Etwas Spielgeld kurzfristig investieren

  • Hallo Zusammen,


    habe angefangen 2 ETFs (MSCI World und EM Markets IMI) mit einer kleinen Einmalanlage und Sparplan zu besparen und ich möchte gerne noch einen kleinen Beitrag einmalig investieren, vor dem Hintergrund das ich das Geld so in 1-2 Jahren in einen anstehenden Autokauf einfließen kann. Da der Betrag nicht so hoch ist, bin auch gerne bereit Risiken einzugehen.


    Was wäre Eurer Vorschlag zu möglichen Anlageoptionen? Einzelaktien, Themen ETFs mit hoher Volatilität , etc.?


    Danke und Grüße

  • Sowas würde ICH bei Bondora G&G einzahlen. Wenn gewisses Risiko tragbar ist...

    Allerdings bekomme ich auch noch 6,75% und nicht nur 4% ...

    Bei Bondora G&G ist aber m.W. nach die Einzahlung auf 400€/Monat begrenzt (bei 6,75% p.a.-Variante). Wenn Du da 5000€ für ein neues Auto parken wolltest, wäre 1 Jahr schon um, ehe Du das Geld investiert hast.

  • Danke für Eure Antworten.


    Also einen Totalverlust würde ich nicht haben wollen und wir reden hier auch über nur einen kleinen Beitrag von vielleicht 1500 Euro, max 2000 Euro.


    Hab da auch eher Renditeaussichten in im zweistelligen Bereich gedacht. Bei 6,xx Prozent kann ich ja auch einfach nen Themen ETF nehmen und dann da etwas nehmen, wo ich mir hohes Wachstum vorstelle. Clean Enery, Solar, z.B. Oder ich packe das in einen Nasdaq ETF, der ja auch gut performt.


    Habe dann natürlich ne große Schnittmenge mit dem MSCI World, aber das ist bei dem Anlagehorizont und wofür ich das Geld hier anlege, egal.


    Ich würde auch BTC oder ETH ETFs/Aktien nehmen, aber da hab ich hier nen Beitrag gelesen das hier Probleme mit dem Finanzamt entstehen könnten.

  • Stehe gerade in einer ähnlichen Situation (auch Sparpläne seit längerem auf MSCI World und EM Markets IMI) und wollte nun auch ein wenig Geld das "übrig" ist etwas risikoreicher anlegen bzw. in Einzelaktien. Ein Freund, der sich täglich mit Aktien auseinandersetzt und generell sehr viel Finanzwissen hat, hat mir - natürlich ohne jegliche Gewähr - v.a. zu Freyr Battery geraten. Was haltet ihr davon?

  • Danke für Eure Antworten.


    Also einen Totalverlust würde ich nicht haben wollen und wir reden hier auch über nur einen kleinen Beitrag von vielleicht 1500 Euro, max 2000 Euro.


    Hab da auch eher Renditeaussichten in im zweistelligen Bereich gedacht. Bei 6,xx Prozent kann ich ja auch einfach nen Themen ETF nehmen und dann da etwas nehmen, wo ich mir hohes Wachstum vorstelle. Clean Enery, Solar, z.B. Oder ich packe das in einen Nasdaq ETF, der ja auch gut performt.

    Naja, alles wie man es nimmt, und wie entspannt man mit Verlusten umgeht, falls - falls! - man zum Autokauf zu einem bestimmten Zeitpunkt verkaufen muss.


    Wärst Du vor einem Jahr auf den Gedanken gekommen, hättest Du aus Deinen 1.000 bis 2.000 Euro inzwischen 920 bis 1.840 Euro gemacht. Das tröstliche ist: Bei den Beträgen machen selbst Verluste von 50 Prozent nicht den Unterschied zwischen einem Dacia und einem Ferrari aus. 😎

  • Naja, alles wie man es nimmt, und wie entspannt man mit Verlusten umgeht, falls - falls! - man zum Autokauf zu einem bestimmten Zeitpunkt verkaufen muss.


    Wärst Du vor einem Jahr auf den Gedanken gekommen, hättest Du aus Deinen 1.000 bis 2.000 Euro inzwischen 920 bis 1.840 Euro gemacht. Das tröstliche ist: Bei den Beträgen machen selbst Verluste von 50 Prozent nicht den Unterschied zwischen einem Dacia und einem Ferrari aus. 😎

    Eben, ich will einfach nur etwas "spielen" mit Geld was mir nicht wehtut und wenn ich am Ende etwas Verlust habe, bleibt es halt im Depot. Es wird für den Autokauf nicht eintscheidend sein.


    Das Geld was ich aktuell für den Kauf des Autos einplane, liegt noch auf dem Girokonto. Ich denke da würde sich Tagesgeld anbieten, damit ich da schnell rankomme und kein Risiko habe, korrekt?


    Ja, BTC/ETH hab ich auch stärker in der Überlegung.


    Da ich bei Scalable bin, kaufe ich da direkt BTC/ETH oder lieber einen der ETFs?

  • Bei SC kannst du nicht "direkt" BTC kaufen, sondern nur über Derivate mit allen Vor- und Nachteilen. Um wirklich Coins "richtig" zu kaufen bietet sich zB BISON an.

    Wahrscheinlich eine dumme Frage, aber was genau wären die Vor-/Nachteile?


    Bei SC zahle ich keine Gebühren und wenn ich das Modell richtig verstanden habe, verwaltet hier Coinbase die Kryptos physisch.

    Was wäre da der Vorteil von BISON?

  • Wahrscheinlich eine dumme Frage, aber was genau wären die Vor-/Nachteile?


    Bei SC zahle ich keine Gebühren und wenn ich das Modell richtig verstanden habe, verwaltet hier Coinbase die Kryptos physisch.

    Was wäre da der Vorteil von BISON?

    Wenn du die coins selbst physisch kaufst, dann handelt es sich um privaten Veräußerungsgeschäfte. Folge: 600€ Steuerfreigrenze bei Verkauf innerhalb von einem Jahr mit dem persönlichen Steuersatz.


    die von scalable angebotenen ETPs

    können entweder genau so behandelt werden oder aber wie Einkünfte aus Kapitalvermogen, also unabhängig einer Haltefrist mit pauschal 25%.

    Scalable selbst schreibt dazu, dass sich die Handhabe aus dem einzelnen Produkte ergibt und sich diese jederzeit ändern kann.

    Die Steuerbehörden sind halt noch dabei das Steuerrecht auf diesen neuen Bereich anzupassen .


    https://de.scalable.capital/trading-faq#faq_crypto

  • Bei Kryptos gilt: Not your Keys, not your Coins.

    Bei Bison kannst du die Coins auf deine Wallet übertragen. Dann gehören dir die Coins auch wirklich. Bei ETPs geht das nicht. Das sind einfach nur Zertifikate.

    Ist aber sicherlich auch eine Mindset-Frage, was man mit den Kryptos machen will. Will man nur schnell das grosse Geld oder interessiert man sich auch wirklich für das System dahinter ^^