Hartschalenkoffer kaufen?

  • Hallöchen, also ich bin ja eigentlich immer urlaubsreif ;)
    Doch als ich mir meinen alten Trolley angeschaut habe, musste ich feststellen, dass der fast auseinanderfällt. Also muss bald ein Neuer her.


    Für meinen nächsten Urlaub habe ich mir überlegt einen Hartschalenkoffer aus Aluminium zu kaufen, weil wenn es in den Urlaub geht, dann wegfliegen.


    Doch ist Hartschale jetzt wirklich besser? Der Trolley war einfach aus Stoff aber sah auch nach einigen Flügen recht mitgenommen aus.
    Was meint ihr?

  • Das kommt ganz daruf an, was du vorhast. Ich hab mir bisher immer Stoffkoffer gekauft, aber die sind halt nach 3-4 Reisen ausgefranst oder kaputt. Wenn du was für länger oder für längere Reisenwillst, kann sich Hartschale schon lohnen.


    An welche Marken hast du denn gedacht? Gibt's da gute Marken, die lang haltbare Koffer produzieren? Weil dann würde ich mir auch mal ein teureres Modell anschaffen.

  • Hallo Susi0609!


    Beruflich und privat bin ich sehr, sehr viel unterwegs.


    Entscheidend ist neben dem Faktor STABILITÄT auch immer die Sachte mit dem GEWICHT. Wenn der Koffer an sich schon viel wiegt, kannst Du weniger mitnehmen... Klaro, oder!? :-)


    Die Titan X2 sind nicht gerade günstig – aber ich finde sie sehr gut... Große Rollen verhindern irgendwelches doofes Verkanten und sie sind auch stehend bewegblich, es ist eine tolles Material – und sieht gut aus. :-)


    Viele Grüße!

  • Die Marken Samsonite und Rimowa sind schon sehr hochwertig oder? Bin da jetzt nicht der Experte drinnen. Ich kam über einen Koffertest auf Youtube zu den Hartschalen, in dem die teure Version des Hartschalenkoffers meiner Meinung nach in den wichtigeren Punkten besser abgeschnitten hat. Zum Beispiel riss die Hartschale nicht so schnell und die Rollen halten auch jede Menge aus. Ich hätte auch nicht gedacht, dass die Hartschalen sich gleich so doll verformen wenn man sie bis ans Limit vollstopft. Aber wie auch zu erwarten war, bricht die Hartschale beim teuren nicht, da sieht man auch, dass Qualität ihren Preis hat.


    Meistens stopft man ja schon alles hinein was geht und nimmt meistens hinterher mehr wieder mit nach Hause nimmt als beim Hinflug. Das Gute bei Hartschalen ist dann aber, dass man zerbrechliche Gegenstände damit transportieren kann und so schnell auch nichts passiert. Hofft man zumindest ;)


    Das stimmt wohl, dass es darauf ankommt wie oft man unterwegs ist mit dem Flieger. Hartschalenkoffer sind robust und stabil und vor Diebstahl sind sie auch eigentlich sicher, da ich mir nicht vorstellen kann, dass jemand mutwillig so einen Koffer öffnet ohne das man es nicht sieht. Für Auto-Reisen sind sie natürlich etwas unförmig und lassen sich schlechter in den Kofferraum packen als Taschen oder Weichschalen, die sich noch etwas besser anpassen können. Ich hatte ja gehofft, dass die Aktion auf koffer-arena.de/magazin/alt-gegen-neu-die-koffer-abwrackpraemie nochmal wiederkommt, wo man einen alten Koffer spendet und 20 % Rabatt auf den neuen bekommen. Sie ist leider schon vorbei und kommt hoffentlich irgendwann nochmal, weil man ja auch gleichzeitig was für den guten Zweck tun konnte.


    Ich finde ja die Hartschalen aus Aluminium zwar ziemlich sperrig aber sie haben sich auch bewährt, wenn man ein bisschen investiert. Oder solche Pilotenkoffer, die zwar etwas klein ausfallen aber bestimmt einiges aushalten.

  • Hey,


    meiner Meinung nach sind Koffer mit Hartschale für Flugreisen zu bevorzugen!
    Da während des Verladens bzw. Umladens dein Koffer etliche male "umhergeworfen" wird, ist dein Gepäck durch einen Hartschalenkoffer bestens geschützt.


    Auch hier gibt es von günstig bis teuer eine große Auswahl.



    Gruß

  • Ich habe einen Hartschalenkoffer von delsey, der ist ganz gut. Ich nutze aber auch sehr oft meinen größeren "Soft-Trolley". Wenn ich weniger Gepäck habe nutze ich meistden hartschalenkoffer. Bei längeren Reisen habe ich viel Kleidung mit, welche dann im Weichschalenkoffer empfindliches Gepäck schützt.

  • Ein nicht zu unterschätzender Aspekt, zumindest für die Vielreisenden unter uns: Die Premiummarken wie Rimowa und Tumi, aber auch Samsonite, bieten einen ziemlich guten Service.


    Ich hatte mit meinem Tumi ein Problem, eingeschickt, eine Woche später komplett repariert und gereinigt zurück bekommen, nicht einen Cent dafür gezahlt.


    Klar kann man sich sagen: Hey, für das Geld eines Tumi kann ich mir 10 Billo-Koffer beim Aldi kaufen. Aber was Nachhaltigkeit, Qualitätsanmutung, Haptik und Zuverlässiglkeit angeht ist das einfach kein Vergleich.


    Dazu kommt (bei Geschäftsreisenden zumindest) auch ein nicht zu vernachlässigender Imageeffekt. Klingt blöd, ist aber so. Ich beobachte an mir selber, dass ich eine ganze Menge geistiger Schubladen habe, eine beschriftet mit "Tumi, Rimowa", eine mit "Louis Vuitton, Gucci", eine mit "North Face" usw.


    Was da drin steckt kann sich jetzt jeder selber überlegen ;-)

  • Wir haben fast 20 Jahre alte Hartschalenkoffer, die rel. leicht sind und einfach nicht kaputt gehen wollen. Bei Flugreisen ist das Gepäck einigermaßen geschützt. Wenn ich Innen- und Aussenseite vergleiche, ist schon ein enormer Unterschied zu erkennen. Aussen total zerkratzt, innen wie neu. Haben damals allerdings auch richtig viel dafür gelöhnt. Wir haben auf Airports aber auch schon genug aufgeplatzte Koffer gesehen.