Erbschaft mit Aktien halbiert - bitte um Rat

  • Bei Aktien und ähnlichen Produkten immer auch einen Stopp Kurs setzen.

    Kommt auf die Strategie an. Bei der Sammlung von Hype-Titeln direkt aus WSB ist das sicherlich sinnvoll. Bei einer langfristigen Anlage riskiert ein Stop-Kurs eher, dass man unbeabsichtigt ausgestoppt wird und dann der Aktie beim Steigen zuschaut. Überraschende schlechte NAchrichten wird man ohnehin nicht durch ein Stop verhindern können

  • Kommt auf die Strategie an...


    ...und auf die Einstellung, was das Handeln angeht (aktiv oder B&H).


    Bei der Sammlung von Hype-Titeln direkt aus WSB ist das sicherlich sinnvoll.

    WSB steht doch für Wetterbeobachtungsschiff, oder?

    Bei einer langfristigen Anlage riskiert ein Stop-Kurs eher, dass man unbeabsichtigt ausgestoppt wird und dann der Aktie beim Steigen zuschaut.

    Auch hierzu gibt's verschiedene Ansichten. Z.B. meine... 'Langfristig' bedeutet, dass man langfristig in Aktien investiert, aber nicht, dass man eine einmal gekaufte Aktie 'langfristig', beispielsweise ewig, behält. In bestimmten Situationen kann schon ein Tag 'langfristig' sein ;-)

    Für die Buy & Hold - Fraktion können zu hoch angesetzte SL durchaus den Verkauf bedeuten... und danach kann es wieder bergauf gehen... Und bei zu tief angesetzten SL kann es passieren, dass sich in der Abwärtsphase keine Käufer mehr finden.

    In der Praxis kümmert man sich um Informationen und beobachtet die Kurse und setzt eine Verkaufskurse manuell... day by day.

  • In der Praxis kümmert man sich um Informationen und beobachtet die Kurse und setzt eine Verkaufskurse manuell... day by day.

    Zeiträume, wo ich berufsbedingt noch schlafe.


    ASML ist z.B. so ein Titel wo bei mir der Stopp Kurs gegriffen hat. Seit einem Jahr geht es dort noch Berg ab. Eingestiegen bin ich damals wo es noch gut Berg auf ging und schleichend hat es die Buchgewinne immer mehr angeknabbert. Der Stopkurs hat mir immerhin einen guten Gewinn beschert für den ich umgerechnet 2 Monate lang Zeitungen verteilen müsste :) Ein Verkauf vor einem Jahr wäre aus heutiger Sicht sehr viel besser gewesen, aber nicht jeder hat einen "Aktien Almanach 1985-2085" in der Schublade liegen ;)

  • Auch hierzu gibt's verschiedene Ansichten. Z.B. meine... 'Langfristig' bedeutet, dass man langfristig in Aktien investiert, aber nicht, dass man eine einmal gekaufte Aktie 'langfristig', beispielsweise ewig, behält. In bestimmten Situationen kann schon ein Tag 'langfristig' sein ;-)

    Ja, die Möglichkeit gibt es. Aber in dem Fall hier sehe ich nicht, dass sich mit den Titeln ausreichend beschäftigt wurde um der Strategie zu folgen ;)

  • Aber in dem Fall hier sehe ich nicht, dass sich mit den Titeln ausreichend beschäftigt wurde um der Strategie zu folgen

    Hey, ich wollte dich nicht kritisieren, sondern nur die in diesem Thread geäußerten 'Weisheiten' bezüglich der Stopps etwas relativieren. Das Beschäftigen mit den Titeln und mit den Mechanismen im Handel ist latürnich unerlässlich für alle diejenigen, die über keine Kristallkugel mit der aktuellen 5G-Technik verfügen ;-)

  • Freitag 4.11.2022

    Von McProfit an JDS Koryphäe

    ich habe gerade als Gute-Nacht-Lektüre Deine aktuelle Einschätzung hier zum Thema BUY and HOLD Strategie und StopLoss gelesen.

    Eigentlich passt das nicht zu zusammen.

    Du kennst mich vermutlich schon von meinen bisherigen Kommentaren hier.

    Ich bin ein überzeugte Buy-and-Hold-Anleger.

    Allerdings erst nachdem ich viele Erfahrungen mit anderen Strategien gemacht habe.

    STOPP LOSS ist nur eine von vielen vergeblichen Methoden um seine Rendite zu verbessern.

    Sie funktioniert per Saldo nicht besser, sondern eher schlechter als eine Daueranlage.

    Genauso wenig wie Short oder Put und Calls oder Optionsscheine.

    Alles Erfindungen der Banken, Broker und Börenhändler um Umsatz zu machen, nicht um dem Kunden einen Vorteil zu bieten.

    Die meisten glauben das aber erst dann, wenn sie selbst Lehrgeld bezahlt haben.

    Die mit solchen Strategien vertane Zeit ist jedoch noch viel ärgerlicher als ein Verlust oder ein geringerer Wertzuwachs.

    Ich glaube, Dir brauche ich das nicht zu erklären.

    Gruss von McProit, heute aus dem Schwarzwald.