Gebührenfalle bei Handyverträge mit Drillisch

  • Meinen Handyvertrag bei Sim.discout habe ich drei Monate vor Ablauf der Mindestlaufzeit (24 Monate) fristgemäß gekündigt, und einen neuen Vertrag bei Sim.de abgechlossen, den Finanztip empfohlen hatte.

    Obwohl der neue Vertrag erst für die Zeit nach Ablauf des vorherigen Vertrages abgeschlossen wurde, stellt mit der Netzbetreiber Dillisch Gebühren von 19,99 € für einen Markenwechsel innerhalb des Konzerns in Rechnung.

    Ich hätte dafür Verständnis, wenn diese Kosten bei einem Tarifwechsel vor Ablauf von 24 Monaten erhoben würden.

    Würde man z.B zur Telekom o.a. wechseln, werden keine Gebühren fällig.

    Drillisch handelt hier verbraucherunfreundlich und bestraft diejenigen Kunden, die beim Anbieter bleiben.

    Finanztip sollte darauf hinweisen, dass es innerhalb des Drillisch-Netzes diverse Marken gibt, und bei Vertragsübergang von einer zur anderen Marke Kosten anfallen, mit denen man nicht rechnet.

  • Das macht nicht nur Drillisch so, sondern auch diverse andere Anbieter 'verteuern' einen Vertragswechsel innerhalb der 'Eigenmarken'.

    Also immer schön vor einem Vertragswechsel ins Kleingedruckte schauen! Besonders negativ ist mir in diesem Zusammenhang SIMon von Vodafone aufgefallen, die mit sehr günstigen Preisen bei einem Anbieterwechsel werben.

    Nur bekommt man diesen 'günstigen' Preis halt nur, wenn man von ganz bestimmten Anbietern zu SIMon wechselt.<X