Neues passives Weltportfolio erstellen

  • Ich freue mich über Eure Kommentare.

    Na ja, der Erste auf der Liste lief ja mal gar nicht so übel, aber bei den anderen beiden Fonds frage ich mich, ob man (du) das Grüne in der Lebenseinstellung wirklich mit Magerrenditen bis hin zur Geldvernichtung bezahlen sollte(st).

    Wir hatten dieses Thema schon öfter auf dem Tablett. 'Grünes' Verhalten - als Konsument - hat (noch und wahrscheinlich noch lange) weitaus mehr Einfluss auf das Verhalten der Lenker der jeweiligen nicht ganz so 'grünen' Aktiengesellschaften, als es das Investitionsvolumen der 'günen' Sparer-Investoren in 'grüne' Aktien haben kann... zumal es da ja auch viele sehr hell- bis blassgrüne Aktien in jenen Fonds gibt.

  • und 200€ in den Risikofreien Teil.

    Fondsgebundene Sch...-Verträge würde ich nicht dem risikoarmen Teil zuordnen wollen ;-)


    In den Fonds, in die ja der Sparanteil (der geringer ausfällt als der gezahlte Beitrag) investiert wird, stecken sicherlich auch Aktien ;-)

    Ferner sind die Versicherer bzw. die den Versicherern überwiesenen Vermögenswerte nicht so sicher, wie angenommen wird.

  • […], ob man (du) das Grüne in der Lebenseinstellung wirklich mit Magerrenditen bis hin zur Geldvernichtung bezahlen sollte(st).

    Wir hatten dieses Thema schon öfter auf dem Tablett. 'Grünes' Verhalten - als Konsument - hat (noch und wahrscheinlich noch lange) weitaus mehr Einfluss auf das Verhalten der Lenker der jeweiligen nicht ganz so 'grünen' Aktiengesellschaften, als es das Investitionsvolumen der 'günen' Sparer-Investoren in 'grüne' Aktien haben kann... zumal es da ja auch viele sehr hell- bis blassgrüne Aktien in jenen Fonds gibt.

    Witzigerweise scheint hier gar nicht der Gedanke präsent zu sein, dass man auch ohne grüne Lebenseinstellung grün investieren kann und damit gar nicht die Welt verbessern will. Ich bspw. bin garantiert nur handelsüblich Lifestyle-Grün (mit Ökostromtarif und einem Faible fürs Gemüse ausm Bioladen, hätte aber kein Problem damit dort mit einem Diesel fressenden SUV hinzufahren) und Mitglied in einer ganz anderen Partei … habe aber dennoch den ÖkoWorld - eben weil ich mir gut vorstellen kann, dass Unternehmen aus dem Bereich einen gewissen Boom erleben und eine Überrendite bringen. Macht mich das zu einem besonders schlechten Menschen, weil ich Gutmenschenfonds aus Schlechtmenschengründen habe? Oder macht es mich in Deinen Augen nur zu einem besonders dummen Menschen, weil es in Deinen Augen eine Überrendite dieses Bereichs niemals nicht geben kann und wird?

  • Macht mich das zu einem besonders schlechten Menschen, weil ich Gutmenschenfonds aus Schlechtmenschengründen habe?

    Auch wenn ich 'grün' in Tüttel gepackt habe, stand Gut- und Schlechtmenschentum nienicht zur Debatte ;-)

    Oder macht es mich in Deinen Augen nur zu einem besonders dummen Menschen, weil es in Deinen Augen eine Überrendite dieses Bereichs niemals nicht geben kann und wird?

    Auf keinen Fall betrachte ich dich als Dummie. Auch rede ich nicht davon, dass es Unter- oder Überrenditen in diesen Bereichen geben wird... jedenfalls halte ich mich so lange zurück, bis ich endlich eine neue Glaskugel mit 5G-Technik bekommen habe. Wer meint, hier wenigstens 'normale', den Weltindices entsprechende, Renditen erwirtschaften zu können, der darf jederzeit und gerne in solche Fonds investieren. Letztenendes ist ja alles, was wir mit volatilen Instrumenten tun, Spekulation im wahrsten Sinn des Wortes.

    Allerdings würde ich nie in Fonds investieren, die seit Jahren 'nix gebacken' bekommen und gleichzeitig keine Anzeichen erkennbar sind, dass sie irgendwann demnächst 'aus den Hufen' kommen.

  • JDS: Alles fein, habe ja auch sehr flapsige geschrieben. Mir ging es nur darum, dass mir in Deiner Argumentation (mit dem für mich durchaus nachvollziehbaren Schluss, in dem Bereich gar nicht zu investieren) ein bissle der Gedanke gefehlt hat, dass man gar nicht weltanschaulich grün geprägt sein muss, um grün zu investieren. Ist halt eine Wette … keine Ahnung, ob sie aufgeht … sehe eine gewisse Chance, aber Garantien gibt es (außer darauf, dass man irgendwann sterben muss) nie und für nichts … und ich kann solche kleinen Wettchen eingehen, da der marktbreite Löwenanteil des Investments schon dafür sorgen wird, dass ich nicht ganz arm sterbe … wenn, ja wenn, im Sinne von falls, die Wette gewonnen wird, dass auch künftig gilt, dass sich ein mehr als 15 Jahre gehaltenes marktbreites Investment immer positiv rentiert. 🙃

  • ob man (du) das Grüne in der Lebenseinstellung wirklich mit Magerrenditen bis hin zur Geldvernichtung bezahlen sollte(st).

    Stimmt über 5 Jahre haben diese Fonds pro Jahr eine Rendite von 4 - 8 % (lt Finanztest). Mit bespare meine auch die Fonds, in denen ich investiert bin, aber nicht neu investiere. Nach dem Motto "Buy and Hold" konnte ich mich noch nicht trennen.