Gasanbieter erhöht nur Grundpreis und nicht Arbeitspreis. Bremse würde bei mir nicht wirken.

  • Hallo, seitdem meine Preisgarantie von 07/2021 zu 07/2022 abgelaufen ist, bekomme ich von meinem GasAnbieter eprimo regelmäßig (ordnungsgemäße, habe Angaben und Fristen bereits kontrolliert) neue Preiserhöhungen. Arbeitspreis ist für Gebiet 26789 aktuell durch fehlende Gasumlage und gesenkter Umsatzsteuer bei 9 Cent. Grundpreis wurde dafür von 190€ auf 500€ erhöht.

    Ist das rechtens? Würde mir ein Wechsel bei einem Verbrauch von ca. 7T kWh/Jahr helfen?
    LG Marcel J

  • Dabei

    Grundpreis wurde dafür von 190€ auf 500€ erhöht.

    klingen hoffentlich alle Glocken.


    (Fast) überall, aber nicht dort, wo es gerade klingelt.

    "Auch stören mich die vielen u's in Ihrem Satz 'Ulf ging zu Fuß'!"
    Robert Gernhardts "Lektor Lincke" zu einem gewissen Herrn von Tarne (Theodor Fontane)

  • Die klassische Kundenverarsche. Wenn alle auf den Arbeitspreis schauen, dreht man eben am Grundpreis. Auf der anderen Seite ist das auch mit neuem Grundpreis nicht so weit weg von dem was beim alten Grundpreis und 13c bezahlt würde. Gehen wir mal noch von 5€ höherem Grundpreis aus, ist beides eben.


    An eine baldige Pleite kann ich bei einer EON Tochter eher weniger glauben, das ist was anderes als die dubiose Firma die hier 50 Seiten gefüllt hat

  • Ich empfehle auch vivi-power.de zu prüfen. Stark schwankender monatlicher Strompreis (je nach Börsenpreisen) aber dafür niedrige Grundgebühr und monatlich die Möglichkeit auszusteigen. Durch die Strompreisbremse im nächsten Jahr könnte das eine gute (Zwischen-) Lösung sein.