Flüssigwaschmittel oder Pulver?

  • Ich habe schon immer nur Flüssigwaschmittel verwendet, weil ich mal schlechte Erfahrung mit Pulverrückständen hatte, was aber natürlich auch an mir gelegen haben mag. In jedem Fall mit ich dem Flüssigwaschpulver treu geblieben. Ich habe lange das von Frosch gekauft, bin dann aber umgestiegen auf ein anderes von dm.

  • Ich nutze immer noch Pulver für Weiß- und normale Buntwäsche, weil ich davon einfach noch mehr als genug habe und es bisher preislich günstiger war.


    Für Schwarzwäsche und Sporttextilien nutze ich nur noch Flüssigwaschmittel.


    Waschpulver löst sich nicht so schnell auf, dass nicht doch mal Körnchen etwas länger brauchen. Auf dunkler oder empfindlicher Wäsche ist das nachteilig. Seit ich nur noch flüssiges Schwarzwaschmittel für alle dunklen Sachen verwende, blassen sie wesentlich weniger aus und bekommen auch keine hellen Stellen mehr.


    Insgesamt halte ich Flüssigwaschmittel eigentlich für vorteilhaft, aber nicht so sehr, dass ich deswegen vorhandenes Pulver nicht verwenden würde.

  • Wenn ich mich recht erinnere, empfehlen Warentester Pulver, weil bessere Reinigungswirkung und am kostengünstigsten. Meine Frau bevorzugt allerdings Flüssigwaschmittel - die Verpackungen sind vermutlich hübscher, anders kann ich mir das rationell nicht erklären ;)


    Ich musste übrigens gerade nach 10 Jahren eine Geschirrspülmaschine ersetzen. Habe mich nach Studium von Warentests für einen Hersteller aus Gütersloh entschieden. Der hat sich jetzt eine Geschirrspül-PowerDisc patentieren lassen: die packt man in den Power-Disc Behälter und damit kann man dann 20 Spülgänge machen, ohne nachfüllen zu müssen. Allerdings kostet ein Spülgang dann lt. Stiftung Warentest 50ct und nicht mehr 10ct mit Tab oder weniger mit Pulver.


    Da hat sich für mich der Kauf des Testberichtes für 5,00 € ganz schnell amortisiert: ich lass' die PowerDisc jetzt PowerDisc sein. Die Maschine kommt aber trotzdem aus Gütersloh in der Hoffnung, dass sie mehr als 10 Jahre schafft...

  • Ich nehme nur Pulver, das sensitiv von dm als Vollwaschmittel. Für dunkles gab es mal von Schlecker ein sensitiv Pulver; Jetzt leider nur ein flüssiges auch von dm. Pulver enthalten kein Konservierungsmittel weil nicht nötig. Das gab den Ausschlag. In meinen beiden ist auch nicht ein Duftstoff, was bei mir das Hauptkriterium ist.

  • Ich nehme nur Pulver, das sensitiv von dm als Vollwaschmittel. Für dunkles gab es mal von Schlecker ein sensitiv Pulver; Jetzt leider nur ein flüssiges auch von dm. Pulver enthalten kein Konservierungsmittel weil nicht nötig. Das gab den Ausschlag. In meinen beiden ist auch nicht ein Duftstoff, was bei mir das Hauptkriterium ist.

    Also nutzt du Pulver und Flüssigwaschmittel?

  • die Verpackungen sind vermutlich hübscher, anders kann ich mir das rationell nicht erklären

    Ich bin ja an sich bekennender Marktwirtschaftler. Aber bei Waschmittelwerbung überlege ich, ob sich aufgrund der dramatischen negativen Auswirkungen nicht doch ein Verbot rechtfertigen ließe. Oder zumindest ein deutlicher Warnhinweis nach den Spots und auf die Packung. Würde aber wohl als beginnende Ökodiktatur ausgelegt und schnell abgewählt werden.

  • Ich musste mir vor kurzem eine Kniebandage zulegen. Dafür lautet die Waschempfehlung "ausschließlich Flüssigwaschmittel". Wenn dieses Teil - hat einen maximal 2-stelligen Betrag gekostet - zu waschen ist, dann flüssig. Und dann natürlich auch mit anderen passenden Wäschestücken. weil ich mir dann dafür das Pulver trocken halten kann.:)


    In allen anderen Fällen waschen wir nur mit Pulver, und seit einiger Zeit auch ohne Weichspülerzugabe.

    Heinrich Zille: "Vorne zu eng, hinten jeht er ausenander - det is'n Schuh von Salamander!"

  • Ich musste mir vor kurzem eine Kniebandage zulegen. Dafür lautet die Waschempfehlung "ausschließlich Flüssigwaschmittel". Wenn dieses Teil - hat einen maximal 2-stelligen Betrag gekostet - zu waschen ist, dann flüssig. Und dann natürlich auch mit anderen passenden Wäschestücken. weil ich mir dann dafür das Pulver trocken halten kann.:)


    In allen anderen Fällen waschen wir nur mit Pulver, und seit einiger Zeit auch ohne Weichspülerzugabe.

    Interessant.


    Ja, Weichspüler sind wir auch schon viele Jahre von weg. Bisher wird es nicht vermisst ;).

  • Ja, Feuerkalt, für dunkles nehme ich das flüssige sensitiv, weil es nichts anderes ohne Duft gibt. Ohne Kompromiss gehts nicht. Seifenflocken nach dem gute alten Baukastenprinzip der Hobbythek wären noch eine Möglichkeit, eine etwas mühselige, weil Du einiges hinzufügen musst für ein gutes Ergebniss.

    Eine dritte Möglichkeit ist Neutralseife. Die ist nur schwer zu finden und abgesehen von der Duftlosigkeit auch nicht koscher , bezogen auf Inhaltsstoffe, Sie macht aber supersauber.

  • Interessant ist es, dass aktuell niemand Pods/Caps verwendet ;).

    Ich habe vor Jahren mal welche von Persil ausprobiert und danach nie wieder gekauft.


    Eine Waschladung ist damit unverhältnismäßig teuer, mir widerstrebt es, für eine halbleere Maschine mit kaum verschmutzter Wäsche genauso viel Waschmittel nehmen zu müssen, wie für die Kinderklamotten, wenn sie im Wald waren.

    Den Duft fand ich extrem unangenehm und diese Pods kleben zusammen, wenn man sie zu lange(?) oder falsch(?) lagert und dann muss man 2 nehmen oder sie vorsichtig auseinanderziehen, ohne dass sie aufreißen. Also von der Handhabung auch mühsam.