Höhe des Freistellungsauftags

  • Hallo zusammen,


    Fange gerade an, mich an das Thema ETF und Geldanlage zu beschäftigen. Bin ein sogesagter Anfänger ;)


    Auf Finanztip.de habe ich den Beitrag zum Thema Feistellungsauftrag gelesen und soweit verstanden.

    Ich bin verheiratet und meine Frau und ich sind steuerlich gemeinsam veranlagt.


    Mir ist leider noch nicht klar, über welche Höhe ich einen Freistellungauftrag einrichten kann, wenn ich das Depot ausschließlich für mich benutze und meine Frau sozusagen damit nichts zu tun hat.

    Habe ich es richtig verstanden, dass ich für mich allein insgesamt 801 € freistellen darf und wenn meine Frau und ich gemeinsam sparen dann 1602 €?


    Oder darf ich automatisch 1602 € angeben, weil wir steuerlich gemeinsam veranlagt sind?


    Vielen Dank für eure Antworten

  • Hallo Starter,


    du darst zusammen mit deiner Frau die 1602 € so verteilen, wie ihr das möchtet. 1602 € komplett auf das Depot. Oder nur einen Teil davon auf das Depot und den Rest auf 1 oder mehrere Banken verteilen.


    Auch wenn das Depot auf dich läuft, kannst du die gemeinsamen 1602 € eintragen. Deine Frau muss den Freitstellungsauftrag auch mit ausfüllen, ihrer Steuer-ID steht da auch mit drauf.

  • Auch wenn das Depot auf dich läuft, kannst du die gemeinsamen 1602 € eintragen. Deine Frau muss den Freitstellungsauftrag auch mit ausfüllen, ihrer Steuer-ID steht da auch mit drauf.

    Hallo andiii_98,


    vielen Dank für deine schnelle Antwort.


    Das Bankkonto, über welches mein Depot läuft habe ich als lediger eröffnet. Somit hat die Bank nur meine persönliche Steuer-ID. Bedeutet das, dass ich auch unsere gemeinsame ID bei der Bank angeben muss?

  • Hallo Starter , willkommen im FT Forum,

    du hast leider nicht geschrieben ob und was deine Frau spart. Auf jeden Fall kannst du bei der Steuererklärung alles angeben, dann werden dir alle zu viel gezahlten Beträge erstattet. Das wird dann mit dem genutzten Freibetrag verrechnet. Ist dann erst 1 Jahr später, aber es geht nichts verloren. Zusammen habt ihr 1602 €, egal wer was spart, bei nur einer Bank kann man die gesamte Summe nutzen, sonst aufteilen oder wie geschrieben die Steuererklärung nutzen.