Pensionskasse - Metallrente - ETF

  • Hallo zusammen,


    ich habe eine Frage zur Altersversorge und bin schon fleißig am Videos von Finanztip schauen.

    Ich habe eine Pensionskasse der Allianz mit garantierten 2,75% Zins von 2007. Mein jetziger Arbeitgeber unterstütze dies nicht und ich zahle da seit paar Monaten selber 85 Euro ein. Mein Arbeitgeber bietet nur eine Metallrente an. Diese sieht so aus, dass der Arbeitgeber 30,58€ + 15% was ich selber einzahle, dazu gibt.

    Als Weitere Altersvorsorge habe ich noch LBS Wohnriester (60€ eingezahlt), was ich nun aufkündige. Ich bin Single und keine Kinder. Sonst ist ja alles bekannt aus den Videos, wie sinnvoll das ist. :-)
    Mein Ziel ist primär ein ETF Sparplan zur Altersv. und wenn ich mal bauen will.

    Meine Frage:
    - Sollte ich noch in die Pensionskasse einzahlen? 20€ z.B.
    - Sollte ich das Geld vom Arbeitgeber mitnehme aus der Metallrente oder lieber die Finger von lassen.

    Vielen Dank an Euch und freue mich auf eine Antwort.
    Thorsten

  • Hallo Thotti , willkommen im FT Forum,

    die Frage ist, bekommst Du auch die 30,58, wenn Du nicht selber einzahlst? Wenn ja würde ich die 20 € mit in einem ETF Sparplan verwenden. Sonst würde ich die 20€ investieren, allerdings ist das natürlich ein ganz kleiner Baustein für die Altersvorsorge und Du musst eh noch was anderes machen. Sparplan ETF World oder ähnliches zum Beispiel.

  • Ein ETF Sparplan World wollte ich als Hauptbestandteil meiner Altersvorsorge machen.

    Hatte nur gedacht, da die Pensionskasse ein Vertrag mit 2,75% ist, dass ein bisschen rein kommt.

    Das mit der Metallrente müsste ich einmal erfrage, ob ich nur den Arbeitgeberanteil bekomme.

    ichbins Würdest Du sagen, nur den Arbeitgeberanteil der Metallrente mitnehmen, die Pensionskasse ruhe stellen und alles auf ETF World Sparplan setzen?


    Dank dir.

  • Hatte nur gedacht, da die Pensionskasse ein Vertrag mit 2,75% ist, dass ein bisschen rein kommt.

    Hallo,

    immer daran denken, dass die Verzinsung von 2,75% vor Kosten angegeben sind.

    Also rechen mal nach, wie hoch die Rendite real ist. Ich denke mal, dass Du so bei 1,8-1,9% liegen dürftest. ;) Und nun wirf mal einen Blick auf die Inflationszahlen der letzten Jahre.

    Ich habe auch eine alte BAV von 2007, die inzwischen beitragsfrei gestellt ist.

    Einfach mal lesen:

    Betrübliche Altersversorgung – leider oft eine herbe Enttäuschung - Prof. Dr. Hartmut Walz


    Würdest Du sagen, nur den Arbeitgeberanteil der Metallrente mitnehmen, die Pensionskasse ruhe stellen und alles auf ETF World Sparplan setzen?

    Ein BAV würde ich heute nur noch machen, wenn der AG-Anteil deutlich höher als 15% ist. Nach Möglichkeit sogar komplett ohne Eigenanteil!

    Ich würde sehen, dass ich die Pensionskasse beitragsfrei stell und möglichst zügig den ETF-Sparplan erhöhe!

    Da hast Du zwar keine 'Garantie', dafür aber eine reelle Chance langfristig eine Rendite zu erzielen, die oberhalb der Inflationsrate liegt.

  • hallo ich muss in meine metallrente 120 € einzahlen 20% zahlt mir der chef dazu dann komme ich auf 144 €.. würden sie die metallrente still legen lassen und nur noch etfs machen

    Hier fehlen zu viele Angaben, seit wann, wie lange noch, momentaner Stand, Kosten, bisherige Entwicklung. 20% vom AG ist allerdings nicht viel…

  • Sicherlich ist dann ein von FT empfohlener weltweiter ETF die ertragreichere Variante. 20% vom AG sind nicht so toll. Vorteil vom Vertrag, bei finanziellen Problemen (ALG) wird das Guthaben nicht mit zum Ausgleich genutzt.