ETF Anlage für die ganze Familie

  • Hallo liebe Finanztip-Community,

    ich hoffe, dass ich die Such-Funktion gewissenhaft genutzt habe und mit meinem ersten Beitrag niemanden auf die Füße trete. Aber irgendwie komme ich mit meinem Finanz-Problem nicht weiter.


    Ich habe für mich und meine 2 Kinder nachfolgende Depots bei der ING eingerichtet:


    Eigenes Depot:

    UBS (L) FS - MSCI World Socially Responsible UCITS ETF (USD) A-dis // LU0629459743,

    iShares MSCI Emerging Markets SRI UCITS ETF USD (Acc) // IE00BYVJRP78


    Junior Depot Kind1:

    iShares Dow Jones Global Sustainability Screened UCITS ETF USD // IE00B57X3V84 // TER: 0,6 %

    UBS (L) FS - MSCI World Socially Responsible UCITS ETF (USD) A-dis // LU0629459743 // TER 0,22 %


    Junior Depot Kind2:

    wie Kind1


    Zu Beginn habe ich mich an der Empfehlung von Finanztip für die beiden "grünen" ETF von UBS (LU0629459743) und iShares (IE00B57X3V84) orientiert. UBS für mich und für die Kids jeweils den ETF von iShares im eigenen Junior Depot.


    Im Laufe der Zeit gefiel mir allerdings der ETF von UBS besser (niedrigere TER, bessere Performance (gefühlt), besseres Morning Star-Rating). Ausschlaggebend ist aber die niedrigere TER. Nun habe ich bereits vor einiger Zeit gezuckt und bin bei den Kindern auf den ETF von UBS umgestiegen, so dass diese nun zwei weltweite ETF in ihrem Junior Depot haben.


    Was mache ich aber nun mit dem Altbestand des iShares ETF (ca. 8000 und 5000 Euro)?


    Liegen lassen und die teurere TER jährlich in Kauf nehmen?

    Verkaufen und das Geld in den ETF von UBS investieren?


    Am liebsten würde ich den iShares verkaufen und alles in den UBS investieren, so dass ich nur einen weltweiten ETF im Depot habe. Beim Verkauf würde ich schauen, dass dieser steuerlich nicht zu Tragen kommt (verteilt auf 2 Jahre müsste passen).


    Und die letzte Frage, die mich umtreibt:


    Ist es schlau, den gleichen ETF für mich, (meine Frau) und die Kinder im jeweils eigenen Depot zu besparen?

    Oder sollte lieber jeder einen anderen, weltweiten ETF in seinem Depot haben, damit alle nicht vom gleichen ETF-Anbieter abhängig sind?


    Ich freue mich auf Eure Sichtweise und Empfehlungen und wünsche

    einen schönen Sonntag!

  • Hallo Borsti21 , willkommen im Finanztip-Forum.


    Fondsvergleich https://www.fondsweb.com/de/ve…LU0629459743,IE00B57X3V84

    Am liebsten würde ich den iShares verkaufen und alles in den UBS investieren

    Dann solltest Du das einfach tun.

    Beim Verkauf würde ich schauen, dass dieser steuerlich nicht zu Tragen kommt

    Bei den Kindern könntest Du eine NV-Bescheinigung holen, dann wäre der Verkauf steuerfrei. https://www.finanztip.de/gelda…paren-fuer-kinder/#c91962

    Ist es schlau, den gleichen ETF für mich, (meine Frau) und die Kinder im jeweils eigenen Depot zu besparen?

    Oder sollte lieber jeder einen anderen, weltweiten ETF in seinem Depot haben, damit alle nicht vom gleichen ETF-Anbieter abhängig sind?

    FT plädiert für die Ein-ETF-Lösung.


    Ich würde hingegen alle paar Jahre den Bestand stehen lassen und auf einen anderen ETF und/oder ein anderes Depot gehen. Dann kann man bei einem späteren Verkauf die Bestände verkaufen, die man möchte, z.B. die, die am wenigsten Gewinn und damit Steuerlast tragen.

  • Guten Morgen Borsti21

    Ich selbst lege mein Geld in seltene Erden und Industriemetalle an, Vorteil,… Umsatz und kapitalertragssteuerfrei, jederzeit verfügbar auf meinen eigenen Namen, super Tenditen, die nicht über die Börse manipuliert werden können da es sich um eine Handelsware / Sachwert handelt und klare Kostenstrukturen!

    Ich bin hier noch ganz frisch und bin wirklich verwundert, welch ein Hype um ETFs etc. gemacht werden….

    Ich hab keine Ahnung, ob ich hier überhaupt so etwas sagen darf,… aber schon erstaunlich, dass das hier wohl niemand kennt 🤷‍♀️🙈

  • Ich hab keine Ahnung, ob ich hier überhaupt so etwas sagen darf,… aber schon erstaunlich, dass das hier wohl niemand kennt 🤷‍♀️🙈

    Natürlich darfst Du das sagen, es ging hier aber nicht um Rohstoffspekulationen.


    Allerdings solltest Du für Deine "Werbung" für physische Rohstoffe einfach einen eigenen Thread aufmachen und es mal zur Diskussion stellen.


    Ich freue mich immer etwas zu lernen, obwohl ich für mich persönlich Wetten mit Rohstoffen ablehne :)

  • Ich bin hier noch ganz frisch und bin wirklich verwundert, welch ein Hype um ETFs etc. gemacht werden….

    Dann wird es höchste Zeit, dass Du Dich informierst, was der Unterschied zwischen seriöser, langfristiger Geldanlage und unseriöser, unregulierter Zockerei im Graumarkt ist.

    Dazu gehören auch Informationen über Risiken und Handelsmöglichkeiten z.B. ob Kurse an einer überwachten und regulierten Börse mit vielen Teilnehmern wirklich leichter manipulierbar sind, als in einem bilateralen Handel, etc.


    Dafür sind die Finanztip-Seiten und dieses Forum ein guter Anfang.

  • Ich selbst lege mein Geld in seltene Erden und Industriemetalle an, Vorteil,… Umsatz und kapitalertragssteuerfrei, jederzeit verfügbar auf meinen eigenen Namen, super Tenditen, die nicht über die Börse manipuliert werden können da es sich um eine Handelsware / Sachwert handelt und klare Kostenstrukturen!

    Aha,

    wie investierst Du denn in seltene Erden? Physisch?

    Wäre evtl. interessant, wenn Du dazu mal einen eigenen Thread aufmachen könntest.


    Wenn ich mich recht erinnere waren seltene Erden irgendwann in den 2000-2010'ern kurzzeitig ziemlich populär, weil von 'Experten' eine angebliche Knappheit in der Zukunft vorhergesehen wurde.

    Ist wohl insgesamt ziemlich nach hinten losgegangen. Wer 2010 einfach in einen weltweiten Aktien-ETF investiert hat, hat sein Geld verdient. Wer in seltene Erden investiert hat, hat sein Geld eher in den 'Sand' gesetzt.