Impact investing mit Green Bond ETF?

  • Hi! đŸ‘‹đŸ»đŸ˜Š Konkret geht es um den LU1563454310. Ich habe derzeit ein klassisches Welt Portfolio mit Europa in Form von small caps beigemischt. 80/10/10 Welt/EM/Europa-SCs. Ich wĂŒrde nun gerne eine impact investing Komponente dazu nehmen. Im Bereich ETFs macht man das ja ĂŒber Green Bonds. Oben genannter sticht da heraus. Was mir nicht ganz klar geworden ist, ist wie der in ein Welt Portfolio passt. Ist das mehr ein Satellit oder mehr eine Sicherheitskomponente? Oder kann ich den sehen wie ich will? Hatte vor 10% Anteil anzustreben.

  • In diesem Fall wĂŒrde ich die Anleihenkomponente im risikoreicheren Teil sehen.


    Es ist eher eine breitere Aufstellung des Portfolios. Satelliten wĂ€ren fĂŒr mich Komponenten, welche eine Überrendite erzielen können. Das steht hier meines Erachtens nicht unbedingt im Vordergrund.

  • Als Alternative nicht im Sinne von Ă€hnliches Produkt sondern was mich auch interessiert wĂ€re ein Europa Immobilien ETF da es bei Trade Republic keinen World-ESG-Immobilien-ETF gibt und da speziell dieser ex-UK, um mich auch schwerpunktmĂ€ĂŸig am deutschen Immobilienmarkt zu beteiligen: IE00BGDQ0L74. Lass mich gerne wissen was du denkst. WĂŒrdest du den z.B. dem Green Bond vorziehen oder findest du speziell diesen ETF nicht gut?

  • Hmm man kann natĂŒrlich unendlich viele Sachen kaufen aber eine Strategie sollte man haben.


    Anleihen wĂŒrde ich persönlich im Rahmen des Vermögensaufbaus, wenn ĂŒberhaupt im risikoarmen Teil einsetzen. Dann wĂ€ren es kurzlaufende AAA-Staatsanleihen in EUR.


    Wenn ich schon sehr vermögend wÀre, könnte ich mir auch vorstellen mein Portfolio im risikoreicheren Teil durch entsprechende Anleihen wie z.B. von Dir vorgeschlagen zu diversifizieren.


    Du schriebst Du hast einen World und Small Cap ETF. Dann hast Du auch alle im ishares European Property Yield enthaltenen Immobilienunternehmen bereits gekauft. Du wĂŒrdest also hier einen Schwerpunkt auf diese Branche setzen.


    FĂŒr den Anfang ist die Aufteilung in World / EM / Small Caps ohnehin schon aufwendig und geht ĂŒber die von Finanztip empfohlene 1-ETF-Lösung hinaus.


    Je komplexer desto anfĂ€lliger wird das Portfolio fĂŒr Umschichtungen und neue Meinungen. Und irgendwann hat man einen hĂŒbschen ETF-Zoo.:)

  • Danke fĂŒr die ausfĂŒhrliche Antwort! Mein Portfolio ist derzeit 86k wert und die Sparrate ist bei monatlich 800€. Lass mich gerne wissen ob der Bond dann deiner Meinung nach Sinn macht.


    Was Immobilien angeht hast du recht. WĂ€re eine zu starke ĂŒber Gewichtung. Das Ziel ist in erster Linie impact investing und Diversifikation. Ich hĂ€tte nach dem Bond auch keinen Grund am etf Teil des portfolios spĂ€ter noch etwas zu Ă€ndern.


    Ich bin eher Risiko affin und habe einen langen Anlage Horizont. 10% meines Portfolios habe ich in Bitcoin. Also 2 asset Klassen insgesamt. Dabei bleibt es auch denn Einzelaktien sind nicht mein Ding.

  • Ich persönlich wĂŒrde ihn nicht wĂ€hlen, da ich das Chance-Rendite-VerhĂ€ltnis als zu schlecht ansehen wĂŒrde und grĂŒnes investieren fĂŒr mich keine besondere PrioritĂ€t hat.


    Die im Bond enthaltenen Unternehmensanleihen sind ja auch nur eine weitere Gewichtung auf bereits enthaltene Titel. Ein Vorteil wÀre das Inhaber von Anleihen im Falle einer Insolvenz des Unternehmens zuerst (vor den Aktieninhabern) bedient werden. (sollte es was zum verteilen geben)


    Ich denke mit Deinem bestehenden Portfolio (Aktien und Krypto) hast Du schon eine sehr breite Aufstellung und gewinnst auch nur minimal Diversifikation durch die Staatsanleihen.