Riester gekündigt - Steuererklärung

  • Hallo Zusammen,


    ich habe eine frage bezüglich einer Steuererkärung im Fall eines schädlich gekündigten Riester vertrages.

    Leider liegen mir noch nicht alle Unterlagen vom Anbieter vor, was aber keinen Einfluss auf meine Fragen haben dürfte.


    Riester wurde letztes Jahr gekündigt, ca. 7000€ waren drin und ich habe ca. 6000€ überwiesen bekommen. Hier dürften wohl direkt die Zulagen abgezogen worden sein.


    Durch Elster liegt eine Bescheinigung vor die besagt das ein Renten/Leistungsbetrag von 1454€ vorliegt. Mein Steuer Programm rechnet mir aus das ich 397€ nachzahlen muss. Mit welchem Steuersatz wird hier gerechnet? Kann ich hier meinen Steuerfreibetrag für Kapitalerträge (801€) anwenden ?


    Wie sieht das mit den Setuerbegünstigen aus die ich über die Jahre erhalten habe, da wird ja auch noch was auf mich zu kommen. Muss ich hier selber noch akiv werden oder kommt das Finanzamt von sich aus auf mich zu?


    Vielen Dank schon mal.

  • Ich habe das in einem anderen Thread dargelegt.

    RE: Hilfe bei Riester Union Investment gesucht

    RE: Hilfe bei Riester Union Investment gesucht


    Hier dürften wohl direkt die Zulagen abgezogen worden sein.

    Bei mir wurde der Steuervorteil ebenfalls gleich einbehalten.

    Mit welchem Steuersatz wird hier gerechnet?

    Persönlicher Grenzsteuersatz, ggf. Halbeinkünfte falls älter als 60/62.

    Kann ich hier meinen Steuerfreibetrag für Kapitalerträge (801€) anwenden ?

    Nein

    Wie sieht das mit den Setuerbegünstigen aus die ich über die Jahre erhalten habe, da wird ja auch noch was auf mich zu kommen. Muss ich hier selber noch akiv werden oder kommt das Finanzamt von sich aus auf mich zu?

    Rechne es doch aus. Es stand jeweils in den Steuererklärungen separat ausgedruckt. Dann zusammen mit den Zulagen vom angesparten Kapital abziehen. Wenn die Differenz ungefähr dem Delta zwischen den rund 7.000 und 6.000 € entspricht ist es wohl auch bei Dir schon einbehalten.

  • Keine Sorge, der Staat sorgt schon dafür, dass er die Zulagen zurückerhält :)


    Ansonsten hat Kater.Ka das treffend beschrieben und verlinkt - dem gibt es nichts hinzuzufügen.

  • Vielen Dank euch.

    Das die Steuerbegünstigungen evtl. auch einbehalten wurden hatte ich nicht bedacht. Das wäre natürlich gut. Da muss ich dann wohl doch mal abwarten bis die Unterlagen da sind.


    Gekündigt wurde schon letztes Jahr im Juni, denke das FA hätte sich schon bestimmt gemeldet wenn die noch nicht alles zurück bekommen hätten.