Kapitalanlage in ETFs auf mehrere Online-Broker verteilen?

  • Wenn es um die Anlage einer größeren Summe in ETFs geht,


    ist es dann ratsam, das Kapital auf mehrere Online-Broker zu verteilen?


    Oder ist es besser, das Kapital nur bei einem Online-Broker zu investieren?


    In Betracht kommen die von Finanztip empfohlenen Broker wie finanzen. net zero oder Scalable Capital.

  • Hallo jack denison , willkommen im Finanztip-Forum.


    FT hat hier keine konkrete Empfehlung, nur die allgemeine, es einfach zu halten, was ein ETF bei einem Broker wäre.


    Abweichend davon halte ich für sinnvoll

    - alle paar Jahre den Bestand stehen zu lassen und einen neuen ETF zu besparen -> Bestandstrennung zur besseren Steuerung der Steuer beim Verkauf

    - ab oberem fünfstelligem, unterem sechsstelligen Depotvolumen ein zweites Depot verwenden.

  • - ab oberem fünfstelligem, unterem sechsstelligen Depotvolumen ein zweites Depot verwenden.

    Echt jetzt? So viele Broker gibbet doch gar nicht...


    Was auch immer jack denison unter einer 'größeren Summe' versteht... für fette Summen besteht durchaus auch die Möglichkeit, es mit einem und ggfs. einem weiteren Broker zu handhaben, vorausgesetzt da werden auch Verrechnungskoten entsprechend und demnach weit über die Einlagensicherung hinaus 'besichert'. Allerdings ist da nix mehr mit kostenlosen oder nahezu kostenlosen Depots ;-)

  • Hallo zusammen,


    ich habe alle meine Aktien bei einem Online-Broker, um es einfach zu halten.

    Ich sehe hier auch kein Risiko, da der Broker nur meine Aktien verwaltet.

    Im Falle einer Insolvenz muss ich mir nur einen neuen Verwalter suchen.


    Viele Grüße

  • Ich sehe hier auch kein Risiko, da der Broker nur meine Aktien verwaltet.

    Es geht darum, dass bei einem Ausfall eines Brokers eine Zeit lang kein Zugriff möglich sein könnte. Dann wäre es mMn schick zumindest an einen Teil seines Geldes heranzukommen. Ich darf hier an den Ausfall von bzw. die unrechtmäßige Blockade seitens TR Anfang 2021 erinnern, die die BaFin leider nicht mit einem Verbot von TR geahndet hat. Es ist ja nicht auszuschließen, dass wieder ein Bankvorstand in dem Maße versagt.