Kontoempfehlungen

  • Guten Abend Finanztip Forum


    Ich bin nun schon eine Weile als stiller Mitleser unterwegs und habe mich nun endlich registriert.


    Und zwar habe ich derzeit noch mein Girokonto bei der Spaßkasse, da mir aber schon seit einer Weile die Kontoführungsgebühren zu hoch sind für die gebotene Leistung ( aktuell 6,90€ und ab Juli 8,90€) .

    Nun bin ich auf der Suche nach einem neuen Konto , kann mich allerdings nicht so ganz entscheiden und würde mich über eure Mithilfe freuen.

    :)

  • Danke für die schnelle Rückmeldung.

    Den Kontovergleich hatte ich mir bereits angeschaut nur kam leider noch zu keinem richtigen Entschluss. Ich geh davon aus das die hier beworbenen Banken alle sicher und empfehlenswert sind.

    Vielleicht hilft es ja wenn ich einmal meine Anforderungen an ein Konto mit euch teile:

    - Am besten kostenlos

    - Paarmal monatlich kostenlos Bargeld abheben

    - Eventuell kostenlos Bargeld einzahlen

    - Gute/übersichtliche App (ohne Tan-Generator)

    - Kontoeröffnung trotz Schufa


    Ebenso bin ich noch auf der Suche nach einem Tagesgeldkonto , welches am besten die Möglichkeit hat mehrere Unterkonten zu erstellen.


    Vielen Dank Mit freundlichen Grüßen Kevjaam

  • Was soll das konkret heißen? Gibt's negative Einträge?

    Leider ja.

    Diese Schulden sind zwar zurückgezahlt nur noch negativ in der Schufa vermerkt, allerdings würde mir auch ein reines Guthaben Girokonto ohne Dispo oder sonstiges vorerst reichen da es mir hauptsächlich darum geht die hohen Kontoführungsgebühren zu vermeiden ( für nahezu keiner Leistung)


    Ich werf einfach mal die ING in den Raum

    Die ING ist bei mir auch in die engere Auswahl gekommen sowie die DKB oder Comdirect , ich kann leider nur nicht die genauen vor- bzw Nachteile raus arbeiten welches für mich das richtige Konto wäre. Wäre es sinnvoll das Tagesgeld bei der gleichen Bank zu eröffnen? Da es mir dabei hauptsächlich um die Unterkonten gehen würde als ein paar Promille Zins.


    Vielen Dank Mit freundlichen Grüßen

  • Guten Abend nochmal

    Ich wollte nochmal nachfragen wie die Erfahrungen mit Comdirect bei euch so sind, das Angebot hört sich für mich soweit am überzeugtesten an, solang die Angaben im Konto Vergleich noch aktuell sind.


    Vielen Dank Mit freundlichen Grüßen

  • Guten Abend nochmal

    Ich wollte nochmal nachfragen wie die Erfahrungen mit Comdirect bei euch so sind, das Angebot hört sich für mich soweit am überzeugtesten an, solang die Angaben im Konto Vergleich noch aktuell sind.


    Vielen Dank Mit freundlichen Grüßen

    Moin Kevin,

    ich bin seit 11 Jahren bei der comdirect und sehr zufrieden. Ausführungen (Überweisungen etc.) werden relativ schnell gemacht und der telefonische Kundenservice (den ich selten nutze) ist vergleichsweise nett und kompetent. Die App ist m. E. auch ok.

    Gruß

  • Moin zusammen,


    ich bin zur DKB gewechselt und dort nicht wirklich glücklich.


    Dort kann ich pro Girokonto nur ein Tagesgeldkonto eröffnen und maximal zwei Girokonten. Also habe ich auch nur zwei Tagesgeldkonten. Ich würde gerne mehrere Tagesgeldkonten haben als Sparbuchersatz. Dort möchte ich getrennt ansparen für Urlaub, Versicherungen und Kfz-Reparaturen. Bei mir alten Hausbank konnte ich so viele Sparbücher eröffnen wie ich will, bin aber aufgrund der Gebühren gewechselt. Hat jemand eine Bank, wo ich mehrere Sparkonten eröffnen kann?


    VG Markus

  • Meines Wissens muss jeder Bürger ein!! Girokonto haben. Auf Guthabenbasis darf es nicht abgelehnt werden.

    Ein Tagesgeldkonto dürfte unkritisch sein (da Guthabenbasis).

    So Ähnliches hatte ich des auch verstanden das es ein Basiskonto gibt das jedem im Deutschland lebendem Bürger ein Konto ermöglicht, allerdings eben ohne Dispo und KK.

    Aber dies wollte ich ja auch vorerst nicht bis die Schufa Einträge gelöscht sind.


    Ich stehe jetzt noch vor der Entscheidung zwischen ING und comdirect.


    Vllt haben noch ein paar Leute Erfahrungswerte hier zu.

    Dazu wäre auch noch die Frage „ab 700€ Geldeingang kostenlos.“

    Bezieht sich das auf den ganze Monat oder müssen einmal monatlich mindestens 700€ drauf kommen?


    Vielen Dank euch schonmal

  • Bei der DKB ist es so geregelt, dass man sechs Monate lang den Aktivkundenstatus hat. In diesen sechs Monaten müssen mindestens drei Monate lang 700 Euro pro Monat eingehen. Sonst verliert man den Aktivkundenstatus und muss Gebühren zahlen. Wie hoch die sind weiß ich aktuell nicht.


    Nach den sechs Monaten müssen jeden Monat 700 Euro eingehen.

  • Ich habe zwei Girokonten (DKB und comdirect). Bei der DKB gehen meine monatl. Bezüge ein, dadurch ist es kostenlos. Bei der comdirect habe ich einen kleinen ETF-Sparplan, dadurch ist das Girokonto kostenlos. Ansonsten sind mtl. Zahlungseingänge über 700 € erforderlich.

  • Ja jedem Bürger steht ein Konto zu das ist korrekt. Aber dennoch kann die Bank jmd mit Schufa Eintrag ganz viele Steine in den Weg legen. Und bei einer Direktbank bist dann auf ganz viele emails oder telefonmararthon angewiesen wenn der Algorithmus einfach Nein sagt.

  • Bei der DKB ist es so geregelt, dass man sechs Monate lang den Aktivkundenstatus hat. In diesen sechs Monaten müssen mindestens drei Monate lang 700 Euro pro Monat eingehen. Sonst verliert man den Aktivkundenstatus und muss Gebühren zahlen.

    Das Konto ist weiter kostenlos, auch ohne Aktivkundenstatus.

    Man verliert nur geringe Sonderlocken (kostenloses Bezahlen mit Kreditkarte im Ausland).

  • Ich bin seit 2016 bei der comdirect und immer noch zufrieden, auch wenn sie meines Erachtens schlechter geworden ist: Die Erreichbarkeit des Services hat deutlich abgenommen und die Konditionen sind ungünstiger geworden.


    Bekommt man bei der comdirect als Neukunde überhaupt noch ein Tagesgeldkonto? Ich meine mich zu erinnern, dass das abgeschafft wurde.


    Kevjaam93
    Beachte, dass, wie oben mit der Wahl der Kunden durch die Bank schon erwähnt, private Banken ihren Kunden auch relativ leicht kündigen können, wenn die Kunden sich aus Sicht der Bank nicht rechnen. Dazu müssen die Kunden nicht unbedingt arm sein, es reicht schon ein höherer Dokumentationsaufwand aufgrund von höheren Bareinzahlungen oder Verbindungen in die USA, die den Verdacht der dortigen Steuerpflicht begründen könnten.

    Wenn du ein bisschen auf Bewertungsportalen suchst, dann werden dir relativ viele Berichte über Kontokündigungen durch die comdirect auffallen.

    Die Geno-Banken könnten für dich eventuell einen zweiten Blick wert sein: Sie sind zwar regional verwurzelt, aber z.B. bei der Sparda-Bank Hessen kann man auch von außerhalb ein Konto führen. Das Girokonto bei der PSD Rhein-Ruhr ist noch kostenlos, ebenso das der Raiffeisenbank Hochtaunus.

  • Ich habe mein Konto bei der Commerzbank. Keine Kontogebühren, da entsprechender monatlicher Mindesteingang. Zusätzlich noch ein Tagesgeldkonto.

    Alle Überweisungen tätige ich am Automaten in einer Filiale.

    Die monatlichen Kontoauszüge drucke ich am PC/Drucker zu Hause.