PV-Anlage bauen - GreenAkku - Starke Verzögerung und keine Rückmeldung

  • Hallo zusammen,


    ich habe im März eine PV Anlage bei GreenAkku (https://greenakku.de) bestellt und bezahlt. Seitdem gibt es keine Rückmeldung mehr seitens des Anbieters, nur allgemeine Rundmails, dass sich alles verzögert weil "weltweite Lieferketten gebrochen" sind. Eine persönliche Rückmeldung zu meiner Bestellung gab es selbst über das Ticketsystem nicht und unter der angegebenen Telefonnummer spricht eine Computerstimme und nach 3 Klingeltönen wird das Gespräch beendet.


    Welche Erfahrungen habt ihr mit dem Anbieter gemacht und fällt euch noch etwas ein, um eine Antwort aus diesem Händler herauszuholen?

  • ... einfach mal Tante Google fragen... (Dat macht der Aufgekläre normalerweise vor dem Kauf ;-))


    Sieht alles nach einem 'soliden Unternehmen aus'. Siehe hierzu https://www.northdata.de/Bossw…gericht+Krefeld+HRB+13165



    Du musstest die PV-Anlage echt im Voraus schon komplett bezahlen?

    Ach, in Schland ist das nicht ungewöhnlich. Da legen Leute Geld bei Instituten an, die nur über knappstes Eigenkapital verfügen... und andere zahlen irgendwelchen 'Nachtkappen' Geld für nen Schnuddel Papier ;-)... egal... ist ja 'grün'...

    Ansonsten... kuckst du AGB...

  • Hallo 91uzax,


    wie schon von meinen Vorschreibern bemerkt haben, googeln Sie nach dem Inhaber. Sie müssen abwägen, ob Sie das ganz große Besteck (Anwalt etc.) auspacken und erst einmal weitere Kosten haben mit der Hoffnung, vielleicht noch Ihr Geld zurückbekommen oder ob Sie die Zahlung gleich abschreiben.


    Eine Bitte: Berichten Sie weiter, damit die anderen Foristen etwas lernen können.


    Die Karawane der Krisengewinnler hat Corona verlassen und sich auf die Energieerzeugung und Verteilung gestürzt. Für die Verbraucher bedeutet das verstärkt, Augen auf und gesundes Misstrauen.


    Gruß Pumphut

  • Wenn du schon bezahlt hast, würde ich denen ein nettes Schreiben (Einschreiben mit Rückschein) senden, Geld zurück fordern, Frist setzen - wenn sich nichts tut, Anzeige, danach würde ein Anwalt ins Spiel kommen und die Kosten beginnen.

  • Gab es eine Auftragsbestätigung, und wenn ja, was stand da drin?


    I.d.R. sollte in der Auftragsbestätigung der Liefertermin drinstehen. Es würde mich nicht wundern, wenn der von der Materialverfügbarkeit abhängig gemacht wird.


    Die AGBs vomn Greenakku sind interessant, siehe

    https://greenakku.de/Widerrufsrecht:_:9.html


    A) da steht unter anderem:

    " ... Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Teilsendung oder das letzte Stück in Besitz genommen haben bzw. hat...."


    => So wie es sich darstellt, hat die Widerrufsfrist bei Dir noch gar nicht begonnen!


    B) weiter unten steht noch:

    " ...Das Widerrufsrecht besteht nicht bei den folgenden Verträgen: Verträge zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind..."


    Fällt Deine Bestellung unter den letzten Punkt B)?


    Ich würde mir auf alle Fälle ein paar Screenshots von der Homepage von Greenakku ziehen, v.a. das Impressum, die AGBs etc. für den Fall, dass die Plattform von heute auf morgen offline geht.


    Dann würde ich schriftlich anmahnen, wie es ichbins anrät, ggf. auch schon den Widerruf auslösen, wenn Dir der Laden nicht mehr geheuer ist, falls Deine Bestellung unter A) fällt (da in diesem Fall die Frist bei Dir noch nicht begonnen hat - also auch noch nicht abgelaufen ist).


    Und: wenn man nicht gleich mit Anwälten kommen mag, kann man erst mal eine Verbraucherzentrale fragen.

  • ichbins das Einschreiben mit Rückantwort bringt nicht so viel … denn in dem Umschlag könnte auch Ellen Glückwunschkarte sein. Sicher ist es einen Gerichtsdiener zu beauftragen. Das wird beurkundet was inkl Kopie dann an wen und überhaupt. Kostet so um die 30€

  • Hallo zusammen und vielen Dank für die vielen Tipps.

    Glücklicherweise habe ich den Kauf über Paypal bezahlt und damit 180 Tage Käuferschutz. Sind auch alles nur Standardteile.

    Und da mir GreenAkku aus dem Fernsehen bekannt war, habe ich auch einen seriösen Shop erwartet. Sind die nun einfach nur Opfer ihres eigenen Erfolgs geworden und total überfordert? Ich weiß es nicht.

    Ich werde aus jeden Fall weiter berichten.

  • Sind die nun einfach nur Opfer ihres eigenen Erfolgs geworden und total überfordert? Ich weiß es nicht.

    Wenn einer mit so einem kleinen Bisschen Eigenkapital so groß den Rachen aufreist, drängt sich der Verdacht auf, dass hier jemand 'Körnerfresser' (nicht böse gemeint!) abzocken möchte ;-)

    Natürlich ist mit dieser frechen Aussage keinesfalls der oben erwähnte Anbieter gemeint... sondern ganz jemand anners...

  • Aber kann natürlich sein, dass man mit 40 Arbeitnehmern, 3 Mio. Euro Bilanzsumme und 1,5 Mio. Gewinn über Nacht vom Markt verschwindet.

    ... und sich so auch erklärt, dass einfach keiner mehr da ist, der E-Mails beantworten oder das Telefon abheben kann.


    Die wundersam Entschwundenen sind inzwischen wohl in der Holzofen-Branche aktiv.


    Bevor Ihr Euch unnötige Sorgen macht: Nein, ich habe so einen noch nicht bestellt, geschweige denn vorausbezahlt - mit Ausnahme des Reservekamins dafür, schon vor 30 Jahren. Damals nach dem Motto "Plan B - man kann ja nie wissen, wozu der vielleicht noch gut sein wird".


    So gesehen, habe ich den idealen Zeitpunkt zum Einstieg in diesen Plan B leider schon seit mindestens einem halben Jahr verschlafen. Zumal Holz neben und hinter der Hütte und v. a. diesseits des fiktiven Zauns reichlich vorhanden wäre:(.


    Naja, der Umwelt jede Menge CO2 erspart ...

    Heinrich Zille: "Vorne zu eng, hinten jeht er ausenander - det is'n Schuh von Salamander!"