halbes Jahr in USA - beste Bezahlmethode?

  • Liebe Community,

    ich werde in einem halben Jahr ein Auslandssemester (halbes Jahr) in den USA machen und da ich sowas noch nie gemacht habe, geschweige denn längere Zeit in einem Nicht-Euro-Land gewesen bin, habe ich folgende Frage:


    Lohnt es sich ein Konto bei einer amerikanischen Bank anzulegen? Oder macht das Bezahlen mit Kreditkarte mehr Sinn? Hierfür fallen allerdings zusätzliche Kosten für jede Transaktion an, oder? Bzw. kann man überhaupt pauschal sagen, was schlauer ist?


    War hier jemand schonmal längere Zeit in einem Nicht-Euro-Land und hat damit bereits Erfahrungen gemacht? Was ist die "günstigste" Methode im Ausland zu bezahlen?


    Ich wäre sehr dankbar für ein paar Tipps :)


    Lg Lukee

  • Hol Dir die (kostenlose) Kreditkarte von Barclays oder Hanseatic.

    Damit kannst Du weltweit

    a) ohne Transaktionskosten und

    b) zu einem guten Umrechnungskurs*

    bezahlen und Geld abheben.


    Achtung: Gerade in den USA nehmen viele Automaten eine feste Gebühr (z.B. 2 USD) fürs abheben, die kommt dann immer noch dazu.


    Damit kommst Du glaub ich schon ganz schön weit.

    Ob es zusätzlich Sinn ergibt ein US-Konto zu eröffnen weiß ich nicht. Ich vermute das ist dort als Ausländer nicht ganz leicht und man nutzt dort eh vor allem Kreditkarte...


    *Mit den meisten KK wirst Du in USA bezahlen können ohne Gebühr, aber mit einem schlechten Umrechnungskurz, der quasi eine (ziemlich hohe) Gebühr darstellt.

    Auch Gut ist z.B. DKB-Visa, aber dafür muss man ein extra Konto eröffnen.

  • Die Amerikaner zahlen alles mit Kreditkarte, auch wenn Du nur einen Kaffee trinken willst. Einige Tankstellen nehmen kein Bargeld mehr. Also sind 2 Kreditkarten das Wichtigste, davon mindestens Eine eine echte Kreditkarte.

    Neben den guten Hinweisen von itschytoo kannst Du Dir noch Revolut anschauen. Dort sind die Umrechnungskurse unschlagbar und zusätzliche Währungskonten kostenlos (Die Karte ist m.W. aber eine Debitkarte).