Jetzt erstmalig in ETF investieren

  • Hi Saidi!


    Danke für Deinen wertvollen Podcast!


    Ich habe gerade 20.000 EUR auf dem Tagesgeldkonto, das ich gerne in meine Altersvorsorge stecken würde. Ich bin 43 Jahre alt & habe noch keine Erfahrung mit Aktien/ETFs etc. Gerne würde ich zusätzlich einen ETF-Sparplan mit 100 EUR/Monat anlegen.


    Sollte ich in der aktuellen Krise noch mit dem Anlegen warten, weil zu erwarten ist, dass die Werte noch fallen? Oder gilt auch hier, besser sofort starten & die Zeit für sich arbeiten lassen?


    Über einen kurzen Tipp würde ich mich freuen.


    Ancelina

  • Hallo Ancelina , willkommen im Finanztip-Forum.


    Hier im Forum erreichst Du die Redaktion üblicherweise nicht und Saidi schreibt auch eher selten hier.


    Generell empfiehlt Finanztip nur insoweit in breit gestreute Aktien-ETF anzulegen, dass man mehr als 10-15 Jahre auf das Geld verzichten kann. Hintergrund ist, dass in der Vergangenheit selbst bei einer Anlage zum ungünstigsten Zeitpunkt trotzdem ein positives Ergebnis herauskam. Näheres dazu inkl. Herleitung steht hier https://www.finanztip.de/geldanlage/


    Statistisch war es in der Vergangenheit besser sofort anzulegen, da die Kurse häufiger steigen als fallen. Wenn Du Dich das nicht traust bzw. mit einem baldigen Rückgang z.B. durch einen Crash im Herbst schlecht umgehen kannst bietet es sich an, einen Teil bzw. den Gesamtbetrag über Tranchen, z.B. durch temporär erhöhte Sparplanraten, anzulegen.


    Gerne weitere Fragen stellen.

  • Hallo Ancelina willkommen im FT Forum,

    da du in deinem Alter noch reichlich 20 Jahre bis zum Ruhestand vor dir hast, kannst du ruhig alles in einen von FT empfohlenen weltweit investierenden ETF, am besten einen thesaurierenden anlegen. Für weitere freie Gelder kannst du dann einen Sparplan verwenden oder weiter unregelmäßig einzahlen. Wie hier bereits geschrieben kann die Wertentwicklungen keiner vorher sagen. Aber der Konsens hier sagt, der beste Moment zum investieren ist immer jetzt.

  • Eine kleine Weisheit von Saidi „Time in the Market beats timing the market“.

    Ein Tipp aus meiner persönlichen Erfahrung/ Empfinden:


    Ich würde die große Summe (automatisch über einen Sparplan) in Tranchen investieren, da ich mich dabei irgendwie besser fühlen würde. Bei einer Einmalanlage würde ich mehr Zeit damit verbringen, den "richtigen" Preis zu finden - beim Sparplan hat man hingegen keinen richtigen Einfluss auf den Preis, bei dem gekauft wird - was mir dann Nerven und Zeit spart. Zudem kann man ziemlich genau das zu investierende Kapital "aufbrauchen", da auch Bruchstücke gekauft werden.


    Aber dies ist natürlich typenabhänging.