Krypto Sparplan oder Einmalanlage

  • Hallo liebe Community,


    möchte jetzt das erste mal etwas Geld in krypto investieren. Habe mich für den Anfang für bitcoin und ethereum entschieden. Ist aktuell ein guter Zeitpunkt in diese zu investieren? Ist ja jetzt eigentlich an einem guten Tiefpunkt geraten.

    2 frage ist, ob ich trotzdem lieber in einen sparplan die 500€ aufteilen soll, oder gleich alles auf einmal investieren soll? Bei etfs ist es ja sinnvoller gleich alles auf einmal zu investieren, statt zu splitten. Gilt das selbe dann auch für Krypto?

    Danke euch

    Gruß Patrick

  • Generell ist Krypto für mich eher Zockerei/Spielerei, als Investition. Aber Spielen gehört auch zum Leben ;)

    Ob Sparplan oder Einmalanlage wird ja häufig hier diskutiert.

    Bei einem Welt-ETF sind die Pro-Einmalanlage-Argumente im Wesentlichen: Ist langfristig immer gestiegen. Also je länger im Markt, desto besser und die Weltwirtschaft wird weiter (unter Schwankungen) wachsen.

    Contra-Argument: Man muss Schwankungen aushalten können, durchhalten, auch wenn es kurz nach dem Einstieg merklich runter geht.


    Bei Krypto gibt es keine langfristige Historie. Hinter Aktien stehen werthaltige Unternehmen, hinter Kryptos ausgedachte Algorithmen. Keiner weiß, wie werthaltig das ist und ob es einen langfristigen Trend nach oben geben wird. Daher bleibt es für mich eine Zockerei.


    Das Contra-Argument gilt natürlich noch verstärkt, die Vola ist markant höher. Daher sollte m.E. die Erstanlage sehr klein sein. Aber jeder muss seine persönliche Risikotragfähigkeit selbst einschätzen.

  • Ist aktuell ein guter Zeitpunkt in diese zu investieren? Ist ja jetzt eigentlich an einem guten Tiefpunkt geraten.

    Nö!

    Sieh dir mal die Kursprognosen an... (Quelle: kursprognose.com)


    Monat Beginn Min-Max Ende Gesamt,%
    2022
    Jun 29595 24514-30894 28450 -4%
    Jul 28450 22724-30980 28953 -2%
    Aug 28953 22619-28953 24321 -18%
    Sep 24321 19629-24321 21106 -29%
    Okt 21106 20793-23923 22358 -24%
    Nov 22358 22358-27188 25409 -14%
    Dez 25409 19850-25409 21344 -28%
    2023
    Jan 21344 16674-21344 17929 -39%
    Feb 17929 15997-18405 17201 -42%
    Mär 17201 17201-21350 19953 -33%
    Apr 19953 17585-20233 18909 -36%
    Mai 18909 18909-23159 21644 -27%
    Jun 21644 21644-26864 25107 -15%
    Jul 25107 22637-26045 24341 -18%
    Aug 24341 19015-24341 20446 -31%
    Sep 20446 18230-20974 19602 -34%
    Okt 19602 19602-24330 22738 -23%
    Nov 22738 22738-28222 26376 -11%
    Dez 26376 26376-31902 29815 1%



    Demnach wäre ein Einstieg im Februar 23 ideal ;-)


    Die Kurse von ETH kannst du selba raussuchen ;-)

  • Also,


    meine Konsequenz aus meinen Erfahrungen mit Kryptowährungen der letzten 3 Monate ist klar:


    Das, was ich investiert habe (zum Glück nicht allzu viel), lasse ich auf meinem Kryptokonto liegen und in 2 Jahren schaue ich nochmal. Alles andere macht derzeit nur Kummer ....

  • Ich bin seit 2017 im Kryptospace und es ist echt ein auf und ab. Schwer zu sagen, wie es sich in der Zukunft entwickeln wird doch eins habe ich gemerkt. Die Top 10 mit Ausnahme von Bitcoin und ETH haben sich bisher immer geändert.

  • Das würde ich davon abhängig machen, ob ihr Monat für Monat immer gleich verdient oder nicht. Wozu ich euch rate, dass ihr euch wirklich genau darüber informiert, welche Kryptowährung wie viel Zukunft haben dürfte. Denn es gibt viele falsche Fünfziger auf dem Markt die von heute auf morgen so schnell verschwinden können wie sie gekommen sind.

  • Hallo liebe Community,


    möchte jetzt das erste mal etwas Geld in krypto investieren ...

    Hallo Patrick,


    Deine Frage "Krypto Sparplan oder Einmalanlage" würde ich - aus meiner persönlichen Sicht - mit "weder noch" beantworten.


    Bin kein Experte für Kryptowährungen, digitales Geld usw. Allerdings beschäftige ich mich seit 50 Jahren mit Finanzthemen und Geld (sowie der Geldgeschichte), mit Währungen, mit Zentralbanken, mit Geldpolitik usw. Mal eingedampft und extrem vereinfacht: Wird das mit den Krypo-Währungen nix, ergibt ein (wie auch immer geartetes) "Investment" darin eh kaum bis gar keinen Sinn - reüssiert aber tatsächlich eine oder mehrere dieser Kryptowährungen ernsthaft und flächendeckend, werden die Staaten (Politik, Notenbanken usw.) dies(e) auf jeden Fall verbieten müssen (oder so regulieren, daß der Charme der Kryptos dann weg ist), denn die Staaten (inkl. Notenbanken) werden sich niemals des (staatliche) Geldmonopol aus der Hand nehmen lassen.


    Das beliebig und aus dem Nichts vermehrbare staatliche Papiergeld (Fiat Money System) ist derart medioker (geworden), daß ein Währungswettbewerb noch dazu mit einer echten Alternativ-Währung (Beispiel: Bitcoin - die maximale Menge/Zahl ist m. W. limitiert) - statt mit anderen aber ebenfalls nur Papiergeldwährungen - das letzte wäre (sozusagen ein Horrorszenario), was zum Beispiel eine ECB gebrauchen könnte. Nicht zuletzt deshalb bastelt man dort eifrig am "digitalen Euro" (der dann aber natürlich genau so beliebig vermehrbar - sprich verwässerbar - sein wird, wie jetzt schon der Euro).


    Etwas anderes wäre es natürlich, wenn man dies als reinen Zock, Spaß, Spielerei etc. (sozusagen als minimaler Beimischung) betreibt. Wobei sich auch dann an meiner obigen Einschätzung substantiell nix ändert.


    In dem Kontext: Der (technik-affine) Sohn eines ehemaligen Kollegen ist damals sehr früh beim Bitcoin eingestiegen, obwohl der Kurs sich nach meiner Erinnerung schon (mindestens) zweimal verzehnfacht hatte (auf damals etwa 10 Dollar). Sein Zugewinn war insgesamt achtstellig. Einen Großteil hat er inzwischen verkauft und in ein gut diversifizierte Depot überführt - der kleine Rest (immer noch siebenstellig) ruht immer noch in Bitcoins. Diese Erfolgsstory dürfte sich aber wohl kaum wiederholen lassen. Begründung siehe oben.


    Nur meine bescheidene persönliche Meinung.


    Gute Entscheidungen wünsche ich Dir !

  • Bevor ich meinen Senf dazugebe, habe ich mir mal von den bekanntesten auf der oben erwähnten Liste die Wertentwicklung der letzten 52 Wochen angesehen. Ich muss sagen, wer sich bei Börsenportalen (z. B. Ariva) da die Kurven anschaut, muss sehr tapfer sein. Alle bis auf einen, die ich untersucht habe, sind gegenüber letztem Jahr deutlich im Minus und der eine (USDC) ist ein Stablecoin auf den US-Dollar, da kann man sich aber gleich auch bei einer Inlandsbank ein Fremdwährungskonto eröffnen.



    Die einzige Kurve, die in den letzten 2 Monaten Mut zu machen scheint, ist Ether, aber auch da war der jetzt erreichte Wert im Juni auch schon mal da und ist danach wieder abgerauscht.



    Coins wie Cardano, Litecoin oder theGraph, die im letzten Jahr von manchen als die angeblichen „Bringer“ für die Zukunft angepriesen wurden, schaue ich mir gar nicht mehr an – wäre Zeitverschwendung.