Türkische Banken

  • Türkische Banken könnten nach den russischen Banken die nächsten sein, die Probleme bekommen.


    Erdogan unterstützt Putin durch Verhinderung der Aufnahme von Schweden u. Finnland in die NATO . Banken mit Bezug zur Türkei: Akbank, Credit Europe Bank, DHB Bank, Garantibank, Isbank, Oyak Anker Bank, Vakifbank, Yapi Kredi Bank und Ziraat Bank (siehe link) bekommen von mir keinen Cent Geldeinlage auf Tagesgeld oder Festgeld, da ich Erdogans Politik nicht finanzieren werde.


    https://www.test.de/Zinsen-Was…r-Sparer-5388688-5388697/

  • Türkische Banken könnten nach den russischen Banken die nächsten sein, die Probleme bekommen.

    Was heißt hier 'könnten Probleme bekommen'?

    Mas sollte vieleicht bei der Art der 'Probleme' differenzieren. Du meinst wohl eher Probleme mit politischem Hintergrund... und ich meine, dass diese Zins- und teilsweise Wackelbuden schon lange (wirtschaftliche) Probleme haben. Kuckst du Bilanz, schüttelst du Kopf ;-)


    Recherchiere doch mal fernab jeglicher politischer Annhamen, weshalb sich diese Institute von doofen Kleinsparern Geld leihen (müssen)...

  • Hm.


    Müsste man da nicht mehr differenzieren?

    So zwischen Erdogan und der Türkei (als Staat) und zwischen dem türkischen Staat und einer privatwirtschaftlich geführten Bank, die im Staatsgebiet der Türkei geschäftsansässig ist?

    In der Türkei bestimmt Erdogan, was die Banken machen (dürfen). Er hat sogar seinen Schwiegersohn als Zentralbankchef eingesetzt und wieder herausgeworfen.

  • Hallo,


    es ist natürlich jedem Anleger unbenommen, Banken nach seinen ganz persönlichen Kriterien von seiner Anlageentscheidung auszunehmen. Ich kenne Leute, die die Bank, die behauptet, „die“ deutsche zu sein, nicht so gut finden.


    Bei nüchterner Betrachtung kommt es für den Kleinanleger unter 100 Teuro darauf an, ob die Bank der deutschen oder der Einlagensicherung eines seriösen Euro- Landes wie Österreich, Finnland oder den Niederlanden (Ende der Aufzählung) unterliegt. Die Abwicklung der Entschädigung für die Kleinsparer der Banken mit russischen Wurzeln lief doch auch ohne Probleme. Deshalb erwarte ich bei Banken mit türkischen Wurzeln in Insolvenzfall auch keine Probleme.


    Gruß Pumphut

  • Hallo,

    Es geht dem TE mMn nicht um die Einlagensicherungskonstrukte, sondern um den 'König der Türken'.

    Klar. Aber er versucht, mit Angstmache die Anleger von seiner privaten Sicht zu überzeugen. Jeder kann nach Entscheidung seines Gewissens eine Firma boykottieren, aber dann bitte im vollen Bewusstsein, ich schieße mir ins Knie, um den anderen zu ärgern.


    Gruß Pumphut

  • Der Boykott gegen russische Banken hatte zunächst auch nichts mit den Sicherungsfonds zu tun, sondern war (zu recht) rein politisch zur Unterstützung der Ukraine motiviert. So sehe ich das auch mit den türkischen Banken, Die Türkei unter Erdogan ist zwar formal in der NATO u. verkauft aus geschäftlichen Gründen Drohnen an die Ukraine, aber

    Erdogan und die Türkei ergreifen keine Boykottmaßnahmen wie westlichen Staaten gegen Putin u. Russland, blockieren die Aufnahme von Finnland u. Schweden in die NATO u. unterstützen damit Putin. Jeder Anleger ist frei zu entscheiden, wem er sein Geld gibt, aber man sollte zumindest wissen, wem man sein Geld gibt u. unter welchem politischen Einfluss die Banken stehen.

    Siehe Link, auch deshalb meine Meinung: Kein Geld mehr für #Erdogan u. seine Banken mit Bezug zur Türkei: #Akbank , #CreditEuropeBank, #DHBBank, #Garantibank, #Isbank, #OyakAnkerBank, #vakifbank , #YapiKrediBank u. #ZiraatBankası.


    https://www.tagesschau.de/wirt…kei-russland-mir-101.html

  • Wir haben schon vor längerer Zeit unsere Konten bei einer deutschen Tochter einer türkischen Bank genullt. Hintergrund war die wirtschaftliche Situation in der Türkei wegen der wir nicht in einen Entschädigungsfall wollten.


    Ganz persönliche Meinung: Völlig unabhängig von der aktuellen Situation fehlt mir aufgrund der schon länger bestehenden innenpolitischen Situation das Verständnis dafür, dass weiterhin in dem Maße Urlaub in der Türkei gebucht wird.