Sparkassen, Volks- und Raiffeisenbanken und Privatbanken

  • Moin in die Runde,


    wie betrachtet ihr die oben genannten "Bankarten"?

    Hierbei würden mich Erfahrungen interessieren.

    Auf was willst du hinaus? Kosten, Service, Kompetenz? Müsste man schon wissen, brauchst du eine Filiale in der Nähe? Online Banking im Vergleich zur Direktbank? Kosten für Service, zB. Vollmachten? Oder was interessiert dich?

  • Auf was willst du hinaus? Kosten, Service, Kompetenz? Müsste man schon wissen, brauchst du eine Filiale in der Nähe? Online Banking im Vergleich zur Direktbank? Kosten für Service, zB. Vollmachten? Oder was interessiert dich?

    Ich möchte auf das Grundsätzliche hinaus.

    Sparkassen sorgen dafür, dass Landkreise Gelder kassieren. Bei Volks- und Raiffeisenbanken stehen die Mitglieder im Vordergrund. Bei Privatbanken sind es beispielsweise Aktionäre. …

  • Neulich im Möbelhaus war es eine "Verkaufsberaterin".

    Habe mich anschließend gefragt, ob "Beratungsverkäuferin" nicht passender wäre. :/

    Das Thema bekommt man im Endeffekt nur gelöst durch Honorarberatung.


    Ansonsten findet man im Prinzip überall Verkäufer.


    Ich persönlich versuche für meine Kunden immer gute Lösungen zu erzielen, muss aber logischerweise auch die Interessen meines Arbeitgebers mit berücksichtigen (hier erhalte ich nunmal mein Gehalt)


    Da ich aber komplett ohne Provision arbeite, habe ich zumindest hier schonmal keinen Interessenkonflikt.

  • Ich möchte auf das Grundsätzliche hinaus.

    Sparkassen sorgen dafür, dass Landkreise Gelder kassieren. Bei Volks- und Raiffeisenbanken stehen die Mitglieder im Vordergrund. Bei Privatbanken sind es beispielsweise Aktionäre. …

    Ich bin / wir sind bei allen Kunden. Tendenziell ist mein Erleben bei Sparkassen nicht so positiv, da habe ich als Kunde manchmal den Eindruck eher zu stören. Bei den Genossen haben wir mehrere, da sind die kleineren tendenziell seht bemüht, bei der sehr großen eher Richtung Sparkasse. Preislich liegen die Genossen besser als die Sparkassen. Bei den Privatbanken kein einheitliches Bild sowohl hinsichtlich Preis wie auch Prozessen. In dem Bereich funktioniert Markt am besten, d.h. man kann hier sehr billige und z.T. auch preiswerte Angebote bekommen, läuft auf die lange Sicht Gefahr, dass es sich Zug um Zug verbessert.

  • Ich möchte auf das Grundsätzliche hinaus.

    Sparkassen sorgen dafür, dass Landkreise Gelder kassieren. Bei Volks- und Raiffeisenbanken stehen die Mitglieder im Vordergrund. Bei Privatbanken sind es beispielsweise Aktionäre. …

    Nunja, wie oben geschrieben es gibt überall gute und weniger gute, eine Sache ist bei allen gleich, es müssen Gewinne gemacht werden, auf Grund der Zinssituation sind alle sehr erfinderisch, wenn es darum geht dir ein paar Euronen abzunehmen. Sicherlich sind Filialbanken die mit höheren Kosten. Nun ist mir aber als Kunde egal wem mein Geld zugute kommt, sondern ich achte darauf wo ich am günstigsten wegkomme. Ein Beispiel: Ich war seit meinem Start in das Berufsleben Kunde der örtlichen Sparkasse, ständig gab es neue Finanzmodelle, immer mit Kosten zu meinen Ungunsten. Als ich dann eine Bankvollmacht ausstellen wollte, sollte ich 75€ zahlen..... für mich Grund genug mich andersweitig umzusehen. Übrigens nach 35 Jahren....

  • Als Kunde sind wir auch auch bei diversen Banken aus allen Sektoren. Jede Bank aus jedem Sektor hat auch Nachteile.


    Übergreifend finde ich es gut, dass wir viele Banken aus verschiedenen Sektoren haben. In der Finanzkrise hat es geholfen, dass wir viele kleine Banken haben. Andererseits auch irgendwie peinlich, dass der Wirtschaftsstandort Deutschland keinen Global Player beheimatet.

  • Nunja, wie oben geschrieben es gibt überall gute und weniger gute, eine Sache ist bei allen gleich, es müssen Gewinne gemacht werden, auf Grund der Zinssituation sind alle sehr erfinderisch, wenn es darum geht dir ein paar Euronen abzunehmen. Sicherlich sind Filialbanken die mit höheren Kosten. Nun ist mir aber als Kunde egal wem mein Geld zugute kommt, sondern ich achte darauf wo ich am günstigsten wegkomme. Ein Beispiel: Ich war seit meinem Start in das Berufsleben Kunde der örtlichen Sparkasse, ständig gab es neue Finanzmodelle, immer mit Kosten zu meinen Ungunsten. Als ich dann eine Bankvollmacht ausstellen wollte, sollte ich 75€ zahlen..... für mich Grund genug mich andersweitig umzusehen. Übrigens nach 35 Jahren....

    Das kann ich mir im Leben nicht vorstellen, dass ne Bankvollmacht 75 Euro gekostet haben soll;)

    Hab noch nie gehört, dass ne Vollmacht überhaupt etwas kostet.

  • Bei Volks- und Raiffeisenbanken stehen die Mitglieder im Vordergrund. Bei Privatbanken sind es beispielsweise Aktionäre. …

    Ist das nicht im Prinzip das Gleiche? Der einzige Unterschied ist, dass die Genossen einer VoBa oder RaiBa alle aus Hintertupfingen stammen und jedes Jahr bei der Hauptversammlung die Würstchen in Anspruch nehmen während die Aktionäre einer Privatbank weit verstreut sind.


    Dass die Mitglieder bei einer Genossenschaftsbank automatisch im Vordergrund stehen kann ich übrigens nicht bestätigen. Weder bei der Raiba an meinem ursprünglichen Heimatort noch bei der Sparda BW deren Kunde ich die letzten 15 Jahre war. Deren Umgang mit dem BGH Urteil war so verheerend (wer sein Recht möchte darf 7,5€/Monat zahlen statt 5€), dass ich das Girokonto gewechselt habe...

  • Ist das nicht im Prinzip das Gleiche? Der einzige Unterschied ist, dass die Genossen einer VoBa oder RaiBa alle aus Hintertupfingen stammen und jedes Jahr bei der Hauptversammlung die Würstchen in Anspruch nehmen während die Aktionäre einer Privatbank weit verstreut sind.


    Dass die Mitglieder bei einer Genossenschaftsbank automatisch im Vordergrund stehen kann ich übrigens nicht bestätigen. Weder bei der Raiba an meinem ursprünglichen Heimatort noch bei der Sparda BW deren Kunde ich die letzten 15 Jahre war. Deren Umgang mit dem BGH Urteil war so verheerend (wer sein Recht möchte darf 7,5€/Monat zahlen statt 5€), dass ich das Girokonto gewechselt habe...

    Genossenschaftsbanken müssen nicht zwingend regional gebunden sein. Sparda-Bank Hessen, VR Bank Niederbayern-Oberpfalz oder Münchner Hyp eG bieten Genossenschaftsanteile bundesweit an. Und das sind bestimmt nicht die einzigen.

  • Hmm, im Preisverzeichnis sind hier pro Ausfertigung 25 Euro genannt - das ist ganz schön happig, in der Tat. Naja, Sparkassen waren noch nie mein Ding.

    Das ist ne Gebühr die vermutlich vor Gericht kein Bestand hätte, würde ich Mal tippen.

    Finde ich echt ein Skandal und hab ich auch noch nie gehört.

  • Rein persönliche Einschätzung von mir, basierend auf beruflichen Erfahrungen:

    Sparkasse ist unglaublich unflexibel, langsam, ein Bürokratiemonster und teuer.

    Die kleinere Volksbank hier ist viel flexibler und schneller, die größere tendiert zur Sparkasse.

    Jammern tun sie alle, sie würden nix verdienen, aber alle drei haben sich in den letzten 3 Jahren unglaubliche Prachtbauten (manchmal sogar zwei) als Firmensitz hingestellt. Kann man sich dazu denken was man will.


    Privat bin ich vor Ewigkeiten weg von der Sparkasse, als die anfingen, Gebühren für Geldeingänge zu nehmen. Seitdem ING.