• Hallo zusammen,


    wir haben für unsere Tochter (3 Monate) einen ETF-Sparplan auf einem JuniorDepot (IngDiba) auf den MSCI-World ESG (thesaurierend) angelegt. Ziel ist ein kleiner Vermögensaufbau (50€/Monat) um ihr mit 18 schonmal etwas "Startkapital" bieten zu können.

    Jetzt habe ich versucht aus diesem Artikel schlau zu werden: https://www.finanztip.de/gelda…paren-fuer-kinder/#c91963

    Was ich noch nicht verstanden habe:
    Ist es (steuerlich) ratsam, jedes Jahr Anteile aus dem ETF zu verkaufen (um den Sparerpauschbetrag auszunutzen) oder wartet man bis zum 18. Geburtstag, holt sich diese Nichtveranlagungsbescheinigung und macht dann alles zu Geld?


    Vielen Dank für die Hilfe

  • Die ING hat noch relativ hohe Gebühren für Einzelorder (5€+0,25% wenn ich das richtig im Kopf habe), entsprechend würde ich keine Steueroptimierung wegen kleineren Beträgen machen.

    Nach aktuellem Stand kannst du mit NV-Bescheinigung gute 6400€ Gewinn realisieren ohne dass das Kind aus der Familienversicherung fällt. Entsprechend kannst du bei 50€ dich für mindestens 10 Jahre zurücklehnen und auf die Steueroptimierung verzichten.