9€ Ticket bei Abo - Wirklich kein Problem?

  • Ich habe mir über folgendes im Bezug auf das 9€-Ticket gedanken gemacht.


    Die meisten Verkehrsverbünde und die Deutsche Bahn haben ja den Preis für ihre jeweiligen Abokunden auf 9€ gesenkt. Soweit so gut. Die Abonenten müssen also, zumindest nach meinem Verständnis, kein Ticket extra kaufen.


    Aber ich bin in meinen Gedanken bei einem Problem hängen geblieben:


    Mein Verkehrsverbund gibt für Abos eine Plastikkarte aus, die über einen RFID-Chip verfügt. Bis auf die Abo-Nr steht nichts wirklich auf dem Ticket, optisch hübsche Aufmachung mal abgesehen. Problem: Kann ich damit wirklich überall fahren? Im eigenen Bundesland oder Nachbarverbund kennt man das Ticket vielleicht optisch noch. Wenn ich aber in München oder Berlin oder Hamburg das Ticket zeige glaube ich das nicht. Auch nicht das diese Verbünde den RFID-Chip auslesen können. Wie soll da die Ticketkontrolle stattfinden oder muss man sich doch ein "Papierticket" organisieren?


    Was denkt ihr:

    Unrealistisches Problem?

    Wird einfach im Aktionszeitraum nicht kontrolliert?

    Zum jetztigen Zeitpunkt noch nicht der Fall aber vielleicht bald: Eigene Erfahrungsberichte wie damit umgegangen wurde?

  • Genau, wie musste ich das auch schon schmerzhaft erlernen. "Wer schreibt, der bleibt."


    Frage bitte am besten schriftlich nach.
    Wenn es irgendwelche Probleme geben sollte, zeige diese schriftliche Auskunft vor und beziehe dich darauf. Hier im Forum können wir alle nur mutmaßen.

  • Zunächst einmal Danke für die Antworten. Dass mir hier keiner eine rechtsverbindliche Auskunft geben kann ist mir schon klar darum ging es mir auch nicht.


    Mir ging es eher darum ob andere das Problem ähnlich sehen/einschätzen oder ob ich mir umsonst Gedanken mache. Impulse außerhalb der eigenen Gedankenblase erhalten quasi.


    Zu dem Vorschlag beim entsprechenden Verkehrsunternehmen nachzufragen:

    - Wenn mein Verkehrsunternehmen sagt jaja können Sie fahren muss das ja in einem anderen Verbund keinen interessieren.

    - Wenn es so gemeint ist, dass ich bei allen Verkehrsverbünden nachfragen soll die ich eventuell nutze oder durchfahre hätte man ja länger zu tun als das Ticket gültig wäre ;)


    Ich finde das 9€ Ticket super, zumal ich zu normalen Zeiten immer gerne ÖPNV gefahren bin. Mir kommen halt manche pauschalen Aussagen in den Medien/Politik komisch vor und habe keine Lust "wegen denen" 60€ fürs Schwarzfahren zu zahlen ;).

  • Mir kommen halt manche pauschalen Aussagen in den Medien/Politik komisch vor und habe keine Lust "wegen denen" 60€ fürs Schwarzfahren zu zahlen ;).

    Meines Erachtens kann dich niemand zwingen, vor Ort 60 Euro zu bezahlen.

    Und persönlich sehe ich in dieser Konstellation eher eine Beweislastumkehr (auch wenn diese de facto vermutlich nicht existiert) - dass andere Verkehrsunternehmen muss nachweisen, dass ich kein gültiges ÖPNV-Abo habe.


    Angesichts des immensen Aufwands für die temporäre Einführung des 9 Euro-Tickets hätte man das ganze eigentlich sein lassen und das "0 Euro Ticket" (analog Luxemburg) einführen sollen. Käme unterm Strich vermutlich sogar günstiger.

  • Ich kann nur sagen, wie es hier in HH im HVV läuft.

    Da ich seit Jahren keine Abo-Karte mehr habe, nutze ich die HVV-App bei Bedarf.

    Das 9€ Ticket konnte ich einfach per HVV-App kaufen (gilt natürlich erst ab 01. Juni!).


    Meine Partnerin nutzt ein HVV Abo und hat vor einigen Tage Post bekommen. Demnach wird Ihr Abo die nächsten 3 Monate nur 9€ kosten.

    Scheint also hier beim HVV ganz gut zu funktionieren. ;)