Grundsteuererklärung nachträglich ergänzen? / Grundstücke in verschiedenen Gemeinden

  • Hallo zusammen,
    die Grundsteuererklärung für unser Haus mit Garten hatte ich im August schon über "grundsteuererklaerung-fuer-privateigentum.de" erledigt. Kurz danach bekam ich dann vom Finanzamt noch ein Schreiben mit dem Hinweis auf zwei Grundstücke, deren Besitz mir nicht wirklich bewusst war (ein knapp 1000 qm großes Waldstück und ein 100 qm Grundstück an einem Abhang mit ein paar Bäumen und Sträuchern drauf). Auf der o.g. Seite habe ich nichts Passendes dazu gefunden und bin daher in Elster gegangen. Dort habe ich dann mit dem Formular "Grundsteuer für andere Bundesländer 2022" angefangen. Da die Grundstücke in verschiedenen Gemeinden liegen, sehe ich aber keine Möglichkeit, diese in einem Formular zu erfassen. Ist es denn so gedacht dass man in solchen Fällen mehrere (bei mir also drei) Formulare erfasst und abgibt?

  • Ich habe es mittlerweile geschafft beide Grundstücke in GW3 in verschiedenen Gemeinden einzugeben und dachte, ich wäre damit fertig. Beim Prüfen scheitere ich aber daran, dass Daten in GW1 fehlen (in der mir zugesandten Ausfüllhilfe ist nichts von GW1 beschrieben aber es wird automatisch mit in die Liste der Anlagen aufgenommen).


    Wenn ich in GW1 "Hauptfeststellung" und "Betrieb der Land-und Forstwirtschaft" wähle, muss ich auf der folgenden Seite Angaben zur Lage machen.

    Dort kann ich aber nur eine Adresse, also eine Gemeinde, eintragen. Die Option "mehrere hebeberechtige Gemeinden" erscheint mir unzutreffend, da ja nicht ein Grundstück im Bereich mehrerer Gemeinden liegt sondern zwei Grundstücke in zwei Gemeinden.

    Daher komme ich an dieser Stelle nicht weiter und hoffe, dass mir nochmal jemand einen Tipp geben kann...

  • Da du scheinbar nur ein Einheitswert-Aktenzeichen für alle Grundstücke hast, wirst du um ein Telefonat mit dem Finanzamt nicht herum kommen. Die können dir am ehesten erläutern, wie du das alles in eine einzige Erklärung bekommst.

  • Da du scheinbar nur ein Einheitswert-Aktenzeichen für alle Grundstücke hast, wirst du um ein Telefonat mit dem Finanzamt nicht herum kommen. Die können dir am ehesten erläutern, wie du das alles in eine einzige Erklärung bekommst.

    Ich habe schon drei verschiedene Aktenzeichen, eines für Haus+Garten und zwei weitere für die kleinen Waldgrundstücke. Telefonieren ist bei mir schwierig, daher probiere ich es nochmal, für jedes Waldstück ein extra Formular auszufüllen...

  • Ich habe schon drei verschiedene Aktenzeichen, eines für Haus+Garten und zwei weitere für die kleinen Waldgrundstücke. Telefonieren ist bei mir schwierig, daher probiere ich es nochmal, für jedes Waldstück ein extra Formular auszufüllen...

    Wo liegt das Problem? Doch nicht darin, statt einem Formular mit z. B. 13 Seiten (On- oder Offline) drei Formulare mit jeweils fünf Seiten auszufüllen? Falls noch Papier: passt alles in denselben großen Umschlag, ohne Mehrporto, versteht sich..

    "Allmählich neigt sich die Nacht der Dunkelheit zu."

  • Über die einzelnen Formulare ist es mir - nach vielen Flüchen - gelungen, die Erklärungen für die beiden Waldgrundstücke abzuschicken. Worüber ich gestolpert bin:
    -zum einen nahm ich an, dass man die Daten in einer Erklärung abschicken kann. Das geht wohl auch irgendwie da man ja durchaus verschiedene Gemeinden erfassen kann, aber das hatte ich nicht geschafft.
    -in den mir zugesandten Anleitungsblättern ist nur zu sehen, dass nach dem Start das Bundesland und das Aktenzeichen zu erfassen ist und dann die weiteren Angaben in GW3 zu machen sind. Das notwendige Ausfüllen von GW1 wird nicht erwähnt.
    -in GW1: hier lässt man mich Nachname+Adresse usw. doppelt ausfüllen obwohl ich vorher ja schon ausgewählt hatte, dass die Erklärung von Ehepartnern kommt. Nachher beim Prüfen kommt dann der Hinweis, dass bei Ehepartnern diese Daten nicht doppelt ausgefüllt werden sollen (was ich dann ignoriert habe)
    -die Steuernummer soll man ja vom letzten Einkommenssteuerbescheid ablesen, der an uns beide geht. Diese Nummer habe ich zuerst bei mir eingetragen und sie wurde auch angenommen. Die gleiche Nummer habe ich bei meiner Frau eingetragen, dort wurde sie nicht akzeptiert und ich kam erst weiter, als ich das Feld leer ließ.
    -es hat mich auch an einigen Stellen irritiert, dass ich Land-und Forstwirtschaft auswählen musste, mit beidem habe ich nichts zu tun und auf beiden Grundstücken wird auch keine solche betrieben. Den paar Bäumchen, die darauf stehen, wünsche ich ein schönes Leben und hoffe, dass sie auch in 100 Jahren noch dort stehen.
    -warum ich die Steuernummer nicht komplett in der Form nn/nnn/nnnnn aus meinen Daten kopieren und einfügen kann sondern diese in drei getrennte Textfelder eingeben muss, verstehe ich auch nicht.
    -und warum ich die Daten, die mir das Finanzamt zugeschickt hat, auf diversen Seiten wieder eintragen und zurück schicken muss, verstehe ich noch weniger...

    Danke jedenfalls für eure Unterstützung...

  • Das folgende ist nur meine Einschätzung. Die kann falsch sein.


    Das erfassen für verschiedene Gemeinden ist wohl dafür, wenn das (eine!) Grundstück sich über mehrere Gemeinden erstreckt


    GW1 ist immer auszufüllen. Ehepartner können auch an unterschiedlichen Adressen wohlen und unterschiedliche Nachnamen haben.


    Ich konnte die selbe Steuernummer bei beiden Ehepartnern eintragen (Niedersachsen)


    Warum Du GW3 ausgefüllt hast, statt GW2 verstehe ich nicht, Du kannst Du bei GW2 ein Nicht bebautes Grundstück angeben.


    Dass man sich die Sachen selbst zusammen suchen muss, ist allerdings wirklich etwas lästig. Für ESt gibt es ja schon die Möglichkeit Dinge vorzubelegen. Ich glaube damit hätte sich das FA hier viel Arbeit erspart. ;-)

  • Grundsteuer Hessen:

    Bei Alleineigentum ist der "Anteil an der wirtschaftlichen Einheit" leer zu lassen.


    Grundsteuer Niedersachsen:

    Bei Alleineigentum kommt eine Fehlermeldung, wenn der "Anteil an der wirtschaftlichen Einheit" leergelassen wird. Hier ist zwingend 1/1 einzutragen!


    Grundsteuer Thüringen:

    Wegen einer Besonderheit ist eine telefonische Rückfrage notwendig. Thüringen hat eine eigene Telefonnr. dafür geschaltet. Nach zig Versuchen zu unterschiedlichsten Zeiten kein Durchkommen möglich!


    Meine Meinung dazu: #+{%§#~! (Selbstzensur, bevor es Xenia macht)