Geschlossene BKK = Risiko?

  • Es geht um folgendes. Ich Wechsel demnächst den Arbeitgeber und kann damit einer geschlossenen BKK die sonst niemand von extern nimmt beitreten. Nun hatte ich heute ein Gespräch mit der TK wo ich versichert bin … und da halt ein paar Sachen abgeklopft. Mir wurde der Tipp gegeben ich solle „vorsichtig“ sein weil solche Kassen nicht so finanzstark sein sollen… wie sind da eure Erfahrungen? Ist da was dran? Oder nur Floskeln damit ich nicht wechsle?

  • Was die Leistungen angeht steht die BKK auf dem Papier besser da. Das aufgrund weniger Mitglieder die Bilanzsumme geringer ist ist klar. Aber das die jetzt sagen „du bekommst Medikament xy nicht weil uns das zu teuer ist“ wird wohl nicht passieren oder? Klar ein spezieller Hersteller wird nicht möglich sein. Das ist bei der TK auch schon schwer und es werden Generika genutzt.

  • Anders gefragt … es bleibt an sich doch alles wie es ist? Wenn ich zum Arzt muss geh ich hin, Karte zeigen, ggf Rezept und dann Medikamente. Oder ins Krankenhaus… es wird nicht gesagt „oh BKK ne wir behandeln sie nicht.“