Dauerauftrag am selben Tag noch weiterleiten?

  • Moin!


    Neuling hier.


    Ich habe von meinem Girokonto A (Bank A) nun einen Dauerauftrag eingerichtet, der am 1. des Monats 10% meines Netto-Gehalts auf ein Girokonto B (Bank B) überweist. Dieses Girokonto B ist das Verrechnungskonto für mein Depot (Bank B). Nun möchte ich bei Bank B den Sparplan aktivieren, der ebenfalls am 1. des Monats für das Geld ETFs kauft.

    Wird das klappen oder wird es Probleme geben, weil Bank B versucht die ETFs zu kaufen, während Bank A eventuell noch nicht überwiesen hat? Wie läuft das zeitlich ab? Wie regelt ihr das?

    Die Alternative wäre, das Geld von Bank A am 1. des Monats zu überweisen und die ETFs von Bank B am 15. des Monats kaufen zu lassen. Dann liegt aber natürlich das Geld 15 Tage einfach nur auf dem Girokonto von Bank B rum... das fühlt sich nicht richtig an.


    Danke im Voraus für die Infos!

  • Hallo selmaohneh und Herzlich Willkommen im FT-Forum,

    kann der Sparplan nur fix am 01. des Monats ausgeführt werden? Welcher Broker?


    Ansonsten zum Ende des Monats überweisen. Hast Du zwar einmalig 1 Monat Versatz, aber langfristig spielt das für den Anlageerfolg keine Rolle.

    Selbst 15. Tage auf dem Verrechnungskonto wären mir egal. Der Notgroschen liegt ja auch nur rum und ist deutlich höher als die Sparrate.

  • Das Depot habe ich bei der Ing DiBa. Da habe ich nur den 1. oder 15. zur Auswahl.


    Danke für die Rückmeldung. Dann wird es wohl bei der einfachen Variante bleiben: Ich überweise das Geld am 1. auf das Giro der Ing DiBa und lasse die Sparrate am 15. einziehen, um die ETFs zu kaufen.


    Danke!

  • Wann bekommst du denn dein Geld genau? Bei mir ist das immer ein paar Tage vor Monatsende da und dann geht die Überweisung weg.


    Bei der ING gibt es auch die Möglichkeit das Geld vom Referenzkonto einziehen zu lassen. Dann brauchst du keine Überweisung mehr überwachen