• Hmm :/

    Mich erinnert das Geschäftsmodell an P&R, die vor einigen Jahren einen unrühmlichen Abgang hingelegt haben.

    Abgezockt! Der P&R-Container-Skandal - ZDFmediathek


    Das Modell P&R hat rund 40 Jahren lang 'funktioniert' und war wohl auch viele Jahre lang ein seriöses Geschäft!.

    Natürlich habe ich auch absolut keinen Hinweis darauf, dass Solvium irgendwie unseriös ist oder ein ähnliches Schneeballsystem betreibt wie P&R in Ihrer Endphase.

    Es muss einem nur klar sein, dass auch ein eigentlich seriöses Unternehmen sich irgendwann als Betrugsfall entpuppen kann.

    Ist halt der 'graue' Kapitalmarkt, der generell nur wenig Kontrolle unterliegt.

    Ich persönlich habe bereits 'Risikoanlagen' (Aktien-ETF) in meinem Portfolio und investiere daher kein Geld in so etwas.

  • Wenn es um die angebotene Anleihe geht: Diese ist nachrangig, d.h. im Falle der Insolvenz werden erst alle anderen Ansprüche befriedigt. Somit kann es passieren, dass die Anleihe nicht zurückgezahlt wird. Ferner ist die Anleihe nicht börslich handelbar, d.h. es ist kein einfacher vorzeitiger Ausstieg möglich.


    Da es ETF mit sog. High-Yield-Anleihen gibt, die eine höhere Rendite aufweisen, ist mMn der angebotene Zins angesichts des Risikos einer nicht liquiden Einzelinvestition zu niedrig angesetzt.