BlablaCar akzeptiert keine Barzahlung mehr

  • Nachdem BlablaCar es vor einigen Jahren schon einmal versucht hatte, seine "Kunden" weiter zu gängeln und nur noch Onlinezahlung anzubieten, starten die wohl wieder einen neuen Versuch 🙄

    Neuste Meldung in der App:


    Alles Scheinargumente


    1. Ist bei bar keine RĂĽckzahlung notwendig, weil sie nie bezahlt wurde

    2. Ist kein Vertrauen beim Bezahlen mehr notwendig, wenn ich schon angekommen bin und dann bezahle.

    3. Fahrer haben objektiv keinen zusätzlichen Grund bei Onlinezahlung nicht doch eine Fahrt abzusagen. Kann mir deshalb nicht vorstellen, dass die Effektstärke dieses statistischen Zusammenhangs besonders hoch ist (1 von 10 oder 1 von 10.000 Fahrten?)


    Warum also den Fahrern eine Option nehmen?

    Vermutlich will BlablaCar einfach mehr Kontrolle ĂĽber die GeldflĂĽsse.

  • Hallo 91uzax,


    im Rahmen der Vertragsfreiheit ist jeder Teilnehmer am privaten Geschäftsverkehr berechtigt, bestimmte Zahlungsarten abzulehnen, wenn er seinen potentiellen Geschäftspartner vorher darüber informiert (es gibt Ausnahmen). Das hat BlablaCar gemacht.


    Es steht Ihnen dann frei, das Geschäft nicht zu tätigen.


    Kein Grund zur Aufregung.


    GruĂź Pumphut

  • Weil derzeit, wegen der Zinswende Risikokapital knapp ist und solche seit ewig unprofitablen Unternehmen nun unter Druck geraten sind, Profit zu machen. Barzahlung kann vom Blablacar nicht so gut kontrolliert werden, und deswegen GebĂĽhren sind schwerer umzusetzen bzw. einige Transaktionen lassen sich mit Bar auĂźerhalb des Platforms abwickeln.

  • Jetzt mal aus reinem Unwissen gefragt: Ist BlaBlaCar wirklich relevant? Die Dienstleistung geht so komplett an mir vorbei.

    Also mit dem Aufkommen der Fernbusse ist glaube ich die Nachfrage nach Mitfahrten um einiges zurĂĽckgegangen.


    Ich habe so von 2008 bis 2010 relativ häufig Mitfahrer mitgenommen, da ich einen weit entfernten Arbeitsort hatte. Zu der Zeit war die Nachfrage eigentlich nicht schlecht. Hauptklientel waren da Studenten und Fernbeziehungspartner.

  • Jetzt mal aus reinem Unwissen gefragt: Ist BlaBlaCar wirklich relevant? Die Dienstleistung geht so komplett an mir vorbei.

    Ich kann jetzt nur von der Zeit ca 2012-15 reden, da war mitfahrgelegenheit.de (mittlerweile übernommen von Blablacar) mehr oder weniger Monopolist in dem Bereich. Ich weiß nicht ob das immer noch so ist, aber letztendlich ist das ja ein Henne-Ei-Problem. Fahrten einstellen lohnt sich nur auf Portalen die eine gewisse Kundschaft haben und Fahrten suchen ebenfalls. Entsprechend haben es Alternativen ähnlich schwer wie bei Betriebssystemen, Sozialen Netzwerken, etc.

    Ich für meinen Teil habe das damals eingestellt weil zum einen immer aggressiver versucht wurde das zu monetarisieren (11%...), versucht wurde die MFG zum Billigtaxi zu degradieren (statt Punkt zu Punkt sollten Leute dann plötzlich unterwegs einsteigen können) und gleichzeitig die Fernbusse noch die 5€/100km unterboten haben. Und weil bei Mitfahrgelegenheiten für den Fahrer ja auch immer ein gewisser Aufwand entsteht und man auch einiges der Flexibilität mit dem eigenen Auto verliert, habe ich das dann irgendwann eingestellt.

    Letztendlich hilft bei so etwas auch einfach nur die Abstimmung mit den FĂĽĂźen

  • Spielt die Alternative Fernbus ĂĽberhaupt noch eine Rolle? Die fĂĽr den MarktfĂĽhrer fahrenden Busse sind mir immer aufgefallen, nicht nur wegen der Farbgebung, sondern auch durch abenteuerliches Fahrverhalten und manchmal auch den Fahrzeugzustand. Ich habe schon lange keinen mehr bewusst wahrgenommen.

  • Spielt die Alternative Fernbus ĂĽberhaupt noch eine Rolle? Die fĂĽr den MarktfĂĽhrer fahrenden Busse sind mir immer aufgefallen, nicht nur wegen der Farbgebung, sondern auch durch abenteuerliches Fahrverhalten und manchmal auch den Fahrzeugzustand. Ich habe schon lange keinen mehr bewusst wahrgenommen.

    Ich sehe die Fernbusse noch häufiger. Corona hat die sicherlich Spuren hinterlassen und das 9€ Ticket ebenfalls, denn da waren die meines Wissens nicht drin. Deshalb will Flixbus jetzt auch ins 49€ Ticket.

    Solange man aber für seine Fahrten tatsächlich nach Nutzung bezahlt und entsprechend im Voraus buchen kann, ist Fernbus durchaus noch eine günstige Alternative. Konstanz-Stuttgart steht dann mit 7,99€ im System. Vollkommen absurd wenn man bedenkt, dass für MFG auf dieser Strecke damals 10€ üblich waren.

  • 91uzax Bist Du nicht derjenige, der das GebĂĽhrensystem bei BlaBlaCar umgehen und ĂĽber kryptische Zeichen den Mitfahrern Deine Nummer mitteilen wollte? ^^


    Onlinezahlungen bei BlaBlaCar bieten immerhin den Vorteil, dass Fahrer bei Stornierungen der Mitfahrer (innerhalb 24h) immerhin noch 50 % der Kostenbeteiligung erhalten, statt leer auszugehen. Zahl doch einfach die Gebühr, statt eine Grundsatzdiskussion dazu loszutreten. ;) BlaBlaCar bietet eine Plattform an, über die Du die Mitfahrer erst gefunden hast, also ist es doch in Ordnung, wenn sie Geld verdienen möchten.