Mieterhöhung - finanziert durch das Sozialamt?

  • Hallo ! Bin neu im Forum und habe auch ein Problem . Gerne würde ich Eure Meinung oder Ratschläge dazu hören.


    Also folgendes: Ich bin 66 Jahre - Rentnerin (Mindestrente) - alleinstehend mit kleinem Hund und wohne seit fast 5 Jahre


    in einem Dorf nahe Verden - 4 Familienhaus in einer 58 m² Wohnung.


    Im Juni 2014 gab es einen Besitzerwechsel - das Haus wurde verkauft und der jetzige Eigentümer hat 3 Wohnungen des Hauses


    an den Landkreis vermietet.. Somit wurden meine neue Nachbarn Asylanten aus Afrikaner / Eritrea , die jeweils zu 6 Personen in einer Wohnung/ 58 m²/


    leben. 18 junge Asylanten , da geht es mit Sicherheit nicht ruhig zu und ich mußte mich auch schon desöfteren beschweren.


    Vor einigen Tage kam der neue Vermieter und sagte mir, dass er einen Mieterhöhung für meine Wohnung vornehmen will. Begründung mündlich bisher ,


    weil er für die Asylantenwohnungen ja vom Landkreis auch mehr bekommt.


    Meine Wohnung ist von 1967 ausgestattet mit einer Gastherme , 2 Warmwasserboiler, 1 Durchlauferhitzer - keine Einbauküche - PVC Bodenbelag - also


    einfache Ausstattung keine Wärmedämmung ect.


    Dafür bezahle ich hier 265,00 Euro KM - 65,00 Euro NK - 102,00 Euro Heizung - 65,00 Euro Strom ( Gastherme ,Boiler und Durchlauferhitzer sind Stromfresser)


    Für diese Region Mietstufe 2 ein normaler Kaltmietpreis. Jetzt hat er aus finanziellen Gründen die restlichen 3 Wohnungen an den Landkreis vermietet


    und die bezahlen wahrscheinlich viel mehr, nur damit sie die Asylanten untergebracht bekommen.


    Da ich Grundsicherung bekomme , weil meine Rente durch Kindererziehung ect sehr wenig ist , werden auch die Unterkunftskosten vom Sozialamt


    berücksichtigt. Meiner Meinung nach ist eine Mieterhöhung nicht angebracht , das durch die 18 Asylanten sich meine Wohn und Lebensqualität


    zum Negativen verändert hat. Abends und nachts sind sie mobil und am Tage schlafen sie bis mittags. Was meinen Sie ? Noch habe ich es nicht


    schriftlich, weil er mir frühstens im Juni 2015 das Schreiben mit Begründung zuschicken kann. Dann hat er das Haus ein Jahr . Muß das Sozialamt die


    Mieterhöhung auch übernehmen wenn die gleichen Wohnungen fü die Asylanten auch mehr kosten?


    Bin gespannt auf Ihre Meinungen :)


    Liebe Grüße


    Reni 04

  • Hallo @Reni04, wir haben Ihren Beitrag dem passenden Themenbereich zugeordnet.


    Es tut uns leid zu hören, dass Sie in einer Situation sind, die Sie als schlimm empfinden. Wir möchten aber an dieser Stelle darauf hinweisen, dass Respekt gegenüber allen Gruppen und Menschen ein wichtiges Gut in der Finanztip Community ist. In diesem Zusammenhang möchten wir auch nochmal auf die Forenregeln verweisen:


    Forenregeln - Allgemeines - Finanztip-Community