KAP-INV? - Steuerbescheinigung Bank, ausländische Investmentsfonds

  • Hi allerseits,


    von einer Bank habe ich diese Steuerbescheinigung bekommen:


    Zitat

    Höhe der Kapitalerträge (KAP Zeile 7) = 0,00 Euro


    Wie habe ich die letzte Position in der Steuererklärung anzugeben? Meine Vermutung ist KAP-INV, aber sicher bin ich mir nicht. In den Vorjahres gab es eine solche Position nie, deswegen dort immer nur keine oder normale Kapitalerträge. Eine KAP-INV-Anlage habe ich deswegen bislang nicht ausgefüllt.


    Vielen Dank!

  • Wie habe ich die letzte Position in der Steuererklärung anzugeben?

    Warnhinweis - keine Steuerberatung


    Ich habe es mal in meinem Wiso kurz eingegeben: Wiso zieht den unteren Betrag vom oberen Betrag ab und trägt nur das Ergebnis in die Zeile 7 ein. Eine KAP-INV wird nicht angelegt.


    Bei Dir ergibt sich dann ein negativer Betrag, der wird dann mit anderen Kapitalerträgen verrechnet. Hatte ich auch schon mal, ging ohne weiteres durch.

  • Hallo allerseits,


    vielen Dank für die Antworten!


    Immer angeben. Gerade Reichtümer.

    Es geht hier echt um Krümelbeträge. Ich habe in meiner Recherche schon rausgefunden, dass das Ergebnis wohl auch davon abhängt, wie und ob man ausländische Erträge in den jeweiligen Jahren schon berücksichtigt hat. 2015 und 2017 finde ich in den Steuerbescheinigungen z.B. das:


    Summe der anrechenbaren noch nicht angerechneten ausländischen Steuer:

    4,36 Euro (2015) & 5,94 Euro (2017) usw.


    Die Steuererklärung hat damals ein Steuerberater erstellt - ohne die Anlage KAP (oder KAP-INV) einzureichen. Die inländischen Kapitalerträge waren auch gut durch den Pauschbetrag abgedeckt. Da es sich um einen Altlasten-Fonds handelte, der mittlerweile aufgelöst ist, und wir hier über Krümelbeträge sprechen, würde ich im Zweifel lieber zweimal versteuern als gar nicht - und das Thema dann (Stichwort: Optimierung von Lebenszeit) zu den Akten legen.


    Wie kann ich das machen, wenn ich auf Nummer sicher gehen will?


    Ich habe es mal in meinem Wiso kurz eingegeben..

    Wie hast du es in Wiso hinterlegt? Ich nutze zwar Smartsteuer, aber vielleicht erkenne ich die betreffenden Felder dann wieder. Sonst ist die Zuordnung ja so schön einfach, da die Zeile der KAP immer mit angegeben wird - bei der 49,21 Euro Position leider nicht. :-(


    Vielen Dank!

  • Einige Zeilen unter der Frage zu Zeile 7 wird konkret nach dem Sachverhalt gefragt.

    Könntest du hier einen Screenshot davon schicken oder die Bezeichnung des Feldes nennen? Ich versuche dann mal bei Smartsteuer ein Äquivalent zu finden, bisher ist mir das nicht gelungen. Falls jemand Smartsteuer kennt, gerne natürlich ebenfalls. ;)


    Vielen Dank!

  • Ich habe es mal in meinem Wiso kurz eingegeben: Wiso zieht den unteren Betrag vom oberen Betrag ab und trägt nur das Ergebnis in die Zeile 7 ein. Eine KAP-INV wird nicht angelegt.

    Dürfte ich nochmal nach dem Wiso-Verhalten fragen - zum direkten Vergleich?


    Wie rechnet Wiso den Fall, wenn die Kapitalerträge (Zeile 7) geringer sind als die Alt-Anteile-Position - sich also ein negativer Wert ergibt. Wird dann trotzdem ein negativer Betrag in Zeile 7 eingetragen - oder werden die Werte dann in andere Zeilen eingetragen, z.B. Zeile 10 - "In Zeile 7 enthaltene Gewinne aus der Veräußerung bestandsgeschützter Alt-Anteile"?


    So wird es z.B. hier erklärt: https://www.ing.de/binaries//c…euerbescheinigung-2019-03 - Nr. 16.


    Vielen Dank!

  • Ich verstehe das Wort "Alterträge" nicht, Altbestände wären die steuerfreien von vor 2008.


    Konkret habe ich folgendes gemacht:

    ca. 50 € Zinserträge

    dagegen 1000 € in die Zeile aus dem Screenshot oben.


    Führte zu ca. 950 € in der Zeile 12.

  • Sorry, mit "Alterträge" meinte ich die Zeile aus dem Screenshot.

    In deiner Beispielrechnung blieb Zeile 7 dann leer bzw. enthielt null Euro, oder?

  • Es ist doch interessant zu sehen, dass es scheinbar kein einheitliches Verfahren dafür gibt. ING sagt: Zeile 10 (https://www.ing.de/binaries//c…euerbescheinigung-2019-03). WISO rechnet: Zeile 12. Mein Steuertool meckert bei Zeile 12, dass dort nur etwas eingetragen werden kann, wenn bei der Bank im abgelaufenen Jahr die Ausstellung einer Verlustbescheinigung beantragt wurde. Ich habe auch schon gelesen, dass die Anlage KAP-INV verwendet wurde.


    Für die Fall, dass die Kapitalerträge höher sind, scheint der Fall klar (von Zeile 7 abziehen/korrigieren und fertig) - aber wehe sie liegen darunter, dann scheint es viele Möglichkeiten zu geben. ;)