Schwäbisch Hall Sollzinsbindung läuft aus !!!

  • Hallo zusammen,
    ich bin neu hier und hoffe mal das meine Frage hier richtig ist,ansonsten bitte dort hin schieben wo sie hin gehört.


    Nun zur Sache:


    Ich habe mir vor 4 Jahren ein Haus gekauft mit dem ich einen Bausparvertrag (Vorfinanzierung) übernommen hab.
    Nun läuft im März der Sollzinssatz des Darlehens (40000,00€) ab,im September 2014 erhielt ich von der Schwäbisch Hall ein Angebot von 2,400%, (vorher 4,700%) was ich nicht als schlecht empfunden hab und deswegen angenommen ,unterschrieben und zurück gefaxt habe.
    Als ich zwei Tage später mehr Zeit hatte,schaute ich mal im Netz nach wie der Sollzins eigentlich zur Zeit ist und musste feststellen das er wesentlich unter 2,400% ist.
    Darauf hin machte ich erneut ein Schreiben an den Fuchs fertig in dem ich meine Zustimmung widerrief.
    Heute bekam ich Post vom Bausparer in der steht :


    Ihren Widerspruch zur Sollzinsvereinbarung nehmen wir nicht an und haben den Sollzinssatz wie vereinbart angepasst.
    Begründung: Der Bundesgerichtshof hat in seinem Urteil vom 28.05.2013 entschieden,dass einem Verbraucher bei einer unechten Abschnittsfinanzierung kein Widerufsrecht nach den Vorschriften über Verbraucherverträge gemäß §495Abs.1 §355BGB zusteht.Eine unechte Abschnittsfinanzierung ist ,wenn nach Auslaufen der Zinsbindungsfrist mit der Bank lediglich neue Konditionen für die Zukunft vereinbart werden und die Konditionenanpassung entsprechend dem ursprünglich geschlossenem Vertrag vollzogen wird.


    Da ich das Darlehen innerhalb von 2-3 Jahren zurück zahlen kann wollte ich mich nicht wieder für 5 Jahre binden.


    Was würdet ihr machen um an günstigere Konditionen zu kommen ???
    Eventuell umschulden ???


    Bin auf eure Ratschläge gespannt,
    VG.Micha