Berechnungszeitraum Krankengeld

  • Hallo Kai1966

    Das Regelentgelt ist Grundlage des KG.

    Dieses wird auf Basis des letzten abgerechneten Lohnabrechnungszeitraum vor Beginn der AUF berechnet ( Regelfall).

    Das ist bei den meisten Menschen die monatliche Abrechnung...

    Im Detail §47 Abs. 2 SGB V

    GRUß TOM

  • Krankengeld wird bis zu 18 Monaten gezahlt.

    Ergänzung: abzüglich der ersten 6 Wochen (Lohnfortzahlungszeitraum) sind es maximal 33 Wochen (18 Monate = 39 Wochen)

    "Auch stören mich die vielen u's in Ihrem Satz 'Ulf ging zu Fuß'!"
    Robert Gernhardts "Lektor Lincke" zu einem gewissen Herrn von Tarne (Theodor Fontane)

  • Sollte die Frage so gemeint sein, wie sie t_dintner aufgefasst hat - was durchaus möglich ist - so stimme ich ihm grundsätzlich zu.

    Wird der Lohn z. B. nicht nach Monaten, sondern nach Arbeitsstunden bezahlt, macht das von der Wertigkeit her keinen Unterschied.

    "Auch stören mich die vielen u's in Ihrem Satz 'Ulf ging zu Fuß'!"
    Robert Gernhardts "Lektor Lincke" zu einem gewissen Herrn von Tarne (Theodor Fontane)

  • Also wenn du ein Festgehalt bekommst (jeden Monat das gleiche Gehalt) dann wird einfach das Gehalt des letzten Monats zur Berechnung genommen.

    Wenn du aber nach Stunden bezahlt wirst, dann wird der Durchschnitt der letzten 3 Monate genommen. Sonst wäre das Krankengeld in einem Monat mit wenig Arbeitstagen wie im Februar ja niedriger als in Monaten mit vielen Arbeitstagen.

    In beiden Fällen fließen zur Berechnung dann noch so Sachen wie Urlaubsgeld, Weihnachtsgeld usw. der letzten 12 Monate in die Berechnung ein.