Stromanbieter für 2023 suchen

  • Die Preise kenne ich. EVM hat zum 01.08.22 (?) kräftig erhöht. Bei der Rhenag gebe ich in der aufgeführten Seite die PLZ und den Verbrauch ein: Ergebnis siehe ganz oben bzw. Info von gestern 12:29 Uhr.

    Da derzeit Gas mein naheliegender Problem ist, werde ich morgen mal die Rhenag anschreiben.

    Mal schauen, ob bzw. wann sie mit welchem Ergebnis reagieren.

  • Mein Anbieter für Strom Montana hat fristgerecht zum 01.11.2022 den Preis von 24ct auf 68ct je kWh angehoben. In gängigen Suchportalen habe sofort nachgesehen, aber nichts preiswerteres gefunden. Finde nur neue Angebote ab 70ct je kWh.

    Durch Zufall bin ich auf die Grundversorgung meines Netzbetreibers Eon gestoßen. Dort kostet die kWh momentan knapp 40ct.

    Wenn ich das richtig verstanden habe, kündige ich einfach meinen Liefervertrag zum 31.10. und wenn ich keinen neuen Vertrag abschließe, komme ich automatisch in die Grundversorgung und würde so von dem „günstigeren“ Preis profitieren.

    Ist meine Annahme richtig oder oder gibt es da was zu beachten?

  • Ausdrücklich für die Grundversorgung anmelden. Die meisten Grundversorger haben zur Zeit verständlicherweise keine Lust, sich um neue Kunden zu bemühen. Wer selbst gar nichts tut, läuft dann Gefahr, in der (teureren) Ersatzversorgung zu landen.

  • Ausdrücklich für die Grundversorgung anmelden. Die meisten Grundversorger haben zur Zeit verständlicherweise keine Lust, sich um neue Kunden zu bemühen. Wer selbst gar nichts tut, läuft dann Gefahr, in der (teureren) Ersatzversorgung zu landen.

    Wobei der ein oder andere Neukunde ein ehemaliger Altkunde sein dürfte, der ihnen damals zum Abschied überflüssigerweise noch den Vogel gezeigt hatte. Allzu eilig, gerade diese Vögel wieder einfliegen zu lassen - und das möglichst kommod - muss es der Taubenherbergsvater ja auch nicht haben. Zumal die erbetene Unterstützung bei der Futtermittelbesorgung zurzeit noch im Stau steht. Weil einige Deppen auch noch meinen, die Rettungslücke zuparken zu müssen und dann ihrerseits im Stau stehen.

    "Allmählich neigt sich die Nacht der Dunkelheit zu."

  • Habe auf der Eon Seite keine Möglichkeit gefunden, mich zum Grundtarif anzumelden. Kann mich nur für einen Tarif entscheiden und dann die Anmeldung durchführen. Da kostet es für mich gerade 93ct die kWh;(.

    Wenn ich nichts finde, melde ich mich einfach formlos per Mail mit Zählernummer und Anschrift an.

    Man ist das alles kompliziert :/

  • Ja, das ist auch gewollt. Wenn Du die EON-Grundversorgungsseite aufrufst, siehst Du im ersten Moment einen ausgegrauten "anmelden"-Button, der nach einem Augenblick dann ganz verschwindet. Da gilt eben zur Zeit der Grundsatz, jeder neue Grundversorgungskunde ist ein neues Problem. Aber EON ist vergleichsweise fair, die machen es zwar nicht bewusst einfach, legen aber jemandem, der der den Weg selbst gefunden hat, dann auch keine Steine mehr in den Weg, sondern erklären ausdrücklich, dass jeder, der sich ohne Angabe eines speziellen Tarifs neu anmeldet, in die Grundversorgung kommt und da bei denen die Ersatzversorgung auch nicht teurer ist als die Grundversorgung, gibt es diese Stolperfalle auch nicht. Also einfach mit den maßgeblichen Daten (Name, Anschrift, Zählernummer, gewünschter Lieferbeginn) anmelden. Dann dürfte nichts schief gehen, wobei es trotzdem nicht schaden kann, den Wunsch nach Grundversorgung vorsichtshalber dazu zu schreiben.


    Ich bin übrigens gespannt, wie lange das gut geht, wenn sich jetzt (fast) jeder zur Grundversorgung anmelden will.

  • Bei Eon ist der Ersatztarif gleich dem Grundtarif, da muss ich mich ja nicht anmelden?

    Bei der Schlichtungsstelle Energie e.V. finde ich folgende Aussage zur Ersatzversorgung:

    Zitat

    Auch dann, wenn ein Liefervertrag mit einem Energieversorger endet und ein neuer Energieversorger die Versorgung (noch) nicht aufnimmt, wird die Energieversorgung zu keinem Zeitpunkt unterbrochen. Scheitert ein Lieferantenwechsel oder muss ein Versorgungsunternehmen Insolvenz anmelden, springt kraft Gesetzes der örtliche Grundversorger für maximal drei Monate ein. Es gelten hierbei die allgemeinen Preise und Bedingungen der Grundversorgung.

    https://www.schlichtungsstelle…und-ersatzversorgung.html


    Daraus würde ich schließen, dass es für den Preis generell egal ist ob Grund- oder Ersatzversorgung. Heißt ich kann mir die telefonische Anmeldung auch sparen. Ist dies so korrekt?


    LG

    Johu

  • Der Hinweis auf gleiche Preise für Grund- und Ersatzversorgung ist nicht mehr aktuell. Das war bis vor kurzem im Energiewirtschaftsgesetz in der Tat so vorgeschrieben, die Bestimmung ist aber aufgehoben worden. Inzwischen dürfen unterschiedliche Preise für Grund- und Ersatzverorgung erhoben werden, wobei man blöderweise aber vergessen hat, die Regelungen in den Grundversorgungsverordnungen (GasGVV, StromGVV) an das geänderte Gesetz anzupassen.


    Man muss aber nachsichtig mit der Schlichtungsstelle sein, so schnell und so oft wie seit Juni das Energiewirtschaftsgesetz, das Energiesicherungsgesetz und die darauf basierenden Verordnungen verändert wurden, können die auch bei gutem Willen die Angaben auf ihrer Website nicht aktualisieren. Einzelne Neuregelungen wurden in Kraft gesetzt und dann innerhalb einer Woche nach dem Inkrafttreten schon wieder geändert.