Sberbank komme ich weiterhin an mein Geld?

  • Hallo, ich habe gehört, dass die Sberbank vom Swiftverfahren ausgeschlossen werden soll. D.h doch, dass ich mein Geld nicht mehr transferieren kann, oder? Weiß hier jemand etwas genaueres? Sorry, wenn ich so blöd frage.

  • Hallo Katinka64

    Bei der Sberbankdirect AG Europe (ich denke um diese geht es bei deiner Frage) handelt es sich um eine rechtlich selbstständige Tochter mit dem Einlagensicherungssystem von Österreich im Hintergrund.

    Da würde ich mir keine Sorgen machen bzw mache mir keine.

    Gruß Tom

  • Ich denke auch dass eine Absicherung über Einlagensicherung vorhanden ist bzw. im schlimmsten Fall greift. Ebenfalls Kunde Sberbank. Habe eher im Hinterkopf ob man russische Banken unterstützen sollte, da nicht klar wie diese agieren. Allerdings dreht sich niemand die Heizung ab weil das Gas aus Russland kommt oder lässt das Auto stehen weil das Benzin ( Rohstoffe) aus Russland kommt. Moralisch nicht einwandfrei aber ich glaube der Preis einer globalen Welt.

  • Naja, ich finde schon, dass wir Zeichen setzen sollten und Unternehmen und Produkte mit russischem Hintergrund boykottieren.


    Ich habe gerade bei VTB gekündigt, am Montag wird meine Wärmepumpe geliefert und dann wird Putins Gas abgedreht. Letzteres ist zwar schon seit ein paar Monaten aufgrund der Preisthematik geplant, passt aber trotzdem.


    Gerade durchsuche ich die das Netz nach Beteiligungen von russischen Oligarchen in D. TUI gehört z.B. zu 34% zu einem russischen Konzern. Daher gehe ich mal davon aus, dass niemand mehr bei TUI buchen wird.

    Quelle

    https://www.tuigroup.com/de-de…/aktie/aktionaersstruktur

    https://de.wikipedia.org/wiki/…lexandrowitsch_Mordaschow


    Wenn ich mehr zusammen habe mache ich einen Boykott-Thread auf. Gerne weitere Informationen.

  • Hallo,

    Sehe das auch wie Kater.Ka .

    Das Geld ist im Rahmen des Einlagensicherungssystems zwar geschützt, aber.... Da kann jeder/jede im Rahmen der eigenen Möglichkeiten auch ein Zeichen setzen. Meine TG bei der Sberbankdirect wurde aufgelöst.

    Nur so am Rande : die Sberbank hat den TG Zins aktuell auf 0,5 erhöht. Was soll einem das sagen...

    Gruß Tom

  • Grundlegend gebe ich euch recht. Glaube aber auch dass niemand mehr wirklich durchschaut wer wo in welchem Umfang beteiligt ist. Und am Ende nimmt man ja mit solchen Entscheidungen auch die gesamte Bevölkerung Russlands in Haftung. Ist im Moment eine schwierige Situation.

  • Naja, ich finde schon, dass wir Zeichen setzen sollten und Unternehmen und Produkte mit russischem Hintergrund boykottieren.

    Stimme Dir zu! Ich finde dieses aber nicht so leicht, weil nicht jeder weiß, woher welche Produkte kommen bzw. wer der Eigentümer der AG/Firmen sind. Bisher wußte ich z.B. nicht, daß die TUI zu 34% einem russischen Konzern gehört.

    Gerade durchsuche ich die das Netz nach Beteiligungen von russischen Oligarchen in D. TUI gehört z.B. zu 34% zu einem russischen Konzern. Daher gehe ich mal davon aus, dass niemand mehr bei TUI buchen wird.

    Was ist eigentlich, wenn jeder die TUI Aktie verkaufen möchte, aber es kein Kaufangebot über die Börse gibt?

    Wenn ich mehr zusammen habe mache ich einen Boykott-Thread auf. Gerne weitere Informationen.

    Finde ich interessant, aber bei welchen Kriegen fangen wir mit einem Boykott an? Es gibt ja leider auf der Welt viele vergessene Kriege bzw. Auseinandersetzungen.

  • Und am Ende nimmt man ja mit solchen Entscheidungen auch die gesamte Bevölkerung Russlands in Haftung.

    Die haben immerhin Putin gewählt. Putins Angriffskrieg muss nach Russland und in die dortige Zivilbevölkerung getragen werden, damit sich dort etwas ändert. Es ist beschämend, dass weder die deutsche Regierung noch die EU noch die USA den Mut haben Putin Einhalt zu gebieten.

    Finde ich interessant, aber bei welchen Kriegen fangen wir mit einem Boykott an?

    Ich habe sehr interessiert die Äußerungen Putins verfolgt. Es geht es ihm um die Wiederherstellung der alten Sphären der Unfreiheit. Ganz übertrieben zu Ende gedacht muss dann die Bundeshauptstadt nach Bonn zurückverlegt werden und die innerdeutsche Grenze wird wieder hochgezogen. Daher wehret den Anfängen.

  • Was ist eigentlich, wenn jeder die TUI Aktie verkaufen möchte, aber es kein Kaufangebot über die Börse gibt?

    Also, die TUI-Aktie ist schon seit Jahren nicht mehr attraktiv... Wer sie noch gehalten hat, ist selbst dran dumm!


    Sollten alle (viele) Aktionäre diesen Schrott anbieten und keiner will sie haben, dann rutscht der Kurs weiter ab... Zumindest ist das die Systematik.

    Momentan schaut's eher anders aus ;-)


    Und die einschlägigen Medien reden von "Nur nicht den Mut verlieren..." oder "Jetzt dauert was Warten (auf Kussteigerungen) wohl etwas länger..."

  • Aufgrund der EU-Regelungen zur Einlagensicherung sollte das Geld sicher sein.


    Spannender ist aber die Frage, ob man möchte, dass Putin ggfs. das Geld nach Russland abzieht, seinen Krieg damit finanziert und die Einlagensicherung die Kunden entschädigen muss.

  • Die haben immerhin Putin gewählt. Putins Angriffskrieg muss nach Russland und in die dortige Zivilbevölkerung getragen werden, damit sich dort etwas ändert. Es ist beschämend, dass weder die deutsche Regierung noch die EU noch die USA den Mut haben Putin Einhalt zu gebieten.

    Ich habe sehr interessiert die Äußerungen Putins verfolgt. Es geht es ihm um die Wiederherstellung der alten Sphären der Unfreiheit. Ganz übertrieben zu Ende gedacht muss dann die Bundeshauptstadt nach Bonn zurückverlegt werden und die innerdeutsche Grenze wird wieder hochgezogen. Daher wehret den Anfängen.

  • Klingt mir zu einfach. Mal einfach an Deutschland gedacht …Haben 100% Die aktuelle Regierung gewählt? Und in Russland würde ich mir bzgl. Wahlen noch ganz andere Sorgen machen. Aber geht mittlerweile am Thema vorbei.

    Ich denke nicht, dass ein Boykott russischer Produkte oder Unternehmen wirklich die Bevölkerung trifft.
    Entweder fließt das Geld direkt in den russischen Staatshaushalt oder in die Hände von Oligarchen, die zwangsläufig Buddies von Putin sein müssen - sonst wären sie nicht mehr frei/lebend an ihrer Position.


    Ich find's auch peinlich, dass die deutsche Bundesregierung Russland nicht komplett von SWIFT abkoppeln möchte, da man noch die Energielieferungen zahlen möchte...Geht's noch? Damit Putin noch mehr Geld für seinen Feldzug einnimmt?

  • @TH: Ich kann mir nicht vorstellen, daß sich eine Bank ausreden kann, sie könne momentan nicht auszahlen. Gab es diesbezüglich irgendwann konkrete Fälle, bei denen das passiert ist?

    Nicht auszahlen können heißt Insolvenz.


    Noch mal zum Verständnis: Geld bei einer Bank gehört Dir nicht sondern der Bank, steht dort in der Bilanz. Du hast eine Forderung, bist Gläubiger, musst also daran glauben, dass die Bank Dir die Einlage zurückzahlen kann. Dazu muss die Bank selbst Liquidität haben. Hat sie die nicht kann sie nicht auszahlen und ist damit zahlungsunfähig. Dann stellst Du oder jemand anderes einen Insolvenzantrag. s. https://www.gesetze-im-internet.de/inso/__17.html


    Danach stellt die BaFin den Entschädigungsfall fest.

    Wird eine Bank zahlungsunfähig, stellt die BaFin den Entschädigungsfall fest und die gesetzliche Entschädigungseinrichtung ersetzt grundsätzlich Kundeneinlagen bis zu einer gewissen Höhe.

    Quelle https://www.bafin.de/DE/Verbra…gseinrichtungen_node.html

  • … und genau aus diesem Grund sollte es nach meinem Verständnis aus rechtlicher Sicht unkritisch sein, sein Geld im worst case von der Sberbank zu bekommen. Wie gesagt , die moralische Komponente mal außer acht gelassen. Ist ein Punkt den jeder mit sich selbst ausmachen muss. Allerdings hat sich vor der Ukraine/Russland Krise auch niemand Gedanken darum gemacht wo welcher totalitäre Staat beteiligt ist und Krieg führt. Ich glaube im Moment sind alle ( zu recht) aufgeschreckt da sich der Krieg vor der eigenen Tür abspielt.

  • Welche Alternative seht ihr zum Tagesgeld? Aktuell zahlen nur Schwedische Banken noch Minizinsen. Alternative zur kurzfristigen Verfügbarkeit wäre nur noch Girokonto mit täglichem Verlust.

    Naaaa... es lassen sich immer noch 'Zinsbuden' in Europa finden, die dir zwischen 1 und 50 Cent je Hunderter an Zinsen zahlen... pro Jahr. Von daher würde ich vor der Haustüre suchen und im Land bleiben.

    Die Frege ist ja nicht, ob man noch Zinsen bekommt, sondern dass man kein Verwahrentgelt zahlt.

    Unterm Strich kennen wir schon seit vielen Jahren keinen positiven Realzins...