Leere Regale bei Rapsöl und Mehl?

  • Wir schreiben die zweit Woche der Knappheit von Rapsöl, Sonnenblumenöl und Mehl?

    Sind das künstlich geschaffenen Verknappungen oder Spekulationen... oder sind die Hamsterkäufer einfach nur doof?

    Ganz einfach - was würde McProfit aus dem Schwabenland tun ???


    Darin liegt die Antwort

  • Meine leihenhafte Interpretation:


    Aktuell vor allem Hamsterkäufe (siehe Klopapier...).

    Anders als beim Klopapier ist hier aber auch langfristiger mit Knappheit zu rechnen (Getreide und Sonnenblumen/Rapsöl kommt viel aus der Ukraine und auch Russland. Unsere Rapsfelder werden zu Benzin, also auch gerade schlecht zu ersetzen...). Also die Waren werden wieder auftauchen, aber vermutlich deutlich teurer werden.

  • Nachdem was man so liest, sind es wohl vor allem Hamsterkäufe. Klar, mit einer zukünftigen Knappheit (aber vermutlich eher anderswo) muss wohl gerechnet werden, aber das schlägt ja natürlich nicht sofort in unsere Supermarktregale durch.


    Mal schauen wann die Hamsterer merken, dass auch Öl und Mehl ranzig werden können.

  • Einige Landwirte kippen das Rapsöl tatsächlich in ihren Trecker, ist wohl billiger, als Diesel.

    Da wird nichts ranzig.

    Das nennt sich dann "Bio"diesel. Agrodiesel wäre eigentlich die richtige Antwort, denn bio wird da nichts angebaut. Kann man auch als Autofahrer grundsätzlich machen, ist in der Regel nur unwirtschaftlich wenn man sämtliche Steuern auf Treibstoff begleichen muss.


    Unsere Rapsfelder werden zu Benzin, also auch gerade schlecht zu ersetzen...)

    Sehe ich jetzt keine so großen Probleme wenn es hart auf hart kommt. Es gibt ja bereits Präzedenzfälle für autofreie Sonntage, Home Office Pflicht, die Einstellung praktisch sämtlichen Urlaubsverkehrs und Ausgangssperren. Eventuell kann man auch die Pläne der Osterruhe vom letzten Jahr reaktivieren. Das sollte genügen um den Spritbedarf ausreichend zu drücken, damit man Raps in die Pfanne statt in den Tank kippen kann. ;)