: schlemann.com/erstinformationen. Beiträge in der Finanztip Community erstelle ich mit größtmöglicher Sorgfalt, jedoch ohne Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Informationen, deren Nutzung auf eigene Gefahr erfolgt.