MacOS oder Windows

  • Welche Option ist hier gemeint?
    Es gibt stets ein aktives Fenster. Zum anderen kann man mit verschiedenen Methoden (Alt-Tab, Maus) springen.
    Und zum Anordnen zweier Fenster nebeneinander verwende ich am schnellsten Windows-LinksPfeil bzw. -RechtsPfeil.

    Wenn du beispielsweise eine PDF Datei lesen willst und nebeneinander mit einem WordDokument Notizen machst. (Dann kann man den Bildschirm dementsprechend kinderleicht einteilen. )

  • Nummernblock steht und fällt mit der Gehäusegröße. Seit einigen Jahren sind kleine, leichte, schicke und trotzdem leistungsfähige Notebooks groß in Mode, da ist dann halt kein Platz mehr dafür.


    Zum Kauf von Macs noch die Anmerkung, dass Apple für Schüler, Studenten und Lehrkräfte Rabatte gewährt. Je nach Gerät unterschiedlich, meistens 10 - 20 % auf den Listenpreis. Amazon ist trotzdem in der Regel die günstigste Einkaufsquelle für Apple-Geräte in Deutschland.

  • Bei Lenovo muss man zwischen den Business- und den Consumer-Geräten unterscheiden. bei den Business-Geräten kann man immer noch ziemlich viel selbst "rumbasteln", Akku tauschen, Speicher erweitern, "Festplatte" durch eine größere ersetzen. Bei den Consumer-Geräten geht fast nichts mehr.

    Die Business-Geräte laufen nach meinem Eindruck komplett unter dem Radar, die findet man kaum in Tests und auch nicht in den üblichen Läden vor Ort. Preislich sind es aber genau die, die in einer Liga mit den MacBooks spielen. Da die häufig von Firmen genutzt werden, gibts entsprechend günstigere Leasingrückläufer.

    Ich persönlich habe jetzt das zweite Leasingrückläufer-Lenovo. Das erste habe ich aussortiert, weil das Display zu dunkel geworden ist, was ich aber auch noch hätte selbst tauschen können. Die Tastaturen sind einfach gigantisch - ausreichend breit, guter Druckpunkt und sie biegen sich nicht durch.

  • Hallo,

    Das Thema gefällt mir.

    Seufz, wenn ich nur etwas selbstsicherer wäre.

    Ich trage mich auch mit dem Gedanken einen Lenovo-Rechner mit BS Windows nebst Office zu kaufen. Der Gedanke dass ich meine zahlreichen Excel-Anwendungen u. Makros nicht laufen lassen kann quält mich schon länger. Mein Selbstvertrauen ist dahin. Ich versuche seither die Fiktion umzusetzen einen Lenovo als Zweitrechner an WLAN zu hängen.

    Mein Microsoftkonto ist wieder entsperrt. Passwort habe ich geändert, aber hängt nichts dran.

    Kauf wagen oder nicht ? Der letzte Rechner (500€) war „futsch softwaremäßig“. Ich bezahlte gewaltiges Lehrgeld vor allem „Psychisch“. Das war viel schlimmer als das Geld.

    Ich habe Angst dass der nächste Rechner ebenfalls abgeholt wird.

    Frage: Benötigt der Lenovo Rechner Cloud-Speicher-Zukauf? (wie bei Mac).

    Danke für evtl. Hilfe.

  • Danke an User R. u. auch den Den Redakteur der es verwirrend gefunden hat.


    Man braucht den Cloud Speicher (Apple Verkaufsstrategie) wirklich nicht. Und so blöde wie ich war, habe ich alles auf Icloude gespeichert. Da gibt es Videos u. Beiträge die einen auf die falsche Fährte locken.


    Und ich freue mich dass Microsoft mein gesperrtes Konto entsperrt hat. Jetzt geht es aufwärts.