Geschäftsführer mit 70

  • ich bin Ende 69 und will mit einem Kollegen eine Firma gründen in der ich Geschäftsführer sein werde. Da ich bereit in Rente bin, stellen sich mir einige Fragen: Muss ich (oder die Firma) Beiträge zur Sozialversicherung zahlen?; kann die Firma den vollen Krankenkassenanteil übernehmen? Wie hoch ist typischerweise die Unfallversicherung bei einem Einkommen von ca.€ 70.000? wie wird die Versorgung Hinterbliebener geregelt?

  • Hallo,


    das sind leider sehr komplexe und umfassende Fragen, die eine ausführliche Beratung erfordern. Sehr viel hängt von der Wahl der Gesellschaftsform ab.
    Setzen Sie sich zunächst intensivn mit Ihrem Steuerberater auseinander. Hier ist ein guter vonnöten. Bei der iHK können Sie verschiedene Informationen zum Thema Gründung bekommen. Erst dann sollten Sie sich einen Berater in Versicherungsfragen holen, vorzugsweise einen Honorarberater. Prüfen Sie bei der Wahl Ihres Beraters genau dessen Kompetenzen im Bereich GF-Beratung.
    Auch für die Hinterbliebenenversorgung gibt es unterschiedliche Lösungen. Privat oder betrieblich ist hier eine häufige Frage.


    Eine Frage kann ich Ihnen beantworten: Mir ist keine Lösung bekannt, in der die Firma mehr als den halben Krankenversicherungsbeitrag (für AN) bezahlt.


    Viel Erfolg!