Cryptobörsen vs Crypto ETP

  • Hallo Finanztip Forum


    Ich wollte mal nachfragen wie ihr so zum Thema Crypto steht?

    Ich würde gerne in Zukunft gerne monatlich mir ein paar Coins zu zulegen, mir ist bewusst das der Crypto Markt hoch spekulativ ist , allerdings habe ich die Hoffnung vllt nochmal etwas zu erwischen das ähnlich steil geht wie der BTC.

    Meine Frage wäre noch worin der grosse Unterschied besteht zwischen den coins die ich z.B bei coinbase kaufen kann zu den Crypto-ETP die ich auch zum Beispiel per sparplan bei meinem Broker besparen könnte?


    Hoffe auf viele Informationen und Meinungen


    Vielen Dank schonmal. :thumbsup:

  • Wenn du coins bei einer Börse kaufst, sind es deine Coins. Crypto-ETPs sind nur Zertifikate. Not your Keys, not your coins!

    Ich persönlich kaufe nur richtige Coins (bei Bison)

    Ok sprich du würdest eine Crypto Börse empfehlen?

    Wie verhält es sich bei bison so mit den Kosten und Ein- und Auszahlungemethoden?

    Hatte mir schon coinbase angeschaut welches für Anfänger recht simpel sein soll für den Einstieg.

  • Bei Bison zahlst du nur einen Spread von 0,7%. Einzahlen kannst du normal über Überweisung. Im Zuge der Eröffnung eröffnest du ein Konto bei der Solarisbank als Verrechnungskonto. Das gute bei Bison ist, dass du kostenlos deine Coins auf deine Wallet übertragen kannst. Das kostet normalerweise bei allen anderen Anbietern was

  • Bei Bison zahlst du nur einen Spread von 0,7%. Einzahlen kannst du normal über Überweisung. Im Zuge der Eröffnung eröffnest du ein Konto bei der Solarisbank als Verrechnungskonto. Das gute bei Bison ist, dass du kostenlos deine Coins auf deine Wallet übertragen kannst. Das kostet normalerweise bei allen anderen Anbietern was

    Ok danke für die Infos bisher.

    Ist ne Wallet zu empfehlen oder reicht es auf der Börse liegen zu lassen?

    Gibt es noch Erfahrungen für z. B. Coinbase?

  • Ist ne Wallet zu empfehlen oder reicht es auf der Börse liegen zu lassen?

    Not your keys, not your coins ;) Aber ehrlichweise muss ich sagen, dass ich momentan auch noch meine Coins da liegen habe, da der Wert der Coins in noch keinem guten Verhältnis zum Kaufpreis einer Wallet ist. Geplant ist bei höheren Werten aber der Kauf einer eigenen Wallet und dann die Coins zu übertragen

    Gibt es noch Erfahrungen für z. B. Coinbase?

    Ich habe keine Erfahrungen dazu

  • Not your keys, not your coins ;) Aber ehrlichweise muss ich sagen, dass ich momentan auch noch meine Coins da liegen habe, da der Wert der Coins in noch keinem guten Verhältnis zum Kaufpreis einer Wallet ist. Geplant ist bei höheren Werten aber der Kauf einer eigenen Wallet und dann die Coins zu übertragen

    Ich habe keine Erfahrungen dazu

    Ok vielen Dank hierfür schonmal. Das bringt mich aufjedenfall mal eher weg von ETP bei meinem Broker.

    Wie sieht des aus mit den „normalen Wallets“ , Exodus o.ä.?

    Gibts dort etwa auch Kosten?

    Ich denke mal mit den Kosten geht es eher um eine coldwallet oder?


    Vielen Dank Mit freundlichen Grüßen

  • Ja mir geht es um eine Coldwallet wie zb den Ledger oder Bitbox02. Wie kosten bei Hotwallets aussehen weiß ich aber nicht. Eine Hotwallet hole ich mir erst, wenn ich auch wirklich mit BTC im Alltag bezahle. Bisher hodl ich nur. Und daher kommt auch nur eine Coldwallet für mich infrage.


    Es ist halt die Frage was man will. Will man lediglich auf Cryptos spekulieren sind ETPs vlt eine Möglichkeit.

    Hat man aber Interesse an der Technologie Und findet den generellen Ansatz der Cryptos interessant, das Geldsystem zu ändern, dann würde ich mir halt eher richtige Coins holen.

  • allerdings habe ich die Hoffnung vllt nochmal etwas zu erwischen das ähnlich steil geht wie der BTC.

    und ich träume davon, dass mir plötzlich wieder Haare (auf dem Kopf) wachsen und mir dritte Zähne wachsen ;-)

    Deine und meine Chancen dürften ähnlich gelagert sein; meine vielleicht sogar marginal besser. Die Aussicht, dass dir die Betreiber der ETPs dabei behilflich sein werden, tendieren gegen unter Null. Hast du mal geschaut in welche CCs die ETP 'investiert' sind? Und hast du mal versucht zu verstehen, weshalb ein paar 'Cleverle' ETP aufgelegt haben? Na?

    Wie andere Finanzprodukte auch, dienen ETP den jeweiligen Betreibern dazu, sich von Anleger-/Investorengeldern einen Prozent- oder Promillesatz bei jeglichen Handelsaktivitäten abzuzweigen und auch dann Geld zu verdienen, wenn das Produkt 'nur' gehalten wird.

    Mit Finanzprodukten oder Services (Bison...) verdienen deren 'Betreiber' relativ sicher Geld, ohne eigenes Geld riskant einsetzen zu müssen; that's it! Auf ETP o.ä. kann man gerne verzichten, auf CC-Börsen allerdings nicht.

    Jetzt mag einer daherkommen und diese 'Kritiken' an Finanzprodukten auch auf ETF übertragen wollen. ETF, insbesondere breit streuende ETF sind es wert sich damit zu befassen; eine einzelne Pappnase mit Klimpergeld könnte im DIY-Verfahren niemanl nicht so breit streuen...

    nochmal etwas zu erwischen das ähnlich steil geht wie der BTC.

    Das tut gar nicht nötig! Trader verdienen im Day- und Speed-Trading, wenn sie die Technik beherrschen und über das nötige Spielgeld verfügen. Da ist es egal, ob ein Kurs auf längere Sicht seitwärts läuft, steigt oder fällt. Hauptsache der Kurs ist irnswie mindestens so stark volatil, dass die Handelskosten mehr als verdient werden können, und der jeweilige Coin wird fleißig gehandelt.

    Ist ne Wallet zu empfehlen oder reicht es auf der Börse liegen zu lassen?

    Ein Wallet ist unbedingt vorzuziehen!