Vanguard FTSE All-World auf iShares MSCI World umschichten

  • Guten Morgen Community,


    ich würde gerne den Vanguard FTSE All-World auf den iShares MSCI World umschichten. Ersteren bespare ich seit einem Jahr monatlich und liege daher etwas im Minus, nicht zuletzt, da der Kurs häufig zu Beginn eines Monats relativ hoch war und dann gefallen ist.


    • Wann wäre ein geeigneter Zeitpunkt den Vanguard zu verkaufen und in den iShares mit genau diesem Kapital "voll" reinzugehen?
    • Alternative 1: Ich verkaufe den Vanguard und bespare den iShares MSCI World monatlich "neu"
    • Alternative 2: Ich behalte den Vanguard und fange bloß an den iShares MSCI World zu besparen.


    Grund 1: Ich möchte mehr US-Fokus setzen in Anbetracht der aktuellen, politischen Ereignisse und "glaube", dass EU, Asien und Russland im Rahmen meines geplanten Anlagehorizontes bis Auflösung von ~ 30 Jahren niemals (so) gut performen werden. Ja, unter dieser Annahme sollte man ja eigentlich gleich in den S&P 500 oder NASDAQ gehen, aber etwas Diversifikation zum potentiellen Auffangen sollte natürlich vorhanden sein.


    Grund 2: Der Vanguard hat den MSCI World bislang niemals ausgespielt und läuft stetig schlechter.


    Chart: https://de.extraetf.com/etf-co…IE00B4L5Y983,IE00B3RBWM25


    Dankeschön für eure Meinung!

  • Nicht gut wenn du alle paar Jahre (immer wenn gerade emerging markets besser oder schlechter gelaufen sind) umschichtest. Also wenn dann alternative 2. Allerdings da noch keine Gewinne da sind, die dann versteuert würden, kannst dus bei nem günstigen Broker auch machen

  • Danke! Das aktuelle Weltgeschehen wird vermutlich längerfristig Folgen haben auf den EM. Außerdem hat der All World den MSCI World historisch noch nie signifikant ausgespielt. Insofern: Mehr US-Fokus ist aus meiner Sicht keine verkehrte "Wette".

  • Danke dir! Das stimmt, mir ist der Unterschied bekannt. Im Vergleich performed der Vanguard in der Vergangenheit ca. 2 % schlechter pro Jahr. Klingt nicht viel.


    Wenn man das allerdings mal durchrechnet:

    • Monatliche Einzahlung von 500 € auf 30 Jahre bei 4 % (Vanguard) entspricht 342.000 €.
    • Monatliche Einzahlung von 500 € auf 30 Jahre bei 6 % (MSCI World) entspricht 487.000 €.

    Meine Annahme ist, dass EM schwere Zeiten bevorstehen. Insofern scheint das für mich die geeignetere Variante.

  • Hallo Malte,


    willkommen im Forum!


    Erstmal, damit keine Missverständnisse aufkommen: Die Unterschiede, die Du siehst, liegen nicht an MSCI vs. FTSE, sondern an Industrieländer vs. Industrieländer+EmergingMarkets. Wenn Du Dir das hier anschaust: Vergleichen - fondsweb, dann siehst Du, dass die Industrieländer-ETFs von MSCI und FTSE praktisch gleich laufen, und die GanzeWelt-ETFs der beiden Anbieter ebenso.


    Zweitens, ja - Industrieländer oder Industrieländer+EmergingMarkets zu besparen, ist in gewisser Weise eine Geschmacksfrage, auf jeden Fall ist es eine Wette auf die Zukunft. Wie es laufen wird, weiß keiner. Das sieht man daran, dass Du - als Du vor einem Jahr in die Zukunft geblickt hast - zu dem Ergebnis gekommen warst, die ganze Welt zu nehmen, sei das Beste. In diesen zwölf Monaten sind offenbar Dinge passiert, die Dich davon abgebracht haben. (Vor einem Jahr hatte ich noch gedacht, dass vermutlich eher die amerikanische Tech-Blase in Schwierigkeiten gerät, als dass good old Europa abstürzt.) Vor 30 Jahren - so lange willst Du mit Deinem Anlagehorizont in die Zukunft blicken - war der Japan-Anteil an der weltweiten Marktkapitalisierung irgendwo zwischen 40 und 50 Prozent. Hätte Dich damals jemand gefragt, ob es in 30 Jahren nur noch ein Bruchteil sein wird ... hättest Du das so vorhergesehen? Langer Rede kurzer Sinn: Was kommt, weiß keiner. Alles sind nur mehr oder weniger begründete Vermutung; allesamt sind sie bei einem solchen Anlagehorizont im Grunde genommen blinde Schätzungen. Sicher ist eigentlich, nach menschlichem Ermessen, nur: Irgendwie geht es weiter, und je breiter man aufgestellt ist, desto besser. Da sind wir wieder am Anfangspunkt: Ob industrieländerbreit oder ganzeweltbreit - das ist Geschmacksache. Ich will mit meinem länglichen Text nur davor warnen, zu überhastet und zu sehr aus momentanen Gedanken heraus eine Entscheidung zu treffen - und in ein paar Monaten (wenn vielleicht die Gaskrise doch nicht so furchtbar war, dafür sich in den USA möglicherweise die Indizien mehren, dass die Fed mit ihrer Geldmarktpolitik eine nachhaltige Rezession ausgelöst hat) die Entscheidung wieder rückabzuwickeln und dadurch nichts gewonnen zu haben, außer Verlusten durch Transaktionskosten und dadurch dass Du mehrfach von einem beschleunigenden Zug auf einen abbremsenden zug umgesprungen bist.


    Drittens, Du kannst es machen, wie Du willst. Je nach dem, wieviel sich seit einem Jahr angespart hat, wenn es ein einigermaßen relevanter Betrag ist, kannst Du es liegen lassen, dann partizipierst Du wenigstens noch etwas an möglichen Chancen (aber auch möglichen Risiken) der Emerging Markets. Wenn es ein Kleckerlesbetrag ist und Du Ordnung im Depot schätzt, würde ich auf einen Schlag alles umschichten: an welchem Zeitpunkt, ist egal, da Du ja bereits investiert bist und hier wie da auf dem selben Niveau einsteigst.


    Viertens, falls Du in die Zukunft schauen kannst und sicher weißt, dass die Kurse in den nächsten x Wochen fallen, ist es natürlich rechnerisch das beste, heute zu verkaufen und nach x Wochen wieder einzusteigen. Dann hast Du fürs selbe Geld nämlich mehr Anteile. Die Erfahrung lehrt aber, dass man mit dem Versuch von Markettiming mehr Geld verliert als gut macht. Insofern ist dieser Punkt nicht ganz ernst gemeint.


    Viele Grüße

    Andreas

  • Malte

    Als Hinweis: Du vergleichst einen akkumulierenden ETF (iShares) mit einem ausschüttenden (Vanguard).


    Bedeutet bei zweiterem bekommst Du ab und zu Dividenden als Bargeld ausbezahlt, die dann natürlich nicht mehr zum Wertzuwachs führen können.

    Das stimmt so nicht: ausschüttend und akkumulierend macht keinen Unterschied und ist bei den Charts schon berücksichtigt: Der FTSE in beiden Versionen verläuft exakt gleich:

    https://de.extraetf.com/etf-co…IE00B3RBWM25,IE00BK5BQT80

  • Hallo Andreas,


    erst einmal vielen Dank für Deine ausführliche und bedachte Rückmeldung. Das hat mich nun doch zum Umdenken bewegt und die bisherige Investition wie gehabt weiterlaufen zu lassen.


    Viele Grüße


    Malte

  • Hi Malte,


    es ist auf jeden Fall ein richtiger Gedanke, nicht in Hektik zu verfallen und seine Pläne gründlich zu prüfen. Mit dem aktuellen und dem alternativen ETF würdest Du nichts falsch machen. Die momentane Zeit ist kein guter Ratgeber. Insofern: Keep calm and pass to … laufendem Sparplan. 🙃