Prepaid Datenvolumen

  • Hallo,

    ich verstehe nicht, was mit monatlicher Gebühr bei einer Prepaidkarte für Datenvolumen gemeint ist. Ich dachte, man kauft die Prepaidkarte und kann das Datenvolumen ohne einen eingegrenzten Zeitraum aufbrauchen und gff. wieder aufladen. Ich möchte z.B. in meiner eigenen Ferienwohnung im EU-Ausland eine Prepaidkarte hinterlegen, damit sie von unterschiedlichen Personen während des Aufenthaltes genutzt werden kann. Dachte daher an eine "langlebige" Version mit z.B. 10 GB Datenvolumen, die man nach und nach aufbrauchen kann. Aber wenn nun trotz Prepaid ein monatliches Limit bestünde oder sogar das Datenvolumen aufgebraucht sein muss, dann nützt mir diese Karte nichts. Könnte mir jemand erklären, was mit monatlicher Gebühr gemeint ist?

    Vielen Dank!

  • Könnte mir jemand erklären, was mit monatlicher Gebühr gemeint ist?

    Da will jemand gerne jeden Monat ein Gebühr einnehmen!


    Also... es gibt wohl noch Prepaid Angebote (vornehmlich für die Telefonie), bei der ein einmal aufgeladenes Guthaben über einen längeren Zeitraum (alle 3, teilweise 6 Monate folgt dann eine Aufforderung, erneut Guthaben aufzuladen...) abtelefoniert werden kann.


    Wenn es sich um Prepaid-Tarife handelt, beispielsweise mit Minutenpaketen für Telefonie und SMS (zum Teil) oder Flatrates für Telefonie und Datennutzung, dann wird alle 4 Wochen (meistens) eine Abbuchung über die "monatliche" Gebühr erfolgen...


    Um welches Auisland handelt es sich denn?


    Übrigens... viele Mobilfunkkunden telefonieren und surfen auch im 'Ausland' verhältnismäßig günstig mit ihrem eigenen Vertrag; wozu also dieser zusätzliche Service?

    Und in manchen Ländern gibt's irre günstige Lösungen für die Datennutzung ( z.B. 5€ für 4 Wochen für 50GB Daten...)...

  • Hallo BamaKaWa , willkommen im Finanztip-Forum.


    Ich kenne kein Produkt, das ein zeitlich unbegrenztes Datenvolumen aufweist. Die üblichen Karten haben einen Prepaid-Geldbetrag, den man entweder über Minutenpreise verbrauchen kann - was bei Datennutzung allerdings unsinnig teuer ist - oder man kauft davon Pakete für einen Zeitraum von 4 Wochen. Wahrscheinlich ist das 10GB-Paket genau so eine Konstruktion, dass von einem eingezahlten Betrag z.B. 20 € im Monat für dieses Paket abgebucht werden.


    Zwei Hinweise zum Vorhaben:

    Eine deutsche Prepaidkarte überwiegend im Ausland zu nutzen verstößt mMn gegen die EU-Regulierung zu Roaming und kann zur Forderung von Zusatzentgelten führen. . "fair use" unter https://www.bmwi.de/Redaktion/…/Roaming/faq-roaming.html

    Die Nutzung von illegalen Inhalten fällt zunächst auf den Anschlussinhaber zurück.


    Daher würde ich eher dazu raten, dass der einzelne Nutzer der Ferienwohnung sein eigenes Paket mitbringt, was bei allen drei großen Netzbetreibern über ihre Prepaid-Vermarkter unter 20 € für 4 Wochen 12 GB Daten und Teefon-Flat zu haben ist.

  • Italien, und der Grund für diesen Aufwand: ein Freund lebt in der Schweiz und dessen Handy-bzw. Datentarif funktioniert in der EU nicht bzw. ist irre teuer.

    Gibt es Tarife in Italien für 5 Euro/Monat?

  • Hallo BamaKaWa und Herzlich-Willkommen im FT-Forum,

    nein, unter 'Prepaid' verstehen die Mobilfunkanbieter etwas anderes.

    Es wird ein max. Datenvolumen erworben, dass Du innerhalb von 4 Wochen (28 Tagen) verbrauchen kannst. Ungenutztes Datenvolumen verfällt am Ende der 4-Wochen-Laufzeit und kann nicht in den neuen Abrechnungszeitraum übernommen werden.

    M.W. nach bietet Aldi-Talk eine Prepaid-Tarif mit 365 Tagen Laufzeit an. Läuft dann wie oben geschildert, halt nur für 365 Tage.

    Ein Mobilfunkanbieter, der das Datenvolumen wie von Dir gewünscht 'unbegrenzt' bzw. bis zur tatsächlichen Nutzung als Guthaben führt, ist mir nicht bekannt.

    BTW: Die Freigabe eines solchen Datentarifs über einen Router z.B. in einer Ferienwohnung ist rein rechtlich schon Grauzone, da die Anbieter eine 'geteilte' Nutzung i.d.R. in Ihren Vertragsbedingungen ausschließen.

  • Gibt es Tarife in Italien für 5 Euro/Monat?

    Ja... aber dies eher für Telefonierer.


    WIND bietet z.B. für 13€ Telefonie flat und 20GB Datenvolumen (je 30 Tage) und auch noch günstigere Varianten.


    Iliad soll für Prepaid empfehlenswert sein; näheres auf deren website.


    Die 5€ als Beispiel kennen ich von der anderen Seite des adriatischen Badetümpels ;-)


    Italien, und der Grund für diesen Aufwand: ein Freund lebt in der Schweiz und dessen Handy-bzw. Datentarif funktioniert in der EU nicht bzw. ist irre teuer.

    Falls dein Freund keinen Vormund hat, kann er ja mal selbst recherchieren.

  • Danke an Alle für die Rückmeldungen. Das erhellt Einiges!

    Ich habe wohl noch so einen Uralt-Tarifvorstellung von einem Prepaid-Handytarif von vor 20 Jahren, der immer nur aufgeladen wird, wenn ein Mindestvolumen unterschritten wurde, monatelange Pause war da kein Problem.

    Dann werde ich wohl versuchen, unserem Freund aus der Schweiz zu empfehlen, bei seinem Aufenthalt eine italienische Prepaid-Lösung z.B. für einen Monat zu nutzen, falls es die gibt.

  • Hallo BamaKaWa,


    im Prinzip gibt es das von dir gewuenschte Produkt schon, ist aber extrem teuer: Habe mal kurz nachgesehen, bei z.B. blau kostet das reine Prepaid Datenvolumen dann 24ct/MB.


    Ich habe z.B. eine Zweitkarte von netzclub, dort sind 200MB/Monat kostenlos. Das klappt in DE ganz gut, sollte auch in Italien funktionieren. Nutzung auf Dauer im Ausland ist wie oben von Kater.Ka beschrieben, zumindest laut Vertragsbedingungen schwierig.

  • Hallo,


    hier auch nochmal eine kurze Antwort von meiner Seite. Eine Deutsche Prepaid-Karte musst Du mindestens 50 Prozent der Zeit in Deutschland nutzen. Nutzt Du die Karte länger als 3 Monate im EU-Ausland, verstößt das gegen die Fair-Use-Policy und der Anbieter darf einen Aufpreis verlangen.

    Die Lösung ist hier auf jeden Fall eine italienische Prepaid-Karte. Es gibt aber durchaus Prepaid-Varianten als Jahres-Paket. Da darfst Du dann zum Beispiel für 60 Euro über das Jahr 12 Gigabyte versurfen und 1.200 Minuten telefonieren.