KFZ Finanzierung sinnvoll - ja oder nein?

  • Ich denke darüber nach, mein Leasingfahrzeug (Skoda Kodiaq, Benziner) zu finanzieren. Anbei ein paar Rechenbeispiele dazu. Macht das Eurer Meinung nach Sinn? Und wenn ja, welches Finanzierungsmodell am ehesten? Oder wäre es klüger, einen Gebrauchtwagen direkt zu kaufen, damit man über die Finanzierungsstrecke nicht soviel an Zinsen verliert? Freue mich über Eure Einschätzung dazu.

  • Hallo und guten Morgen - vielen Dank für den Hinweis. Ich selber kann die Anhänge nicht mehr raus nehmen und angepasst wieder einstellen? Denn die Rechenbeispiele sind ja relevant für meine Fragestellung. Beste Grüße

  • Ohne das jetzt im Detail durchzulesen...so ein Trumm würde ich sicher nicht mit Benzinmotor kaufen, da bist du in der Realität bestimmt bei zweistelligen Verbräuchen. Ansonsten würde ich beim Auto immer der Regel folgen, dass es über dem eigenen Budget liegt wenn man ernsthaft über eine Finanzierung nachdenken muss.

  • So ein Auto macht eigentlich nie „Sinn“, weil wenn es nur um den Sinn geht, von A nach B zu kommen, gibt es immerimmerimmer ein wesentlich günstigeres Fahrzeug, das den Zweck ziemlich genauso erfüllt.


    Von daher ist es eine Lifestyle-Frage … was will man haben, was kann und will man sich leisten. Wie bei Klamotten. Klar gibt ein Pulli von KIK auch warm, aber ich mag die von zB Tommy und Marco Polo und HUGO, wohingegen ich es nicht einsehe, für einen läppischen Hoodie von Off-White 500 Euro zu zahlen.


    Von daher kannst nur Du sagen, was Du Dir leisten kannst (zur Not: einfach mal rechnen) und ob das reichen würde. Und dann musst Du überlegen, ob es Dir das wert ist - weil man jedes Geld nur einmal ausgeben kann. In diesem Sinne rate ich immer meinem Sohn, 14, wenn er Geld ausgeben will: Überlege Dir, was Du Dir von dem Geld sonst kaufen würdest. Oder ob Du sparen besser fändest. Wenn Dir was geileres einfällt, lass‘ es bleiben, wenn Dir nix geileres einfällt, hau rein.

  • Abgesehen vom fehlenden Datenschutz, auch der eigenen Person, finde ich es eine Zumutung, ganze Dokumente hier hochzuladen. Da reicht eine Tabelle mit den relevanten Daten. Man kann sich doch für die Varianten selbst die jeweiligen Aufwände ausrechnen.


    Ich verstehe auch die Fragestellung nicht ganz. Nach 3 Jahren ist konkretes Fahrzeug ein gebrauchtes. Wenn Liquidität vorhanden ist, dann wäre Kaufen die billigste Variante.


    Oder besser kleiner, leichter, kostengünstiger, zukunftsorientierter ...

  • Ich zitiere mal meinen alten Chef, Gott habe ihn seelig: "Ein Auto darf nicht mehr kosten als ein Monatseinkommen. Punkt!"


    Ansonsten... ich müsste Tinte gesoffen haben, um im derzeitigen Zinsumfeld eine derart hohe Anzahlung zu leisten. Entweder voll finanzieren und das vorhandene Geld intelligent anlegen, oder voll finanzieren und das vorhandene Geld intelligent anlegen.


    Darüber hinaus sollten Finanzierungsmodelle, wie auch Anlageentscheidungen oder Finanzprodukte im Allgemeinen nur unter Berücksichtigung der sog. Gesamtsituation bewertet werden.

  • Hi,

    ich hab jetzt alle Anhänge entfernt - also bei Bedarf bitte nochmal komplett anonymisiert hochladen.


    Und nochmal der Reminder: Bitte nutzt für solche wichtigen Inhalte den "Melde-Button" (das ist das Warndreieck unter jedem Beitrag). Falls ich mal nicht da bin (jupp, auch ich hab hin und wieder Urlaub ^^), dann sehen das meine Kolleginnen und Kollegen und können darauf reagieren. Wenn Ihr nur mich taggt, dann seh ich das - wie jetzt - leider viel zu spät.


    Danke Euch