Fragen zu Kinderpolice mit BU-Option

  • Hallo zusammen,


    bisher informiere ich mich hier nur fleißig, doch nun habe ich selbst mal eine Frage.


    Was ist von diesem Vorgehen zu halten bzw. macht das Sinn?


    Für 15 Euro monatl. Beitrag kann ich für meinen 5-jährigen Sohn eine sog. Kinderpolice mit BU-Option bei der Allianz abschließen. An Kapitalbildung bin ich nicht interessiert, da die Renditen bei diesem Produkt gering sind (Stichwort: Sparen und versichern trennen -> ETF-Sparplan existiert). Deshalb auch "nur" der monatl. Mindestbeitrag von 15 Euro. Was ich spannend finde ist die BU-Option für meinen Sohn. Ich bekäme aktuell 1000 Euro Pflegerente monatl. für meinen Sohn, die dann z.B. mit 10 Jahren oder später in eine BU umgewandelt werden kann, ohne erneute Gesundheitsprüfung.


    Ist das lukrativ? Muss ich weitere Faktoren beachten (z.B. Ausgestaltung der späteren BU)? "Erkaufe" ich mir aktuell eigentlich nur eine frühe Berufsunfähigkeitsversicherung für meinen Sohn, die ich auch später noch "ohne Probleme" abschließen könnte? Spielt das Angebot mit meiner Sorge als Mutter?


    Ich hoffe, ich habe den Sachverhalt korrekt dargestellt und freue mich über Ratschläge.


    Danke

    Julia

  • Hier geht es um ein 5 jähriges Kind, für das eine kapitalbildende Versicherung Hauptprodukt mit Nebenprodukt BU abgeschlossen werden soll.

    Deutlich besser wäre eine selbständige BU

    Schüler BU setzen aber erst frühestens ca. 10 Jahre ein .

    https://www.test.de/Berufsunfa…-im-Test-4881349-5739257/

    Mit 5 Jahren ist eher eine Kinderinvaliditätsversicherung anzuraten

    https://www.test.de/Kinderinva…rung-Vergleich-4680350-0/

  • Hallo JuleWill , "lukrativ" ist die frühe Absicherung von Kindern vor allem, wenn das Kind gesundheitliche Probleme bekommt - was keiner weiß. "Später ohne Probleme abschließen" geht auch nur, solange das Kind noch gesund ist.


    Es gibt inzwischen neue Lösungen, die Kinder ohne Koppelung mit einem Sparprodukt sinnvoll absichern:

    • Ab 6 Monaten gegen Schwere Krankheiten
    • Mit 3 Jahren wird daraus ohne Risikoprüfung eine Grundfähigkeitsversicherung
    • Mit 10 Jahren lässt sich diese beim Wechsel in die weiterführende Schule ohne Risikoprüfung in 1.500 EUR BU-Rente umwandeln.

    Am besten lassen Sie sich das mal in einem Beratungsgespräch von jemand genauer erklären, der sich hauptberuflich mit solchen Fragen beschäftigt. :)

    Dr. Schlemann unabhängige Finanzberatung GmbH & Co. KG - Spezialisten für Private Krankenversicherung, Berufsunfähigkeit, Altersvorsorge, Geldanlage. Angaben gem. § 11 VersVermV, § 12 FinVermV: schlemann.com/erstinformationen. Beiträge in der Finanztip Community erstelle ich mit größtmöglicher Sorgfalt, jedoch ohne Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Informationen, deren Nutzung auf eigene Gefahr erfolgt.